1.283 56

Andreas Schaarschmidt


Premium (Basic), Immenstadt i. Allgäu

Fliegenpilz

OFFENBLENDE

Shooting mit meiner neuen kleinen Freundin Hannah (5 J.), aus und in Chemnitz. schön wars

https://www.youtube.com/watch?v=py7PhN9be9w

le mystère
le mystère
Andreas Schaarschmidt

Kommentare 57

  • Renate K. 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    Ein knappes PRO, wegen des knappen Schattens :-)
  • Tekla-Maria 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    klasse+++
  • mike snead 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    p
  • Andreas Beier 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    p
  • Wolfgang Sh. 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    @Andreas Schaarschmidt:
    "Ich bin nämlich nicht der Meinung, wenn man keine Ahnung hat dann Fre... halten..."

    Das ist schön, aber mache dir keine Sorgen, ich habe Ahnung.

    "Natürlich muß man da aber auch wissen, was geschlossene und offene Blende überhaupt bedeutet. Ansonsten einfach mal nach den Begriffen googeln ;)"

    Das muss ich nicht googeln, das habe ich schon Jahrzehnte vor Google gewusst.

    "Das ist ein digitaler Scherenschnitt , wo es um die Silhouette des Motivs geht und keine Portraitaufnahme. Also bewußt so gemacht."

    Nein, das ist es nicht. Für einen Scherenschnitt hat die Abbildung des Kindes noch zu viel Zeichnung für eine normal belichtete Ansicht ist es zu dunkel, also weder Fisch noch Fleisch. Das "technisch absolut misslungen" nehme ich zurück. Das gibt es in dieser Community offensichtlich nicht. Alles findet noch etliche Befürworter.
  • E. Kullrich 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    +
  • Sybil.J 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    Über Bemerkungen wie "absolut misslungen" kann ich echt nur den Kopf schütteln. Schade, wenn man die tolle Stimmung nicht wahrnehmen kann oder will.
    Das einzige, was mich hier wirklich stört, ist, dass der Schatten nicht ganz zu sehen ist, den finde ich nämlich sehenswert. E.
  • Sandfloh 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    pro
  • Andreas Schaarschmidt 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    @Wolfgang Sh., erstmal vielen Dank für Deine Begründung des Contras. Denn Du beziehst wenigstens Stellung. Ich bin nämlich nicht der Meinung, wenn man keine Ahnung hat dann Fre... halten. Sondern lieber den Mund auf, um so die Chance zu bekomme, etwas dazu zu lernen.
    Das Motiv als solches muss man nicht mögen, aber es als technisch absolut misslungen darzustellen ... darum erkläre ich es mal. Ich habe nicht ohne Grund Offenblende unters Bild geschrieben, weil das Foto mit offener Blende fotografiert wurde und ein zweites Bild mit geschlossener Blende darunter verlinkt, um zu zeigen, wie wunderbar man auf diese Art und Weise mit den gleichen Lichtverhältnissen spielen kann. Natürlich muß man da aber auch wissen, was geschlossene und offene Blende überhaupt bedeutet. Ansonsten einfach mal nach den Begriffen googeln ;)

    Das ist ein digitaler Scherenschnitt , wo es um die Silhouette des Motivs geht und keine Portraitaufnahme. Also bewußt so gemacht. Das da Tiefen und Lichter zum Teil ausfressen, wird auch in Kauf genommen und ist ein Spagat zwischen ihnen. Würde ich das Mädel durch einen Reflektor, oder Blitz frontal wieder aufhellen, ist dieser Effekt weg. Und dann habe ich ja wieder ihr Antlitz, was ich so ja nicht haben wollte. Bei so einer Aufnahme darf man natürlich nicht in irgendeinem Automatikmodus arbeiten (damit wäre die Kamera auch überfordert), sondern stellt alles manuell in der Kamera ein. Ich hoffe, Du kannst nun mehr damit anfangen.

    LG Andreas

    edit: im übrigen wird so die Sektion beschrieben, wo ich es hochgeladen habe:

    Gegenlicht wie der Name sagt, fotografiert man gegen die Lichtquelle. Diese Fotos hinterlassen wegen des hohen Kontrastumfanges, den das Filmmaterial nicht meistern kann, häufig sehr stimmungsvolle, grafische Strukturen (Silhouettenfotografie, Scherenschnitt).
    Aber auch optisch gleichwirkende Bilder sollen hier einen Platz finden.

    Eine klassische Gegenlichtsituation ist der Sonnenuntergang. Der Kontrast kann mit Graufilter - dem grauen Verlaufsfilter - gemildert werden, um dem Film eine etwas ausgewogenere Darstellung von Licht und Schatten zu ermöglichen.
    Wenn die Sonne oder die Lichtquelle (Feuer Strahler etc.) direkt hinter dem Motiv verschwindet, besteht das Bild nur noch aus dunklem Vordergrund und angestrahltem Hintergrund.

    Gegenlichtaufnahmen verlieren stark an Wirkung, wenn zuviel seitliches Streulicht auf das Objekt kommt. Eine Gegenlichtblende empfiehlt sich.
  • AT.fine.ArT 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    +
  • Gisa S. 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    +
  • Thomas Kratz 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    Man kann sich ja vielleicht über die Ausgewogenheit des Lichts streiten, aber dass das Mädchen als Silhouette zu dunkel dargestellt ist..... öhm sorry, da komme ich nicht mit....
    Der Boden könnte etwas mehr Struktur haben und vielleicht käme es noch besser wenn der Schatten komplett wäre.
    Freundliche Enthaltung
  • Wolfgang Sh. 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    Technisch absolut misslungen, da teilweise überstrahlt und das Mädchen ist viel zu dunkel abgebildet. Sollte das Ergebnis durch die schwierigen Lichtverhältnisse nicht besser möglich gewesen sein, dann muss man ja das Bild nicht auch noch ins Voting schicken.
    -
  • he'thi 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    c
  • Günter Boris 3. Juni 2014, 21:54 Voting-Anmerkung

    pro