Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Gedenken an die Shoah 6/4 - Auschwitz II (Birkenau)

Gedenken an die Shoah 6/4 - Auschwitz II (Birkenau)

2.543 7

Ansgar Piel


Free Mitglied, Hamburg in die Provinz gezogen

Gedenken an die Shoah 6/4 - Auschwitz II (Birkenau)

... Ruinen der von der SS gesprengten Gaskammern ...

Die Asche von Birkenau

Leicht wie später Wind, wie die Kühle,
Vorm Regen die Schwalbenbahn,
Wie Gewölk nach getränkter Schwüle,
Wie der Pollen vom Löwenzahn,
Leicht wie der Schnee auf den Lidern der Toten,
Wie ein alter Kinderreihn,
Wie Schmetterlingslast am roten
Mund der Nelke, leicht wie ein
Gericht, das die Kranken essen,
Wenn sie am Sterben sind,
So leicht ist das Vergessen,
Wie Kühle und später Wind.....

Wo Tag sich und Nacht verflechten,
Der Rost am Geleise frisst,
Ist die Asche der Gerechten, Ungerächten
Am Mast der Winde gehisst.
Birkenau ohne Birken
liegt abends ganz allein,
und die Disteln wirken
Zeichen über den Stein.
Als über den Feldern von Polen
Die Mittagsdistel erblich,
Hieß die Erde an an meinen Sohlen
Entsinnedich...

Schwer wie im Berg das Eisen,
Wie das Schweigen vor dem Entschluss,
Wie der Baumsturz an Nebelschneisen,
Wie auf unsern Lippen der Ruß
Von denen, die man verbrannte,
Schwer wie das letzte Fahrwohl,
Die man ins Gas sandte,
Waren des Lebens voll,
Liebten die Dämmerung, die Liebe,
Den Drosselschlag, waren jung.
Schwer wie vorm Sturm Wolkengeschiebe
Ist die Erinnerung.

Doch die sich entsinnen,
Sind da, sind viele, werden mehr.
Kein Mörder wird entrinnen,
Kein Nebel fällt um ihn her.
Wo er den Menschen angreift,
Da wird er gestellt.
Saat von eisernen Sonnen
Fliegt die Asche über die Welt.
Allen, Alten und Jungen,
Wird die Asche zum Wurf gereicht,
Schwer wie Erinnerungen
Und wie Vergessen leicht.

Die da Frieden sagen,
Millionenfach,
Werden die Herren verjagen,
Bieten dem Tode Schach,
Die an die Hoffnung glauben,
Sehen die Birken grün,
Wenn die Schatten der Tauben
Über die Asche fliehn:
Lied desTodes, verklungen,
Das jäh dem Leben gleicht.
Schwer wie Erinnerungen
Und wie Vergessen leicht.

Rudolf Leder/Auschwitz-Birkenau, Sommer 1949


Gedenken an die Shoah 6/1 - Auschwitz II (Birkenau)
Gedenken an die Shoah 6/1 - Auschwitz II (Birkenau)
Ansgar Piel

Gedenken an die Shoah 6/2 - Auschwitz II (Birkenau)
Gedenken an die Shoah 6/2 - Auschwitz II (Birkenau)
Ansgar Piel

Gedenken an die Shoah 6/3 - Auschwitz II (Birkenau)
Gedenken an die Shoah 6/3 - Auschwitz II (Birkenau)
Ansgar Piel

Gedenken  an die Shoah 6/5 - Auschwitz II (Birkenau)
Gedenken an die Shoah 6/5 - Auschwitz II (Birkenau)
Ansgar Piel

Kommentare 7

  • Back to live 21. August 2005, 17:23

    Durch die Diskussion ist das Bild leider in den Hintergrund geraten. Warum hat die SS die Gaskammern gesprengt? Was wollte sie vertuschen? Da gabs doch nichts mehr zu vertuschen. Wie groß ist so eine Gaskammer? Das ist aus dem Bild schlecht abzuschätzen. Was gibt es noch zu wissen, über diese Ruine?
    Gruß, Michael.
  • Hansi vom Hinterhof 3. September 2004, 21:50

    Hi - politische Diskussionen unter einem Bild? Naja,
    ich weiß nicht. Nathan: Fakt ist, dass die Meinung
    eines anderen als "leeres Geschwätz" abzutun der
    Anfang vom Ende ist. Peinliche Vorstellung, insbesondere
    Deine Ausführungen zum Irakkrieg.

    Zum Bild: Ich find es eher unpassend, in einem Wett-
    bewerb dieser Art. Dürfte aber Darstellungs -und
    Sichtweisenabhängig sein.

    Viele Grüße

    TXLRudi
  • Christian - Wagner 2. September 2004, 10:15

    Auch Zeiten können Tod bedeuten...tolle und lobenswerte Idee das Thema aufzugreifen.

    Beste Grüsse aus Luxemburg

    Wagner Christian
  • Nathan Warszawski 27. Februar 2003, 18:25

    @rainer:
    vielleicht bist du lernfähig. ich will es versuchen.
    "... der Genozid ... ist es eine ... Form des Krieges."
    habe ich dich dem sinn nach richtig zitiert? und "(3) wird heute gegen den Irak ein Feldzug geplant."
    der krieg gegen den irak oder die iraker oder s. hussein ist gleichwertig einem genozid?! ("Deswegen sind alle Formen des Krieges von ähnlichen Motivationen getrieben - auch jedweder Genozid").
    conclusio: wer saddam hussein töten will, ist auch nicht besser als dein nazi-urgroßvater. TOLL.
    es lebe der moderne pseudointellktuelle deutsche rassismus!!
  • Nathan Warszawski 27. Februar 2003, 14:56

    @rainer:
    verzeihe mir den ausdruck: dein artikel ist leeres geschwätz.
  • Nathan Warszawski 24. Februar 2003, 20:30

    rainer + heidrun:
    ich verstehe euch nicht. die ermordung von juden, zigeunern, kommunisten, homosexuellen, ... , die sich nicht wehrten, durch die nazis fand doch neben dem 2. welkrieg statt. bei diesen morden handelt es sich nicht um kriegsverbrechen, sondern um verbrechen gegen die menschlichkeit.
    erneut: was haben kz`s mit dem krieg in irak oder anderswo zu tun? wo seht ihr die verbindung?
    nathan
  • Nathan Warszawski 23. Februar 2003, 21:59

    hallo ansgar,
    warum bringst du dieses bild in die rubrik "krieg und frieden"? Was hat die shoah mit krieg zu tun?
    nathan