für Sissi-Freunde

für Sissi-Freunde

2.002 10

Reimund List


Premium (Basic), L. im O. von D

für Sissi-Freunde

der Hintergrund ist ein Analogfoto von der Kaiservilla in Bad Ischl
vorn eine Puppe, die Sissi darstellt.

Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern auch Sissi genannt;
geboren 24. Dezember 1837 in München;
ermordet 10. September 1898 in Genf,
war eine Prinzessin aus der herzoglichen Nebenlinie Zweibrücken-Birkenfeld-Gelnhausen des Hauses Wittelsbach und durch ihre Heirat mit Franz Joseph I. ab 1854 Kaiserin von Österreich und seit dem Ausgleich von 1867 auch Apostolische Königin von Ungarn.

In Österreich gibt es heute kaum eine Stadt, die nicht eine Straße oder Platz nach ihr benannt hat. Die Stadt Salzburg benannte 1901 sogar den Stadtteil Froschheim zu Ehren Kaiserin Elisabeths in Elisabeth-Vorstadt um. Auch im Münchner Stadtteil Schwabing nahe ihrer Geburtsstätte befinden sich die nach ihr benannten Elisabethstraße, Elisabethplatz und Elisabethmarkt. Im Volksmund wird das größte Wiener Polizeigefängnis, das Polizeianhaltezentrum Rossauerlände, „Liesl“ genannt, da es sich am ehemaligen Elisabethkai befindet, der heute Rossauerlände heißt.

Sogar eine ganze Eisenbahnstrecke wurde nach ihr benannt: Ein Teil der österreichischen Westbahn (Wien - Linz - Salzburg - Zell am See - Wörgl - Innsbruck - Bregenz - Lindau), nämlich die Strecke Wien Westbahnhof - Linz - Wels - Salzburg - Bischofshofen - Zell am See - Saalfelden - Wörgl Hauptbahnhof (zusammen mit dem Streckenteil Wels - Passau), bildet die von den Österreichischen Bundesbahnen betriebene Kaiserin-Elisabeth-Bahn. Wiederum ein Teilstück der Kaiserin-Elisabeth-Bahn, nämlich der Streckenteil Salzburg Hbf - Wörgl Hbf, wird nach ihrer zweiten Tochter Giselabahn oder auch Salzburg-Tiroler-Bahn genannt.

In der ungarischen Hauptstadt Budapest sind nach ihr u.a. eine Donau-Brücke (Erzsébet híd), ein Platz (Erzsébet tér), ein Stadtteil (Erzsébet város), ein Aussichtsturm (Erzsébet-kilátó) und ein Abschnitt der Ringstraße (Erzsébet körút) auf der Pester Seite benannt
Quelle: Wikipedia

Kommentare 10