6.226 6

Hazy-Davy


kostenloses Benutzerkonto, Wien

Gerade aus

Im Studio, einfach gerade aus.

Kommentare 6

Bei diesem Foto wünscht Hazy-Davy ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)
  • W.Niesel 7. Januar 2019, 15:52

    Das ist so gewollt. Anmutig und stolz.

    VG

    Werner
  • videozecke 6. Januar 2019, 22:42

    Hi.

    Ich hatte etwas Langeweile und hab das Bild mal aus meiner
    subjektiven Sicht der Dinge zerpflückt...hoffe Du kannst mit dem Feedback was anfangen...und nimms mir nicht übel...;-)

    Wenn es ums technische geht: Lichtsetzung mit vermutlich einer Leuchte - relativ frontal von vorn - dadurch wirkt das Bild sehr Flach...
    Lichtsetzung mehr von der Seite (und Aufheller/Styroporplatte etc. von der anderen Seite) sorgen für Schatten, und damit für Tiefe und Formen im Bild.

    Wenn man im Studio arbeitet, kann man (ich zumindest) besser vonm Stativ arbeiten, da man durch das Ausrichten (das Bild ist nicht gerade / Linien im Hintergrund) und insgesamt ruhigeres Arbeiten bessere Ergebnisse schaffen.
    Ok - ausrichten kann man es hinterher auch noch in der Bearbeitung.

    Dazu sollte man etwas mehr "Platz drumherum" lassen, um später evtl. den Bildausschnitt noch etwas anpassen - oder anflicken zu können.

    Bei einem Portrait sind i.d.R. die Augen bzw. das Gsicht das wichtigste - und sollte deshalb auch scharf sein - das ist hier nicht der Fall - die schärfe liegt hier mehr auf der weissen Bluse. Also AF aus - und am besten im Zusammenhang mit der Blende manuell einstellen. Oder aber den AF Punkt auf die Augen legen.

    Es gibt im Netzt gute Tutorials zur Fototechnik(Grundlagen, Lichtsetzung etc...)
    einfach mal suchen, und lesen....dann wird das schon.

    Zur Gestaltung : ...wie Dein Titel sagt..einfach...gerade drauf...

    Mal ehrlich...hast Du schon mal jemanden "im richtigen Leben" so? auf einem Stuhl sitzen sehen? Ich nicht....also das ganze etwas lockerer gestalten....es sei denn du willst Fotos um die Jahrhundertwende nachstellen...
    Auch zum Posing gibt es Tutorials im Netz - einfach mal suchen...
    Wichtig ist - das Du weist wie die Pose aussehen soll...noch wichtiger ist, das Du es dem Model vermitteln können mußt...am besten ohne das Model zu betatschen ;-)
    Ich kam mir zu anfang auch lächerlich vor wenn ich die Posen vorgemacht habe - aber die Models danken es dir :-)

    Im übrigen - Hände im vordergrund wirken meist unnatürlich groß - also in die Nähe des Körpers bringen - oder anderweitig beschäftigen...

    Auch zum Posen gibt es hervorragende Tuts....

    Den Schnitt  unten hätte ich tiefer gesetzt - so halb durchs Knie sieht m.M.n. nicht aus. (gibt da so ne Regel...Hände Gelenke und Knie schneide nie...- muß man sich nicht zwingend dran halten, aber meist hat es seine berechtigung;-)

    Automatische Belichtung ausschalten - bzw. den Messpunkt nicht mittig auf die weisse Fläche - das macht die Bildwichtigen (dunkleren stellen) zu dunkel....das Gesicht hätte ausser mehr Schärfe - etwas mehr Licht haben können...
    Aber auch das wird in den Tutorials über Lichtsetzung und Grundlagen zur Fototechnik abgehandelt...

    Man könnte jetzt noch ins Detail gehen, und das Model vorher bitten, sich das Gesicht nachzupudern - um die glänzenden Stellen im Gesicht zu vermeiden...usw...

    Je besser die Aufnahme fotografiert wird - um so weniger muß man nachbearbeiten ...;-)

    Positiv würde ich jetzt anmerken: Du hast eine Kamera, du hast Lust sie zu benutzen, und du hast die ersten Schritte versucht - hast nun Ergebnisse - und kannst anfangen dich Schritt für Schritt zu verbessern.....
    Ein hübsches Model hast Du auch - also - geht los :-)

    Viel Arbeit - die sich aber irgendwann in guten Bildern (subjektiv) niederschlägt...
    Hau rein...wird schon....

    Ach ja....ein Tip noch: Finger weg von billigen Effektfiltern (wie sie mittlerweile jedes Bearbeitungsprog beinhaltet) und Presets für "Beauty-Retouche" lassen - das gibt meist nur Wachshaut und Augen wie aus dem MangaComic...erst mal mit den Basics ein gutes Bild schaffen - bevor irgendwelche "Kitschfilter"drankommen.
    Aber auch das ist nur meine subjektive Meinung zum Thema...

    Gruß
    Fritz
    • Hazy-Davy 6. Januar 2019, 22:57

      Lieber Fritz,
      Danke für dein ausführliches und umfangreiches Feedback.
      Einige Punkte sehe ich nicht ganz wie du obwohl ich deine Einschätzung verstehe. Dass bspw. die Pose “ unnatürlich“ ist war so beabsichtigt. Das Licht sind übrigens 2 Softboxen von schräg vorne.
      Darüber hinaus hast du mit einigen Punkten ganz recht - ich hoffe ich kann sie beherzigen. ;-)
      Ich bin für das erste mal im Studio ganz zufrieden. Danke dass du dir die Arbeit der Analyse gemacht hast.
      LG
    • videozecke 6. Januar 2019, 23:09

      Kein Thema....
      wenn die Pose so beabsichtigt ist - dann ist das eben so;-)
      Licht sieht nach dem Augenreflex (einer) nach einer Leuchte für mich aus, was auch der tiefe Schatten an der Nase und die flächige Ausleuchtung der Bluse andeutet.
      Aber das kann ich nur nach Augenschein beurteilen - Du bist derjenige, welcher vor Ort war.

      Nix für ungut....und weiterhin viel Spaß :-)
    • Hazy-Davy 6. Januar 2019, 23:12

      Ach was - wieso ungut. Der Sinn von Feedback ist ja dass wir was lernen. Noch dazu ist deines sachlich und wertschätzend, sowas kann man gut annehmen. :-D
      Wir haben einfach weiter Spaß an der Fotografie und das ist ja Sinn.

Informationen

Sektion
Views 6.226
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D300S
Objektiv AF-S Nikkor 50mm f/1.8G
Blende 5
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 50.0 mm
ISO 200

Gelobt von