Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
gelbe Gallertträne (Dacrymyces stillatus, auch Dacryomyces stillatus)

gelbe Gallertträne (Dacrymyces stillatus, auch Dacryomyces stillatus)

535 3

Hanjo-Fineart


Complete Mitglied, Wendeburg

gelbe Gallertträne (Dacrymyces stillatus, auch Dacryomyces stillatus)

Diese Pilze sind ca. 2mm groß!
Stack aus 18 Bildern und ein bischen EBV, um unscharfe Kanten usw. zub retuschieren.

Makroskopische Merkmale:
Die Fruchtkörper sind anfangs knopf- bis walzenförmig, 1–2 mm breit und orange bis satt rotgelb getönt. Später färben sie sich goldgelb bis weißlich gelb und wachsen auf 3–6 mm am Substrat an. Sie fließen meist mit benachbarten Fruchtkörpern zusammen (Name!) und besitzen entsprechende Höcker und Furchen. Die Konsistenz ist weich gallertig. Im eingetrockneten Zustand bilden sie eine kaum erkennbare, dünne Haut von gelb- bis rötlich brauner Farbe. Bei feuchter Witterung zerfließen die Fruktifikationen.

Mikroskopische Merkmale:
Septierte Spore der Zerfließenden Gallertträne mit dicken Zellwänden
Die Hyphen der jungen Fruchtkörper bilden Konidien, die mit 8–30 × 3–5 Mikrometern eine zylindrische bis elliptische Form besitzen, ein- bis mehrzellig und farblos bis gelblich gefärbt sind. Die Basidien mit den Sporen entwickeln sich erst bei älteren Exemplaren. Letztere sind farblos, lang-elliptisch geformt und besitzen eine glatte Oberfläche. Sie weisen im reifen Zustand bis zu drei Septen auf, an deren Stellen die Sporen eingeschnürt erscheinen. Sie messen 10–16 (18) × 5–6,5 (7) µm. Manchmal sind kleinere, seitlich gebildete Nebensporen vorhanden. Die Zellwände sind an allen Stellen deutlich verdickt. Die Hyphen besitzen keine Schnallen. (Quelle: Wikipedia.de)

Auf Waldtour mit Makrolehrling Friedrich Brüggeboß und Obermykologen

Kommentare 3

  • vor dem Harz 14. Januar 2014, 18:38

    oh ja sie sind schwer in den griff zu kriegen ,ist dir hier aber recht gut gelungen ,wenn es auch noch einige unscharfe stellen im bild hat,besonders am mittleren deutlich zu sehn , ist aber bei dem substrat auch recht kompliziert , schon allein durch die feuchte oberfläche


    gruß micha
  • Beat Bütikofer 13. Januar 2014, 22:36

    Sehen aus wie Fruchtgummi mit Zitronengeschmack. So klein und ohne richtige Oberflächenstruktur sind dies schwierige Motive, dein Bild davon ist aber sehenswert und hat bisher erstaunlich wenig Beachtung gefunden.
    LG Beat
  • warei 13. Januar 2014, 19:10

    Schon toll, was man aus so winzigen Dingen machen kann. Klasse Ergebnis.
    Bei uns war es übrigens heute wirklich sehr frostig ;o))))
    LG Waltraud

Informationen

Sektion
Ordner Pilze und Flechten
Klicks 535
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D300
Objektiv 105.0 mm f/2.8
Blende 11
Belichtungszeit 0.4
Brennweite 105.0 mm
ISO 100