1.427 4

Myrdia


kostenloses Benutzerkonto, Ruhrgebiet

Feuerburg

Eldborg í Hnappadal auch: Eldborg á Mýrum im Hnappadalurtal


Der Krater Eldborg ist ein Schweißschlackenkegel (oder Lavaring) und gilt als einer der formschönsten in Island. Er liegt etwa 40 km nördlich von Borgarnes und westlich der Straße Nr. 50, die nach Snæfellsnes hinausführt.

Der Hauptkrater misst ca. 200 m im Durchmesser, ist 50 m tief, und hat innen wie außen sehr steile Wände. Der letzte Ausbruch fand vor ca. 5000 Jahren statt und schuf das Lavafeld Eldborgarhraun. Drei kleinere Krater liegen in der Nachbarschaft.

Eldborg ist in Island eine einheimische Bezeichnung für die Schweißschlackenkegel generell und heißt wörtlich übersetzt Feuerburg.

Eldborg wird auch im Landnámabók erwähnt. Man glaubte im Mittelalter, dass er zur Landnahmezeit, vor ca. 1.000 Jahren, ausgebrochen wäre. Dies hat sich aber als unrichtig erwiesen. Der letzte Ausbruch des Eldborg ereignete sich vor etwa 5.000 - 9.000 Jahren, wie man bei geologischen Untersuchungen feststellen konnte. Heute nimmt man an, dass die Lavafelder aus der Landnahmezeit von einem anderen Krater im Hnappadalur stammen, vermutlich vom Rauðakúla.

(Quelle: Wikipedia)

Kommentare 4