Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
2.160 9

Torsten Frank


Free Mitglied, Erndtebrück

Fast erwischt...

...dennoch erfrischt!

Ein frischer Gruss on the Rocks an Thorge und Carlos ;-)

Solche Aufnahmen mit ins Wasser fallenden Eiswürfeln hatte ich schon länger in Planung, nicht zuletzt nach Thorges und Carlos' feinen Beispielen. Jetzt, wo ich ein wenig digital aufgerüstet habe, kann ich sie auch umsetzten. Bei solchen Aufnahmen ist die sofortige Bildkontrolle Gold wert. Nicht allein für die Ergebniskontrolle, ob man die flinken Racker auch erwischt hat, sondern vom Start weg für die Wahl der passenden Belichtung und der Blitzrichtung, die kritisch für die Kontrolle der Reflexionen ist.

Dies ist nicht der erste Versuch, der war in der Tat komplett drauf. Diese Aufnahme der Serie habe ich für den Start gewählt, weil sie a) nicht ganz perfekt ist und b)einen sehr schön breit ausgebildeten Eintauchtrichter aufweist.

Wie findet ihr es? Ist es vielleicht gar nicht mal schlecht, dass der Eiswürfel nicht komplett im Bild ist?

Übrigens, ich habe keine Kosten und Mühen gescheut, euch diese Serie und weiteres zu zeigen, da ich gerade ein paar Euros für einen full account ausgegeben habe. Also, es folgt noch ein ausführliches 'Making of...' und weitere Diskussionen / Fragen / Anregungen z.B. zur optimalen Eiswürfelform etc. ;-)

Jetzt bin ich erstmal auf eure Meinungen gespannt, dann erzähle ich mehr.

(nochmal eingestellt, da ganz vergessen, scharfzuzeichnen. Mann, kaum hat man mehr als einen Upload frei, wird man nachlässig - bezeichnend :-/ )

Kommentare 9

  • Torsten Frank 1. November 2003, 15:33

    Hallo Gina,
    freut mich, dass es Dir so gefällt. Mir gefällt es von der gesamten Ausrichtung und der Bildwirkung auch sehr - es ist mir leider aber in der Tat schon ein bisschen zu 'matschig', ich möchte das nochmal wiederholen - mit mehr Schärfentiefe und mit einem rechteckigen Gefäss.

    ciao, Torsten
  • Gina Mühl 1. November 2003, 14:49

    Jetzt weiß ich also, mit welchem Aufwand so ein tolles Bild enstehen kann. Favorit!
    Würde es bei einem Wettbewerb einreichen, z. bspl beim Hasselblad Austrian Super Circuit. Du hättest meiner Meinung nach Chancen auf nen Preis :-)
    Mehr über den Fotowettbewerb auf: www.krone.at/diashow
    Sparte: Augenschmaus
    Grüssle, Gina
  • Adrian C. Nitu 4. Mai 2003, 16:27

    Ok. Also mit dem 550EX ;-) Danke!
  • Torsten Frank 3. Mai 2003, 23:43

    Bezüglich Gesamtaufbau siehe mein Werkstatt-Foto
    Making of... Eiswürfel
    Making of... Eiswürfel
    Torsten Frank

    Da kann man Position des Blitzes etc. sehen.

    Ich habe ein rundes Gefäss verwand, in dem hier aus Effektgründen gerade ein Still-Life Modell von mir schwimmt ;-).

    Kamera: Canon EOS 10D, Blitz 380 EX entfesselt von oben, 70-200 auf 93mm und Zwischenring EF12, Blende 10

    Damit sich im Glas nichts spiegelt wurde der Hintergrund mit schwarzer Samtfolie abgehangen. Auch die Standfläche der Glasvase ist schwarz. Das rote Tablett zum Tropfenauffangen ragt aber darüber hinaus und hat sich auch auf einigen Fotos wiedergespiegelt.

    Nochmal würde ich kein rundes Glas, sondern ein rechtwinkliges Aquariumbecken benutzen. So war ich doch auf eine Blitzposition von oberhalb reduziert, da sonst auch im abgedunkelten Raum die Reflexe nicht zu beherrschen waren.

    Eiswürfel wurden von Hand oder aus einer kleinen Tasse in das Wasser fallen gelassen und mehr oder weniger gleichzeitig oder kurz drauf ausgelöst.

