Wolfgang P94


Premium (Pro), Welt, Europa

Geboren 1853...

...gestorben 1902 (wenn ichs richtig entziffert habe)

Wie war es
Dieses Leben, von
Welchen Hoffnungen, Sehnsüchten,
Leidenschaften war es
Geprägt, bestimmt, war
Es ein friedliches,
Oder ein schmerzvolles
Dasein, gab es
LIebe, Freundschaft, Familie
Kinder, hat es
Andere Spuren hinterlassen
Als die Inschrift
Auf einem Grabmal?
Wer weiß es
Schon...unser Leben:
Ein Fingerschnipsen, ein
Kurzes auftauchen aus
Dem Dunkel, ein
Schnell verlöschendes, mehr
Oder weniger hell
Leuchtends Licht, dann
Das wieder eingehen
In ewige Dunkelheit.
Sandkorn im Getriebe
Der Ewigkeit, Unendlichkeit.
© Wolfgang P94

Melatenfriedhof, Frühjahr 2012

Kommentare 14

  • Lara Mouvée 5. September 2012, 9:29

    ja hier braucht man Zeit ... bis sich der Blick öffnet
    und man taucht ein
    doch in die Ruhe schleicht sich Unruhe
    will weiter forschen ....

    diese Diagonale in der Dunkelheit macht es spannend

    Gruß
    Lara

  • weisse feder 2. September 2012, 23:35

    das wirkt sehr düster und man bekommt fast ein wenig gänsehaut... und je länger ich dann hinschaue doch nicht... dann kommt die ruhe... mag den blickwinkel und den schärfeverlauf hier sehr... 1902, das wäre ein kurzes leben gewesen... ich mag das bild und auch die dunkelheit hier..lg. weisse feder
  • Projekt X 2. September 2012, 10:58

    Melaten ist klasse.
    Gut den Schärfeverlauf hier eingesetzt.
    lG
    X
  • Bine Boger 1. September 2012, 17:48

    Das Bild und Deine Worte passen wieder sehr gut zusammen!
    LG Bine
  • MacMat 1. September 2012, 17:27

    Eine klasse Arbeit von Dir. Schnitt und Bearbeitung schaffen wirklich eine besondere Atmosphäre die sehr zum Motiv passt. Ich mag die Dunkelheit in diesem Bild...
    LG, Matthias
  • WOLLE H 31. August 2012, 23:22

    So alte Grabsteine sagen oft sehr viel aus.
    Sehr gute Aufnahme !!!!
    Gruss Wolfgang
  • Naturphotographie - Heike Lorbeer 31. August 2012, 22:00

    Sehr einfühlsam fotografiert und vielen Dank das du uns an deinen Gedanken zum Bild teilhaben läßt. Du sprichst mir oft aus dem Herzen. Aber nie könnte ich mich so ausdrücken!
    LG Heike
  • Ralph.S. 31. August 2012, 21:50

    Zeugnis eines hoffentlich erfüllten Lebens.
    Prima dargestellt von dir.
  • Peter Plorin 31. August 2012, 21:24

    Das Bild war schon sehr nach meinem Geschmack,
    aber die Worte dazu vervollkommnen es erst.

    Lg Peter
  • Katrin Gems 31. August 2012, 21:21

    DIe Form gotischer Kirchenfenster...
  • ingeborg m. 31. August 2012, 21:19

    ...das Bild lebt von Deinem wunderbaren Text.
    LG Ingeborg
  • Mr.Marodes 31. August 2012, 21:13

    das hast du wieder klasse in szene gesetzt wolfgang...wie die zeit vergeht...
    lg volker
  • Ute Hohmann 31. August 2012, 21:02

    Ohne Worte....
    KLASSE!
    lG Ute
  • Thomas Thomitzek 31. August 2012, 20:43

    Klasse gemacht, stark in s/w.
    LG Thomas