Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.242 21

Heidi Schneider


Pro Mitglied, Goldau

Gebetsfahnen 1a

Zu dritt fahren wir für drei Tage zu den Seen Tso Moriri und Tso Khar in der äussersten Ecke Indiens. Der junge und unerfahrene Fahrer des Jeeps kann es nicht fassen, dass wir schon wieder anhalten wollen, diesmal für die Gebetsfahnen, die vom Wind schon ganz schön zerschlissen sind. Endlich mal wieder Grün zu sehen, nach stundenlangem Fahren in der staubigen, trockenen Einöde. Dort entdecken wir auch heisse Quellen und baden die Füsse. die Pause dauert, der Fahrer leidet. Er wird ein dickes Trinkgeld kriegen und alles sind zufrieden

Und welcher Rahmen ist es denn, der hier (von Blauer Klaus abgeguckt) oder ein anderer?


Kommentare 21

  • Bernd Mai 20. Juli 2005, 8:29

    mit etwas mehr schneiden oben meine ich jetzt nur die fahne kürzen. also die spitze ein wenig wegstempeln.
  • Heidi Schneider 19. Juli 2005, 23:30

    Ja, etwas mehr schneiden oben finde ich eine gute Idee.
    Und vorher schaun spart nachher Arbeit, das sehe ich gerade heute gut ein...
  • Bernd Mai 19. Juli 2005, 8:04

    in so einem fall würde ich die fahne oben kürzen oder das bild um ein stück himmel verlängern ;-))))
    apropos "bilder machen wie man sie haben will": das ist ja schon mal nicht verkehrt, versuche ich möglichst auch denn es ist dann später mit weniger bearbeitungsaufwand verbunden ;-))
    lg bernd
  • Heidi Schneider 19. Juli 2005, 0:21

    Ja Polfilter. Wenn ich das nächste Mal in solche Höhen reise, kauf ich mir einen besseren (mein canon Filter ist in Kashmir geblieben, in Scherben, und ich hab mir dann in Delhi so ein billiges Teil gekauft) Und schade, das mit dem knappen Schnitt. Ich wusste damals nicht, dass man Dias einscannen kann, dass man Bilder am Computer bearbeiten kann etc...Und habe jedes Bild so gemacht, wie ich's haben wollte. Beim Scannen hat die Firma dann recht grosszügig gescannt...Vielleicht wäre da noch was zu retten.
  • Bernd Mai 18. Juli 2005, 23:15

    du hast einen polfilter benutzt ,-))
    durch den vordergrund bekommt das bild eine schöne tiefe und der vordergrund ist auch richtig im bild plaziert.
    das die fahne oben am rahmen stößt könnte man noch ändern.
    lg bernd
  • Maik Wiens | uMWeltphoto 13. Juni 2005, 1:30

    BOAH. hin und wech. klasse bild. super farben und überhaupt!
  • Michael Gillich 22. Mai 2005, 14:51

    Tolle Reisedoku!
    lg MIKE
  • Alfons Gellweiler 16. Mai 2005, 18:55

    Eine ganz starke Aufnahme !

    Grüße Alfons
  • Hansjörg Richter 15. Mai 2005, 20:49

    Die Farben sind der Hammer - ein sehr sehr schönes Bild !!!
    lg Hansjörg
  • Sabine Schönberger 15. Mai 2005, 12:48

    ICH LIEBE ES!!!!!
  • Dario Zeller 15. Mai 2005, 0:42

    Schöne Komposition mit tollen Farben, gefällt mir sehr gut.
    Gruss, Dario
  • Irca Caplikas 14. Mai 2005, 21:52

    Beeindruckendes Foto!
    Mir imponieren die FArben, der Kontrast und dann - ganz klar - dein Blickwinkel.
    lg Irca
  • Arnd U. B. 14. Mai 2005, 16:04

    Man sieht, dass ein ziemlich heftiger Wind bläst..
    Da können die Gebetsfahnen nicht ewig halten. Tollen Farben hat Dein Foto!
    LG Arnd
  • Stephan O. 14. Mai 2005, 15:33

    wunderschön
    klasse Farben super Motiv
    tolle Atmoshäre
    stark
    Gruß
    Stephan
  • Hagen B........ 14. Mai 2005, 14:42

    schade das es oben so eng beschnitten ist. aber dennoch kommt es zu meinen favorieten.

    für mich das top bild des tages. ach was rede ich der woche.....

    gruß hagen