Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Ivi1981


Pro Mitglied, überall und nirgendswo

Gemeinsam....reload.......

(Reload)....habe noch einige kleine details danke einiger Tipss geändert.!!!!


UNBEDINGT LESEN................!!!!!!!!!!!!
Köln –

Es steht groß am Gehege: „Füttern verboten!“. Dennoch bekamen die Alpakas im Kölner Zoo wohl von Besuchern etwas zum Fressen gereicht. Nun sind zwei der Tiere tot. Gestorben vermutlich an einer Vergiftung durch Osterglocken. Ein weiteres Alpaka schwebt in Lebensgefahr.

Karfreitag gegen 17.30 Uhr: Mehrere Tiere der 14-köpfigen Alpaka-Herde benehmen sich merkwürdig. „Sie hatten Schaum vor dem Mund, torkelten, übergaben sich“, so eine Augenzeugin. Wenig später ist Leittier Josef (15) tot, Stute Vicky (14) muss eingeschläfert werden. Besonders tragisch: Sie war augenscheinlich trächtig.


Vito (2) befindet sich noch in Lebensgefahr. Sechs weitere der südamerikanischen Kamele hatten weniger heftige Symptome.

„Es spricht alles für eine Vergiftung“, so Zoo-Tierarzt Olaf Behlert. Der Verdacht: Besucher haben den Tieren etwas zu fressen gegeben. Trotz der Schilder komme so etwas leider immer wieder vor. Aber Gift?

„Das muss nicht sein. Osterglocken zum Beispiel können für die Tiere absolut tödlich sein“, so Kurator Bernd Marcordes.

Die wachsen aber nur in sicherer Entfernung von dem ein Meter hohen Zaun und der ein Meter breiten Hecke, die das Gehege umgeben.

Die Kadaver wurden ins Kühlhaus gebracht, werden am Dienstag in die Veterinär-Untersuchungsstation nach Krefeld transportiert, dort obduziert. Eine Anzeige gegen unbekannt gab es bislang nicht.

Genervt
Genervt
Ivi1981


Where?
Where?
Ivi1981

Kommentare 18

  • Beate Und Edmund Salomon 6. April 2010, 11:50

    Sie sind immer wieder ein schönes Fotomotiv die Flamingos mit ihrer herrlichen Färbung und du hast es bestens genutzt.
    Deine Zeilen von den Alpakas haben uns sehr betroffen gemacht, das ist einfach unglaublich unvernünftig. Aber das sind nicht nur Kinder, Erwachsene machen es ihnen manchmal vor. Das haben wir selber schon gesehen im Zoo Dresden.
    Viele Grüsse Beate und Edmund
  • JUTTA HOF 5. April 2010, 16:40

    WAS FÜR EIN ERSTKLASSIGES DOPPELPORTRÄT!LG,Jutta
  • Rudi Büldt 5. April 2010, 7:07

    Das darf doch nichr war sein diese Idioten,ich weiß nicht was die im Kopf haben !!
    Rudi
  • Christina Frenken 4. April 2010, 22:09

    So unglaublich schön wie dieses Foto... so unglaublich grauenhaft ist das, was ich gerade lese.
    Zoologische Gärten stehen für unsere Freude und zur Bewunderung gefährdeter Tierarten oder zumindest für uns unbekannte Tiere...
    Mit Bewunderung, Freude oder Faszination für Tiere, die bei uns in Gefangenschaft leben müssen, hat dieses Verhalten nichts zu tun. Schlimm genug, daß solche Tierquäler unbeobachtet solche... Dummheiten... ungestraft begehen können.
    LG Christina
  • Ev S.K. 4. April 2010, 16:00