    Zwar war die Beschäftigung mit diesem Motiv sehr kurzweilig, aber auf das ständig notwendige Putzen des Glases hätte ich gut verzichten können ;-)
    Das ist echt die Hölle. Die Spritzer sollten nach spätestens zwei / drei Würfen entfernt werden, da die Frontscheibe nicht sehr weit vom Ort des Geschehens entfernt ist und damit Tropfen darauf störend wirken. Schlieren oder Staubfussel dürfen aber auch nicht zurückbleiben, und da ist ja immer die störende Trennfläche Luft/Wasser beim Putzen.

    Letztendlich kann man auch nicht hintereinander weg Eiswürfel reinwerfen, da sonst zuviel Luftbläschen und irgendwann auch Staub im Wasser aufgewirbelt sind und im Blitzlicht aufleuchten...
  • Torsten Frank 3. Mai 2003, 23:43

    @Adrian: Ich habe kein Dauerlicht, sondern mein Speedlite 380EX mitsamt Synchronkabel verwendet. Die kurze Leuchtzeit des Blitzes friert die Bewegung unabhängig von der eingestellten Belichtungszeit ein. Synchronzeit war übrigens 1/200. Wie Thorge aber geschrieben hat, ist sein Bild mit 1/1000 entstanden, sollte also kein Problem darstellen.

    @Micha: vielleicht hätte ich Wodka statt Wasser nehmen sollen ;-)

    @Rudi und Thorge: Ja, das Türkis hat mir auch sehr gefallen - vorher war es rot. ;-) Und zwar hat sich da bei einigen Aufnahmen je nach Wasserspiegelverformung mehr oder weniger ein rotes Tablett zum Spritzerauffangen drin wiedergespiegelt. Rot passte meiner Meinung aber nicht, also habe ich es per Tonwertkorrektur in dieses frische Türkis umgewandelt.

    @Thorge:
    Freut mich, dass Du hergefunden hast ;-)
    Mit dem leicht matschig hast Du leider recht. Ich hätte wohl doch ein bisschen mehr Schärfentiefe gebraucht. Aufgrund des verwendeten runden Gefässes und möglichen Spritzern und Reflexen an den Wänden wollte ich diese Wände aber nicht in der Schärfeebene haben. Wie sich gezeigt hat, ist Blende 10 (bei 93mm mit Zwischenring EF12) doch noch ein bisschen zu weit geöffnet. Vor allem, da sich die Schärfeebene unter und über Wasser verschiebt.

    Fokussiert natürlich manuell, AF hätte im Dunkel nichts gefunden oder sonstwo hin scharfgestellt, denke ich. Hab' ein Ess-Stäbchen schräg in mein Behältnis gestellt und es als Fokusziel benutzt.
  • Thorge H. 3. Mai 2003, 10:29

    Nach der "Werbung" konnte ich ja nicht anders als hier landen :)

    Das Bild gefällt mir - besonders der von Rudi angesprochene Cyan/türkis Anteil im Eintauchtrichter - auch der nur halbe Eiswürfel hat seinen Reiz.
    Insgesamt finde ich es aber irgendwie leicht matschig - wirkt fast so, als ob der Fokus ein Stück zu weit hinten liegt.

    Hast du manuell fokusiert, oder versucht mit AF die Szene einzufangen ?

    @Adrian
    Ich hab mein Eiswürfelbild mit der G2 bei 1/1000 aufgenommen - reicht also :)
  • Rudi Gauer 3. Mai 2003, 8:47

    Für eines der ersten Bilder zu diesem Thema von dir find ich es sehr gelungen.
    Besonders reizvoll ist auch das Türkis in den Reflexen und dem Rahmen.
    Da wird ja dann noch was kommen :-))
    Gruß
    Rudi
  • Der Michel 3. Mai 2003, 6:56

    Hi Torsten,
    sieht doch schon ganz prima aus.
    Mach ruhig weiter damit, dann bekommst du dicher noch ein Photo mit dem du dann sehr zufrieden sein kannst.
    Aber bevor du deinen Wodka so verarbeitest, komme ich gerne nochmal abends zum Wodkaverarbeiten vorbei ;-))))
    Ciao Michael.
  • Adrian C. Nitu 3. Mai 2003, 2:44

    Da bin ich aber gespannt...

    Ich finde es schön. Muß es auch mal probieren... 1/2000 oder noch kürzer? Meine G3 kann "nur" 1/2000..