Ganz im Norden gar nichts Neues? (Spurensuche - Damals und Heute, 5)

Ganz im Norden gar nichts Neues? (Spurensuche - Damals und Heute, 5)

1.029 11

Oliver Barnola


kostenloses Benutzerkonto, NRW (Niederrhein - Raum Düsseldorf)

Ganz im Norden gar nichts Neues? (Spurensuche - Damals und Heute, 5)

Dieses Mal "auf Spurensuche" in einer anderen Stadt, sogar in einem anderen Bundesland. Die Aufnahmen entstanden im Juli 1983 (oben) und im September 2003 (unten). Zum Glück hat sich am denkmalgeschützten Ensemble nichts verändert; die Stadt Lübeck hat auch im Hintergrund keine Hochhäuser bauen lassen. (Hoffentlich hat sich auch in den vergangenen zwei Jahren nichts daran geändert, und Lübeck hat keinen bauwütigen OB wie Düsseldorf.)

Lübeck, Holstentor
Negativscans:
Pocketkamera (oben), RTS II + Distagon 2,8/28 + Superia 200 (unten)

Im Norden nichts Neues? (Spurensuche - Damals und Heute, 4)
Im Norden nichts Neues? (Spurensuche - Damals und Heute, 4)
Oliver Barnola


Kommentare 11

  • Mina Zander 14. Dezember 2005, 11:58

    NATÜRLICH, mache ich sowas auch nur, wenn es gerade auf dem WEG LIEGT! MENNO
  • Oliver Barnola 12. Dezember 2005, 23:18

    Nein, Mina, hin und zurück mehr als 900 km zu fahren, um ein verhülltes Bauwerk zu fotografieren, das wäre mir doch etwas zu viel! ;-)
    LG Oliver
  • Mina Zander 12. Dezember 2005, 17:51

    Jaja, aber wirklich gut sieht man die Petrikirche nicht auf dem neueren Bild.
    Ach so, schade, das du das Bild nicht mit hattest! Ich habe sowas schon gebracht, extra noch einmal zu einem Standort gefahren, um genau den selben Ausschnitt wieder zu haben! Hätte ja sein können, das es bei dir so gewesen wäre.

    LG von Mina
  • Oliver Barnola 7. Dezember 2005, 23:15

    @ Philomena: Danke. Leider haben die anderen Fotos dieser Reihe ja keine Diskussionen ausgelöst (liegt vielleicht an der anderen Mentalität der D'dorfer). ;-)

    @ Mascha: Ja, das auch. Und die Kirchtürme geschrumpft. ;-)

    @ Mina: Leichter gesagt als getan, denn so oft bin ich nicht in der wunderschönen Hansestadt Lübeck. Als ich 2003 das untere Foto gemacht habe, wusste ich nichts mehr vom oberen - das ist mir erst wieder als Negativstreifen in die Hände gekommen, als ich im Zuge der "Spurensuche"-Reihe meine alten Fotos durchgegangen bin. Bei einigen Fotos dieser Serie habe ich mich tatsächlich bemüht, genau den alten Standpunkt einzunehmen. Hier ging es aus gerade angesprochen Gründen nicht - und ein Foto eines verhüllten Holstentores wäre ja auch nicht so schön gewesen. Aber dass die Petrikirche abgerissen wäre, kann doch wirklich niemand ernsthaft glauben, ein Stück von ihrem Turm ist ja auch auf dem unteren Bild noch zu sehen. ;-)

  • Mina Zander 7. Dezember 2005, 12:32

    Also, wenn ich schon so ein Vergleichsfoto von 1983 habe, dann nehme ich sowas mit vor Ort und stelle mich auf den Standpunkt von damals!

    Marco hat nämlich recht, so sieht es wirklich aus, als wenn die St. Petri Kirche abgerissen wurde.

    Idee Gut, aber Standpunkt schlecht, zumal der Schnitt bei dem Holstentor sogar stimmt.

    LG aus HL von Mina
  • Mascha Weressowa 6. Dezember 2005, 22:38

    Ach, die Blumen sind gewachsen!
    LG DMa
  • Thomas Henz 4. Dezember 2005, 12:18

    Aha. Gruss -thomas
  • Philomena Hammer 28. November 2005, 8:55

    tolle Serie präsentierst du hier, schön weitermachen :-))
    Liebe Grüße
  • Oliver Barnola 27. November 2005, 23:09

    Herzlichen Dank für eure Anmerkungen. Da habe ich ja Glück gehabt, dass das Holstentor bei meinen Lübeck-Besuchen gerüstlos und unverhüllt war! ;-)

    @ Thomas: Zum fünften Foto der "Spurensuche"-Reihe hatte ich ein paar Sätze zur Pocket-Kamera geschrieben... Die hellen Flecken auf dem Bild rühren vom Staub auf dem Negativ her (tja ja, unprofessionelle Lagerung), die geringe Schärfe hat seinen Grund im kleinen Aufnahmeformat des Pocketfilms (nur etwa ein Viertel vom Kleinbildfilm) und die schon etwas verblichenen Farben liegen vor allem am Alter. Dass das Foto so dunkel ist, liegt übrigens an der Kamera, deren Objektiv nur über eine feste Blende und die - vermutlich - auch nur über eine Verschlusszeit verfügte.

  • Thomas Henz 27. November 2005, 15:46

    Für 1983 hat das obere Bild aber ne sehr miserable Qualität. Noch steht das Holstentor, wird derzeit renoviert und ist verhüllt.
    Gruss -Thomas
  • Marco Pagel 27. November 2005, 12:36

    Durch die verschiedenen Standorte erscheint es so, als hätte man den Kirchturm abgerissen.
    Geschickt inszeniert!

    Grusels
    Marco