    Gleiche Haltung, fast gleiches Spiegelbild und die leuchtenden Farben sind einfach herrlich!
    Deine Geschichte der Alpakas ist so typisch für einige Zoobesucher, ich habe schon öfter gesehen dass die Alpakas mit Buschwerk das als Zaun gedacht ist gefüttert werden. Nebenan ist ja der Kinderspielplatz - m.E. können es eigentlich nur Kinder gewesen sein, Erwachsenen traut man so etwas doch nicht zu - aber wo waren sie als das passierte? Unglaublich.. und sehr sehr traurig. Diese sanften Blicke der zutraulichen Tiere habe ich grad im Sinn....
    Liebe Grüsse
    Evelin
  • Manfred Karisch 4. April 2010, 14:36

    ja schade das sich die Leute an die Schilder nicht halten können, die Aufnahme ist wieder wunderbar
    lg
    manfred
  • alejandro m. 4. April 2010, 14:30

    wunderschöne, farblich sehr intensive aufnahme. der vorfall ist unfassbar und traurig.
    lg, alex
  • Kingsepp 4. April 2010, 13:44

    unfassbar, aber dumme Leute gibt es überall.
    achso...mal wieder eine klasse Aufnahme.
  • S. Lohse 4. April 2010, 12:52

    Unglaublich!
    Nur leider erwischt man diese Leute nicht dabei und kann sie nicht zur Verantwortung ziehen....
    Auch ich habe schon einige solche Situationen erlebt...ein Brötchen vom Bratwurststand für die Orangs, eine Bratwurst und Limonade für die Erdmännchen...
    LG Sabrina

    PS: Zur Aufnahme: ein tolles Motiv perfekt umgesetzt...
  • Uwe Einig 4. April 2010, 12:38

    Es gibt einfach Menschen die weniger wert sind als Dreck! Mörder!
    Das Bild der beiden ist sehr schön, tolle Farben!
  • Markus Albert Wiedenmann 4. April 2010, 12:30

    ...traumhafte Aufnahme
  • wolfgang witteborg 4. April 2010, 12:29

    Komme zur Zeit kaum um Eure Fotos anzuschauen.
    Nutze heute mal das Regenwetter.
    Sehr schön in den Farben und Schärfe und Motiv
    LG Wolfgang
  • NIK-Fotografie 4. April 2010, 12:12

    Mir fehlen die Worte. Anscheinend ist es für viele doch zuviel, sich an die überall aufgestellten Schilder zu halten. Und leider müssen die Tiere durtch die Blödheit, sorry für den Ausdruck, leiden.
    Ich kenne das ebenso von unseren Pferden. Wir haben vom Rinderbraten bis zum Christstollen schon alles auf unseren Weiden gefunden. :-(
    Zum Bild: hammermässige Farben. Astreine Aufnahme mit der Soiegelung als I-Tüpfelchen.
    LG
    Nicole
  • Sternenwanderin 4. April 2010, 12:08

    Mein Gott, was für eine Dramatik, die Dein Bericht zeigt. Ich möchte keinen bösen Willen unterstellen, das wäre fatal, wenn man sich das auch nur vorstellt. Ich könnte mir vorstellen, dass Kinder und deren Eltern es gut meinten und irgendwelche natürlichen Pflanzen gereicht haben, nicht ahnend, was für Folgen dies haben könnte. Die meisten Menschen ignorieren diese Schilder leider, weil sie sich nicht mit der Natur und den Tieren auseinandersetzen und es nur als so süss ansehen, wenn die Tiere aus der Hand fressen.

    Die Alpakas bringt Reue nicht mehr zum leben, aber vielleicht zum Nachdenken, wenn denn überhaupt die Verursacher das Verenden der Tiere mitbekommen haben.

    Dir trotzdem ein schönes, geruhsames Osterfest. Das Bild der Flamingos ist übrigens wieder wunderschön.

    Netten Gruß
    Christel

    Dir trotzdem
  • Elke Becker 4. April 2010, 12:08

    Die Dummheit der Menschen kennt keine Grenzen, tut mir leid, wenn ich das sagen muss. Auch ich habe schon erlebt, dass Leute einen Korsak mit Wurstbrot gefüttert haben. Auf meine Kritik reagierten sie mit unglaublicher Frechheit! Kein Wunder, dass einige Zoos zu totaler Verglasung übergehen um die Tiere vor den Menschen zu schützen! Allerdings wird dann an die Scheiben geklopft, so dass die Tiere keine Ruhe finden!
    Ich finde es sehr traurig, dass es Menschen gibt, die nicht einfach in den Zoo gehen können um sich an den Tieren zu erfreuen!
    LG Elke