18.855 113 Galerie

L.O. Michaelis


Premium (Pro), Essen

Galeerenfisch

Junger Galeerenfisch (psenes arafurensis) in einer Feuerqualle.
Galeerenfische werden bis zu 25cm groß.
Sie sind gegen das Nesselgift der Quallen unempfindlich. Die Jungtiere nutzen Schirmquallen, um in ihrem Schutz größere Entfernungen im Ozean zurück zu legen. Daher findet man auch die Bezeichnung Driftfische in der einschlägigen Literatur.
Um sich besser verbergen zu können, weisen sie in dem Stadium noch keinerlei Zeichnung auf.
Die Galeerenfische gehören zur Gattung der Quallenfische (Nomeidae) oder auch Hirtenfische ("Hirten" oder "Hüter" der Quallen). Da diese Art hier sich eigentlich auf Portugiesische Galeeren spezialisiert hat, wird sie Galeerenfisch genannt.
Mir war die Feuerqualle da auch etwas lieber...

Schwarzwassertauchgang (BWD) mit Sandra Kuhna

Anilao, Philippinen, Dezember/Januar 2019/20.
Olympus OM-D E-M5 Mk. II, 60er Makro M.Zuiko 1:2,8

Ganz lieben Dank an Dagmar Gernt für den Votingvorschlag.

Im Voting warten noch:

Tentakel-Drachenkopf
Tentakel-Drachenkopf
L.O. Michaelis
Skelettgarnelen
Skelettgarnelen
L.O. Michaelis

Kommentare 113