Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Flugstudie: Lachmöve

Flugstudie: Lachmöve

464 4

Christoph Schleiss


Free Mitglied, Malters

Flugstudie: Lachmöve

Fujifilm Finepix S2 Pro
Tamron AF/28-200 F/3.8-5.6 LD
per ebv verkleiner, nachgeschärft und gerahmt

Kommentare 4

  • Jürg Bigler 23. März 2003, 18:57

    Bevor ich die erste Anmerkung sah und las, sondern nur die vorliegend Aufnahme, empfand ich das Bild als zu Kontrast arm. D.h. die Möwe ist grau und nicht weiss, das fand ich schade. So ist es leicht erklärt, dass ich persönlich die "weisse" Möwe bevorzuge.
    Gruss Jürg
  • Hans-Wilhelm Grömping 23. März 2003, 13:34

    Schön sind beide Lachmöwenbilder! Übrigens heißen sie so, weil sie im Binnenland an Seen brüten (solche Seen werden auch Lachen genannt, bekannt ist die Lache vielleicht noch in Blutlache). Gruß hawi
  • Roland Zumbühl 23. März 2003, 13:01

    Bei solchen Bildern ist es eher die Freude, dass man einen fliegenden Vogel aufs Bild bekommen hat. Dabei eine technisch brilliante Aufnahme hinzubekommen, wäre mit solcher fotografische Ausrüstung schon zufällig. Bei solchen spontanen Bildern hat man wenig Einfluss auf die Bildgestaltung, die Beleuchtung und Schärfe. So gesehen sind beide Bilder aus meiner Sicht gleichwertig, auch wenn ich dieses hier leicht bevorzuge - obschon die Möve nicht lacht.
  • Rolf Weichert 23. März 2003, 10:22

    Hallo Christoph,

    Na, die Ähnlichkeit mit meiner Möwe von heute Nacht ist ja wirklich verblüffend
    Möwe
    Möwe
    Rolf Weichert
    .

    Jetzt kann ich mir vorstellen, wie mein Foto mit einem schmaleren Rahmen ausgesehen hätte ;-)

    Würde mich schon interessieren, wie die anderen Dein Bild im Vergleich zu meinem beurteilen. Wird hier mehr Kontrast bevorzugt, wie hier?

    LG Rolf