Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diana V. P.


World Mitglied, Hattenhofen/BW.

Frühling bei den Knappen (Spilostethus saxatilis)...

... unterwegs in NSG Boßler, Gruibingen/Lkr. Göppingen.

*****


Ich wünsche allen einen schönen und gemütlichen Sonntag!
Wir haben +4 Grad, der Wind bläst ganz schön ums Haus, keine Sonne.
Liebe Grüße
Diana.

*****

Der Knappe (Spilostethus saxatilis) gehört zu den Bodenwanzen (Lygaeidae). Während viele Bodenwanzen braun oder schwarz gefärbt sind, tragen etliche Vertreter der Lygaeinae eine auffallende rot-schwarze Warnfärbung, so auch diese Wanze.

Der Knappe erreicht Körperlängen zwischen 8,5 und 12,5 Millimetern.

Der Knappe ist vor allem im südlichen Mitteleuropa, in Südeuropa und im gesamten Mittelmeerraum verbreitet. Sein Areal reicht über Kleinasien bis in die Kaspische Region. In Deutschland verläuft die nördliche Verbreitungsgrenze durch Nordrhein-Westfalen, Hessen, Thüringen und Sachsen. In Norddeutschland wurden bisher nur Einzeltiere gefunden. Die Art ist nicht häufig, am Rand ihrer Verbreitung sogar eher selten, in Österreich kommt die Wanzenart aber häufiger vor. In den Alpen und in wärmebegünstigten Lagen ist die Wanze bis in Höhenlagen von 1000 Metern zu finden. Die Art kommt überwiegend in trockenen und warmen Offenlandbiotopen vor. Vielfach ist sie auch in feuchteren Habitaten wie Moore und Bachufer zu finden.

Spilothetus saxatilis lebt polyphag an krautigen Pflanzen, wobei er bevorzugt die Samenanlagen und die Samen besaugt. Die Nahrungspflanzen gehören beispielsweise folgenden Familien an: Streifenfarngewächse, Korbblütler und Doldenblütler. Der Knappe überwintert im Erwachsenenstadium. An den ersten warmen Tagen im Frühjahr, zuweilen bereits ab März, verlassen die Tiere ihre Winterquartiere. Von Mai bis Juni findet die Paarung statt, die Eiablage erfolgt im Juli. Larven treten in der Zeit von Juni bis August manchmal noch im September auf. Die Imagines der neuen Generation erscheinen ab August, im Herbst sonnen sie sich häufig auf Steinen und Felsen.

Quelle: Wikipedia

*****

Bild vom 01.05.2019
IMG-0950.JPG

Kommentare 44

  • Latigid Wolfgang 3. Juni 2019, 10:54

    Ein feines Makro, sehr guter Schärfeverlauf und perfektes Licht!!

    LG   Wolfgang
  • dreilaendereck 26. Mai 2019, 17:35

    Was für eine tolle Aufnahme der mir noch unbekannten Wanzenart.
    Schärfe und Farben einfach herrlich !!!
    LG   Heinz.
  • Blula 17. Mai 2019, 13:26

    Hier schaut man genau hin, und so ist es ja auch gewollt von Dir. Die Pusteblume ist noch ein perfekter Rahmen für diese Szene. Klasse !
    Und eine sehr gute Beschreibung hast Du auch hier wieder dazu. Danke!
    LG Ursula
  • Karl Böttger (kgb51) 17. Mai 2019, 12:32

    Dann wohnst du offenbar weit genug im Süden und der Knappe dürfte demnach auch bei euch nicht so häufig vorkommen. Gratuliere zum Fund und zum tollen Foto. Danke auch für die umfangreiche Info.
    LG Karl
  • Robert Buatois 16. Mai 2019, 18:24

    Magnifique capture de cet accouplement fait dans un lit douillet et encore compliments pour la qualité de cette photo.
    Amitiés
    Robert
  • Bea van Glück 15. Mai 2019, 7:14

    2 wunderbare Motive in einem- die Knappen UND die Pusteblume. Du arbeitest sehr effektiv. :-)
    Sehr gut in Schärfe u. Blick.
    LG Bea
  • bona lumo 13. Mai 2019, 16:26

    in gewohnt brillanter Schärfe zeigst du uns die Knappen. Während sich doch einige andere Insekten noch sehr bedeckt halten, sind diese auffallend roten Wanzen doch schon kräftig unterwegs. Wie deiner Beschreibung ja aber auch prima zu entnehmen ist, sind die Kerlchen nicht gerade zart besaitet - Angst vor den Eisheiligen scheinen die nicht zu haben. Ein attraktives Plätzchen haben sie sich ausgesucht - ideal für ein herausragendes Makro!
  • Tobila 12. Mai 2019, 16:13

    Oh... ein besonderes Plätzlein haben sich die Beiden da ausgesucht...
    es scheinen Romantiker zu sein... :-)
    upps... ich wiederhole die Vorrede von Jörg,
    die ich erst nach dem Schreiben wahrgenommen habe... :-)
    Liebe Grüsse Tobila

    sehr interessant, was Du zu dem Bild zu schreiben weisst, Diana
    ich kann Dir auch wirklich nicht sagen, ob ich die Knappen bei mir schon einmal gesichtet habe... gibt es Verwechslungsmöglichkeiten?
  • Jörg Uhlemann 11. Mai 2019, 10:37

    Oh, die Beiden haben sich einen romantischen Ort ausgesucht. 
    Die Rettungsfallschirme in der Nähe, so kann nichts passieren.:-)
    Eine tolle Aufnahme Diana.

    LG Jörg
  • hans-jakob 10. Mai 2019, 16:02

    Klasse Makro!!!
    LG hans-jakob
  • Angelika El. 8. Mai 2019, 17:21

    Oh, sie haben für ihr Stell-dich-ein eine Pusteblume ausgesucht! Diese ergibt eine sehr schöne Umgebung für die so intensiv gezeichneten  Wanzen! Das Licht ist auch wieder super!!! LG! a.
  • Anke Egelseer-Schilling 6. Mai 2019, 19:07

    wir hattten heute nacht -4 grad!
    dein makro ist phänomenal gut und begeistert mich sehr.
    glg anke
  • GabrielArts 6. Mai 2019, 19:00

    Wanze müsste man sein.... denen macht das Wetter bestimmt nicht so viel aus.... die sehen ganz vergnügt aus... LG GabrielA
  • Alfons Klatt 6. Mai 2019, 16:16

    hi
    ja der frühling ist überall zu spüren-:)
    vg
  • Raimund Samerski 6. Mai 2019, 15:56

    Feine Arbeit !
    LG   Raimund