Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.498 6

Stefan Kauth


Free Mitglied, Mönchengladbach

Flugfunkfeuer

Flugfunkfeuer bei Heringsdorf/Ostsee.
Aufgenommen im September 2002.
Der ältere, gebückte Mann hinter dem Zaun ist für die Instandhaltung und Pflege zuständig und werkelt gerade in seinem kleinen Gemüsegarten.

Kamera : Pentax Optio 230

Kommentare 6

  • Tim Nickel 6. Februar 2003, 17:54

    @stefan

    nicht schlecht, die Erklärung, hinzuzufügen ist nur, dass die äusseren Antennen nicht wirklich rotieren, um mechanische Beanspruchung zu verhindern. Früher hat sich bei den VOR´s wirklich mal was gedreht, heute werden die auf dem Bild zu sehenden Kreisförmig angeordneten Antennen nacheinander im Kreis (im Uhrzeigersinn) angesteuert, was für eine Drehung des Signals sorgt. Kann man mit einem Leuchtturm vergleichen, nur mit elektromagnetischen Signalen anstatt mit Licht.

    ciao, tim
  • Stefan Kauth 5. Februar 2003, 16:21

    Und hier eine kleine Überarbeitung :
  • Thomas Henz 24. Januar 2003, 9:05

    Ach so! Ich wusste vorher nicht, was das für ein Gebilde ist. Bin auch schon rätselnd dort vorbeigefahren.
    Gruss aus Holstein - Thomas
  • Andreas Sünder 23. Januar 2003, 22:58

    Danke für die Infos, um diese Uhrzeit noch was dazu gelernt.

    Andreas
  • Stefan Kauth 23. Januar 2003, 22:56

    Hi Andreas,

    das ist ein Flugfunkfeuer, ein sog. VOR = VHF Omnidirectional Range = Gerichtetes Drehfunkfeuer.

    Die VOR-Station (am Boden) sendet zum einen ein Bezugssignal von einer feststehenden Antenne, zum anderen ein phasenverschobenes Signal von einer um die Feststehende rotierenden Antenne. Alle Punkte mit gleichem Phasenunterschied bilden ein sog. Radial. Aus der Phasenverschiebung berechnet der VOR-Empfänger, in welcher Richtung von der Station (=auf welchem Radial) sich das Flugzeug befindet.

    Naja, auf jeden Fall ist es ein hochpräzises Signal welches im heutigen Flugverkehr die Navigation ermöglicht.

    Ich weiß, daß es nach links kippt, ich entschuldige es damit, daß der Acker uneben war :)

    Best,

    Stefan
  • Andreas Sünder 23. Januar 2003, 22:48

    Hi Stefan, dies ist nun deine 3. Anmerkung.....
    Kannst du mir helfen? Was ist das genau, ich kenne mich da nicht so aus in der Flugtechnik!
    Achja das Bild kippt ein wenig nach links ;-)
    Gruß Andreas

Informationen

Sektion
Klicks 1.498
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz