Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Gans mit Integrationshintergrund

Gans mit Integrationshintergrund

1.569 3

MartinSellin


Premium (Basic), Sankt Peter-Ording

Gans mit Integrationshintergrund

Bitte nicht falsch verstehen.Ich bin kein Rassist. Aber lt. Berichten, werden einheimische Tierpopulationen von eingeschleppten, eingewanderten bzw. von Tierhaltungen ausgesetzten Tierarten verdrängt. Man freut sich, diese zu sehen, aber dafür verringern sich alteingesessene Arten. Daher finde ich es schön, wenn unsprüngliche Arten auf Fotos auftauchen. Wir sind dabei, ein Fotobuch für uns und unseren Kindern zu kreieren, wo all die Tiere drin sind, die wirklich gefährdet sind. Trotz allem hat diese Nilgans eine Daseinsberechtigung und zeigt uns den Wandel in der Natur.

Kommentare 3

Bei diesem Foto wünscht MartinSellin ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)
  • schehksbier 4. August 2019, 14:52

    Gans mit Integrationshintergrund??? 
    Ist schon so 'ne Sache mit diesen Fremdwörtern - gemeint ist wohl "Migrationshintergrund"...
    Biologen sehen die Daseinsberechtigung der Nilgans in hiesigen Gefielden durchaus kritisch, und sicher begründet. Diese Gans stört und vertreibt einheimische Wasservögel massiv durch ihr aggressives Verhalten. Sie hat hier keine Daseinsberechtigung, Neozoen u. Neophyten schaden stets der heimischen Fauna u. Flora!
  • Marc Zschaler 4. August 2019, 12:05

    Ich habe mit diesen Neubürgern ein deutlich größeres Problem.
    Insbesondere, wenn sie so massiv auftreten, wie bei den folgenden Arten:
    Indisches Springkraut
    Schmetterlingsflieder
    Goldrute
    Japanischer Staudenknöterich

    Pazifische Auster
    Amerikanische Schwertmuschel
    Chinesische Wollhandkrabbe
    Nutria
    Bisamratte
    Asiatischer Marienkäfer
    Buchsbaumzünsler
    Schwarzmundgrundel
    Signalkrebs
    Kamberkrebs
    Amerikanischer Sumpfkrebs
    Kanadagans
    Körbchenmuschel:
    Wo habe ich dieses Bild gemacht?
    Wo habe ich dieses Bild gemacht?
    Marc Zschaler

    Nilgans (in meiner Kinderstube! :o)
    Auf der Flucht... ;o)
    Auf der Flucht... ;o)
    Marc Zschaler

    Ich sehe da noch kein Ende.

    Liebe Grüße Marc
    • MartinSellin 15. August 2019, 19:48

      Ich muss Dir Recht geben. Die Verdrängung lässt sich nicht aufhalten. Die Natur ist auch ohne dem Zutun des Menschen im Wandel.

Informationen

Sektion
Views 1.569
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D5100
Objektiv 150-500mm f/5-6.3
Blende 10
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 400.0 mm
ISO 500

Gelobt von