Wolfgang P94


Premium (Pro), Welt, Europa

Frühling auf Melaten

Gestern auf dem Melatenfriedhof in Köln. Wunderschöne, entspannte Zwölfstundentour Barbara Sch.

Ein einzigartiger Friedhof, mit einer Vielzahl verschiedenste Grabmale, sehr alte, neue, originelle, berührende.
Die Vergänglichkeit zeigt sich hier überall: Gräber dürfen schwinden, verfallen, dürfen von Efeu überrankt werden, Skulpturen sind oft mit dickem, weichem Moos überwachsen, Teile der Skulpturen fehlen manchmal....und alles passt zusammen. Auf der anderen Seite sprudelndes Leben: Eichhörnchen die über die Wege flitzen, viele Vogelarten, Schmetterlinge, aber auch viele Menschen, die einfach nur spazieren gehen, Radfahrer, alte und junge.
Die Natur hat hier Vorrang, alles ist grün, die Wege sind nie auf Kante geschnitten...wunderbar.
Ein Ort an dem die Gedanken in die VErgangenheit schweifen, an dem individuelle Lebens und Sterbensgeschichte spürbar ist. Gedanken, Gefühle, philosophische Anstellungen kommen ganz von allein: woher und warum, geht es irgendwo hin....
Frieden schleicht sich hier, für einige kostbare Stunden, in die Seele....
Und Motive ohne Ende....
Das dritte mal war ich nun hier, nicht das letzte mal....
http://www.melatenfriedhof.de/
http://www.stadt-koeln.de/6/gruen/friedhoefe/melaten/
https://de.wikipedia.org/wiki/Melaten-Friedhof

Kommentare 11

Informationen

Sektion
Ordner Melatenfriedhof
Views 901
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv NIKKOR 16-85 VR
Blende 8
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 63.0 mm
ISO 100