Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

1.077 22

Christap


Premium (World), Karben

Geborgen ...

... in der Hand des Züchters, sieht die kleine Zwergwachtel das erste Mal staunend hinab auf die große weite Welt ... in ihrem Fall ist es das Schmetterlingshaus im Schmetterlings-Garten Sayn.
Panasonic DMC-FZ30, April 2007

Mehr auf meiner Homepage http://hobbyknippse.de

Kommentare 22

  • orionschwert 14. Februar 2009, 0:40

    Geborgenheit oder erdrückende Fürsorge ? Auf jeden Fall schönes Motiv und super Qualität.
    LG,
    Günter
  • Vera Böhm 21. November 2008, 17:56

    Die riesige Hand und der kleine Piepmatz! Man könnte eher meinen,
    dass der Jungvogel von der kraftvoll aussehenden Hand erdrückt wird.
    Aber ich denke, ein Züchter würde so Etwas ja nie tun, oder? ;-))
    Grüße, Vera
  • romann 16. November 2008, 7:53

    Diese starke Hand und das zarte Wesen: Krass gut!

    LG Roger
  • Max13 15. November 2008, 18:19

    Klasse Bildschnitt und schön in S/W,wehe wenn die Riesenhand zudrücken würde LG max
  • Josef Schließmann 15. November 2008, 10:35

    Wunderschöne Arbeit, da bekommt das Wort Geborgenheit seine richtige Bedeutung.

    LG Josef
  • Tahca 14. November 2008, 23:34

    JETZT HAT ES DIE ZWERGWACHTEL ABER FAUSTDICK HINTER DEN OHREN
    ,, so eine süße Kleine !

    *gruss rupert;))
  • Jürgen Divina 14. November 2008, 21:47

    Was lernen wir? Demnächst vorher Finger waschen ;-)
    Sehr schön, so ein winziges Vögelchen habe ich noch nie gesehen.
    LG Jürgen
  • Christap 14. November 2008, 21:38

    @Antje, die Hand gehört einem Angestellten des Schmetterling-Gartens. Der Mann hatte den Garten umgegraben und Unkraut gezupft, als er zur Brutstation gerufen wurde, um die kleine Wachtel abzuholen (um sie in ein kleines Aufzuchtgehege im Garten zu setzen); deshalb hatte er relativ schmutzige Hände, die auf dem Bild grober wirken, als sie tatsächlich waren.

    @Jobbi, es ist eine Zwergwachtel, die nicht für den menschlichen Verzehr vorgesehen ist. :-)))
  • jOBBI 14. November 2008, 21:21

    Mag gar nicht daran denken; denn wo landet die Wachtel in der Regel?
    Schön, dass du die s/w-Variante gewählt hast. Passt optinmal zur Situation.
    LG jOBBI
  • Antje-BS 14. November 2008, 20:41

    Die Hand ist einfach riesig und wirkt ziemlich grob - was für ein krasser Gegensatz zu diesem winzigen Küken.
    Ein beeindruckendes Bild!
    GLG Antje
  • Christap 14. November 2008, 20:08

    @Thomas und @Jürgen, DankeschöÖön für eure tollen Kommentare und das große Lob. Es freut mich sehr, dass das Bild genau das 'rüberzubringen scheint, was ich damit zeigen und aussagen will.

    @Alle ... vielen Dank für die Anmerkungen und ich wünsche euch ein schönes Wochenende, Christa
  • Joachim Hampel 14. November 2008, 19:17

    Ein klasse Ausschnitt und Schärfe. Wirklich gut gelungen diese Präsentation.

    LG
    Joachim
  • Jürgen Lindermeier 14. November 2008, 18:03

    Hallo Christa,
    da ist Dir ja wieder ein großartiges Bild gelungen. Der Schmutz in den Poren der Haut verstärkt in Verbindung mit dem Licht die Spannung die das Bild ausstrahlt. Die Tonung und der Schnitt gefallen mir gut, und verstärken die Gesammtwirkung.
    Spannend anzuschauen !
    LG Jürgen
  • Art-of-Iris Photographie 14. November 2008, 17:12

    ohhhhjeee, ist die klein,
    super mit dem Größenvergleich.
    lg iris
  • Tho Mas 14. November 2008, 15:04

    Geniales Motiv, astrein in Szene gesetzt, diese süße Zwergwachtel in dieser geballten Faust, die doch sehr bedrohlich wirkt, wird durch die S/W-Darstellung noch verstärkt.
    Die porige Haut fasziniert, da sie sehr Detailreich daherkommt.
    Ein faszinierendes, emotional ansprechendes Motiv ist Dir hier geglückt, das mir Saugut gefällt!

    Gruß
    Thomas