Gaylord Gladiator -1957 / 3 D Anaglyphe

Gaylord Gladiator -1957 / 3 D Anaglyphe

6.281 14

TOMO11


Premium (Pro)

Gaylord Gladiator -1957 / 3 D Anaglyphe

Bitte eine rot/Cyan Brille zum Betrachten verwenden - 3D Anaglyphe
In den 50er Jahren wurde von einem reichen, amerikanischen Bruderpaar, der Fahrzeuginstandsetzung Friedrichshafen, die zum Zeppelin Konzern gehörte, der Auftrag zum Bau eines exklusiven Supersportwagens erteilt. Jim und Ed Gaylord, gewannen Brooks Stevens, einen der damals gefragtesten Automobildesigner in den USA, für das Design des Fahrzeugs. Verbaut wurde ein Cadillac-V-8-Motor mit 5.927 cm³ und 213 kW. Das Chassis war schwingungsentkoppelt und es wurden neben edelsten Materialien die fortschrittlichsten, techn. Einbauten vorgenommen. Ein elektr. versenkbares Dach, elektrische Sitzverstellung und Fensterheber sowie wuchtige Doppelscheinwerfer mit einer modischen Heckflossenvariante gehörten zum Standard. Der Preis war für damalige Verhältnisse so hoch sein, dass man dafür zwei 300er SL Mercedes kaufen konnte. Drei Rolling Chassis wurden gebaut. Nur ein Fahrzeug wurde voll ausgestattet und zum Gaylord Gladiator aufgebaut, welches jetzt im Zeppelin Museum bewundert werden kann. Dieses Exemplar wurde vor einigen Jahren dem Museum angeboten. Ein weiteres besitzt ein amerikanischer Sammler. Das dritte Chassis ist bis heute verschollen. Ein Glück für das Zeppelinmuseum, das jetzt ein besonderes Stück Automobil und Friedrichshafener Industriegeschichte sein Eigen nennen kann.
Ursprünglich sollte nach dem Willen der Gebrüder Gaylord eine exclusive Kleinserie produziert werden, aber dazu kam es leider nicht. So bleibt dieses Modell aus deutscher Fabrikation ein Unikat allerersten Ranges. Im Internet finden sich zu diesem Fahrzeug interessante Berichte.

Auf Anregung von Ingrid Ben habe ich eine neue Variante umgesetzt. Danke für die Hilfe und Tips, die ich den FC Freunden nicht vorenthalten möchte.
Verkürzt dargestellt wurde folgendes angepasst:
- Die Personen wurden durch einen neuen Schnitt weitgehend entfernt, damit mehr Ruhe ins Bild kommt, da leichte Bewegungen von Personen störend in der 3 D Wirkung sein können bzw. vom Hauptmotiv ablenken (Problem bei Cha Cha Methode)
- Desweiteren wurden die Bilder in PS/ SPM neu justiert, damit das Vorderrad etwas mehr in den Rahmen zurückversetzt und die Höhenangleichung verbessert wird.
Ergebnis nach Umsetzung:

Gaylord Gladiator_Modifikation
Gaylord Gladiator_Modifikation
TOMO11

Kommentare 14

  • Maud Morell 2. August 2020, 19:57

    Ich habe leider nicht so eine Brille, aber ich kann mir vorstellen wie schön dein Bild dadurch aussieht.
    LG von Maud
  • Ingrid Ben 2. August 2020, 12:41

    Schönes und interessantes Motiv auf jeden Fall - auch gut, daß Du es uns in 3D zeigst. Zu den Feinheiten (Montage) sag ich hier jetzt mal nichts ;-)
    LG Ingrid
    • TOMO11 5. August 2020, 13:04

      Hallo Ingrid, danke für Deine Tips. Ich habe mit dem neuen Bild versucht diese umzusetzen. Deine Anregungen findest Du zusammengefasst unter dem neuen Bild, damit andere 3 D / FC Freunde auch einen Nutzen davon haben. Nochmals Danke und
      LG Thomas
    • Ingrid Ben 6. August 2020, 7:03

      Hallo Thomas,
      hast Du vielleicht vergessen, meine Tipps unter dem neuen Bild einzufügen? ;-)
      Der Beschnitt beim bearbeiteten Bild kommt schon mal gut, da dadurch die Irritation der sich bewegenden Personen wegfällt. Kleine Scheinfensterverletzungen sind nun auch aus der Welt.
      Nur irgendwie merkwürdig, wie sich die Höhenunterschiede bemerkbar machen. Bei dem Bodenscheinwerfer links sieht man es sehr deutlich, andere Partien dagegen sind korrekt ausgerichtet. Wahrscheinlich hast Du die Kamera zwischen den 2 Aufnahmen etwas verdreht. Ist das zu stark, kann manchmal auch 
      der SPM nicht mehr alles ausgleichen, stößt eben an seine Grenzen.
      Fazit: Versuche nächstes mal zwischen den Aufnahmen die Kamera mehr parallel, horizontal und ohne Drehung zu halten.
      Freu mich schon auf Deine nächsten Versuche ;-)
      LG Ingrid
    • TOMO11 6. August 2020, 10:16

      Hallo Ingrid, Deine Hinweise habe ich mir aus Gründen der Vereinfachung erlaubt in den wesentlichen Punkten zusammenzufassen (sh. Strichaufzählung) und auch entsprechend umgesetzt. Leider kann man gewisse Dinge nicht mehr so korrigieren, wie man das möchte (wird wohl an der Drehung des Motivs liegen). Nochmals Danke für Deine Mühen.
      LG Thomas
    • Ingrid Ben 6. August 2020, 13:42

      Oh sorry Thomas, mein Fehler, hatte unter dem neuen Bild geschaut.
  • Schoenwolf 1. August 2020, 12:03

    Immer wieder faszinierend diese Details in 3D zu betrachten. Schicker Motor eines seltenen Boliden..!
    LG
  • B.Schalke 31. Juli 2020, 22:05

    Auch ohne Brille ein Knaller 
    VG Biggi
  • Davina02 31. Juli 2020, 14:49

    Super 3d, da kommen die vielen Details sehr gut zur Geltung!
    LG Angela
  • Hans-Peter Möller 31. Juli 2020, 14:20

    Die entsprechende Brille habe ich leider nicht, aber es sieht auch so schon interessant aus.
    Gruß
    Hans-Peter
  • Antonio Spiller 31. Juli 2020, 11:29

    In 3D ist genial! Klasse Foto! LG