Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Gelöst: 3D-Kamerabau

Gelöst: 3D-Kamerabau

733 23

M. C. B.


Free Mitglied, -

Gelöst: 3D-Kamerabau

www.rbt-3d.de

Kommentare 23

  • M. C. B. 17. September 2006, 13:06

    Hallo.
    RBT Produkte sind, im Gegensatz vieler anderer Produkte auf diesem Markt, ausgereifte und erprobte Technik. Für eine Kamera, die wir anbieten, haben wir also enorme Entwicklungs- und Testkosten, welche wir im Vorfeld investieren müssen. Das lohnt sich nur ab einem gewissen garantierten Umsatz dieser Kamera. Daher kam bisher kein Kunde auf uns zu und hat sich eine Kamera gewünscht, da die Entscheidung eine Kamera umzubauen zur 3D Kamera, von vielen Kriterien abhängt: Möglichkeit des Umbaus (techn. Komplexität), Kundennachfrage, Preis, ...
    Bisher haben wir keine Canon Kamera als 3D-Produkt. Unser neustes "Werk" ist eine Bessa.
    Sie können sich gerne mit meinem Vater oder Herrn Oehmichen auf der Photokina darüber unterhalten.
    MfG Manuel Büchele
  • Zweiter Account 17. September 2006, 0:47

    stellst du mir eine RBT aus zwei Canon A1 her!?!
    was würde sowas kosten? (beides ernstgemeinte Fragen)
  • M. C. B. 18. August 2005, 13:17

    jo, war ganz warm ;-) aber so riochtig ne fabrik isses ja nicht, sondern ne werkstatt mit 2 oder 3 leuten drin...
  • Model Melle Noire 18. August 2005, 12:57

    Dann war ich ja mit "Fabrik" gar net mal so falsch gelegen.
    Auch, wenn hier nur getunt wird *fg*

    Melle ^v^
  • M. C. B. 18. August 2005, 11:23

    Okay!!! Hier die Auflösung. Ich bin angestellter der Firma RBT-Raumbildtechnik GmbH (www.rbt-3d.de), mein Vater ist einer von den 3 Firmengründern und Geschäftsführern. Wir stellen 3D-Kameras her indem wir 2 Monokameras kombinieren. Dazu braucht man nur gewisse Teile jeder Kamera und es kommt einiges an Elektronik und neuem Gehäuse dazu. Hier ist das 'Auflösefoto': http://www.rbt-3d.de
    Da wär wohl keiner draufgekommen, oder? ;-)

    Grüße, Manu
  • M. C. B. 17. August 2005, 21:55

    @jürgen: nein, ich bin nicht bei der bundeswehr... ein teil der deckel wird weiterverwendet.
  • M. C. B. 17. August 2005, 21:54

    ok, ihr könnt ja noch bis morgen posten, was ihr denkt. und dann lös ich mal auf.
    Bis dann ;-) Grüße, Manu
  • Jürgen Kreye 17. August 2005, 21:53

    baut die bundeswehr bzw.sonst jemand die dinger in drohnen ein?
  • Jürgen Kreye 17. August 2005, 21:50

    du kannst fragen stellen,gibt bestimmt möglichkeiten aber so viele und dann die fm10....bin ratlos
  • M. C. B. 17. August 2005, 21:43

    nein, die deckel sind super... tolle qualität.
    :P

    die frage ist, wozu jemand die deckel abnimmt, was geschieht mit den kameras?

    tipp: ich selbst habe schon bei über 200 nagelneuen kameras die deckel abgeschraubt, um sie später zu zersägen... die deckel waren alle super und nagelneu so wie die kameras. was mach ich mit den kameras ohne deckel?
  • Jürgen Kreye 17. August 2005, 21:36

    gibt es bei nikon etwa rückrufaktionen wie bei autos?
    waren die deckel mist?
    lg
    jürgen
  • M. C. B. 17. August 2005, 19:41

    @bruno: ja, es entsteht etwas ähnliches.. bist auf dem richtigen weg... das wichtige was du schon erraten hast: es ENTSTEHT etwas neues aus den Kameras, aber was?
  • Bruno Galletta 17. August 2005, 19:23

    Vielleicht werden die Kameras in irgend so eine Installation für eine bestimmte Ausstellung eingebaut. Oder es entsteht daraus ein modernes Kunstobjekt oder sowas ähnliches?

    Gruß,
    Bruno.
  • M. C. B. 17. August 2005, 19:15

    @romana: ja da hast recht, aber erstmal mach ich ein rätsel draus ;-)

    @christian: wird schon wärmer, aber was macht man mit einer kamera ohne deckel? und wer macht das in solch größerem stil? nikon selbst ja anscheinend nicht.

    @bruno: nein, absolut nicht... sorry ;-)
  • Bruno Galletta 17. August 2005, 17:18

    Hat das vielleicht irgend etwas mit Qualitätskontrolle zu tun?

    Gruß,
    Bruno.