Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Gekörnte Laufkäfer (Carabus granulatus)

Gekörnte Laufkäfer (Carabus granulatus)

437 2

Perdix perdix 80


Free Mitglied, Hannover

Gekörnte Laufkäfer (Carabus granulatus)

... sind meist kupferfarbend. Dieser hier ist von der etwas selteneren grünlichen Variante. Ich habe ihn unter der Rinde eines liegenden, morschen Eichenstammes gefunden. Er hatte dort im Mulm sein Überwinterungsquartier.
Zumindest in Nordwestdeutschland ist Carabus granulatus auf feuchten Böden allgemein verbreitet. Anfang Mai sind die Tiere besonders aktiv. Auf einer Radtour machte ich einmal die etwas makabere Beobachtung, dass auf Straßen und auch Radwegen immer in Geländesenken überfahrende Carabus granulatus, auf Anhöhen jedoch Carabus nemoralis (Hainlaufkäfer) lagen. Beide Arten kann man auch sehr regelmäßig, neben anderen Laufkäfern, in den Sammeleimern von Amphibienschutzzäunen finden. Man sollte sie dann immer herausnehmen, da Carabus-Käfer meist nicht fliegen können.

31.03.2005, Bockmer Holz südöstlich von Hannover, Nikon CP 995

Kommentare 2

  • Aurora G. 14. Juni 2005, 11:08

    Interessant! gefällt mir. mfg., Aurora
  • Wolfgang H. S. 1. April 2005, 6:07

    Das Bild wird interessant durch die gute Erklärung.
    Eine Frage dazu: der helle Fleck an rechten Vorderbein des Käfers hat offenbar Beine. Ist das ein Parasit oder nur ein anderes dor überwinterndes Tier (Milbe oder Spinne o.ä)?
    Gruß, Wolfgang

Informationen

Sektion
Views 437
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz