Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

familienaufstellung [reloaded]

familienaufstellung [reloaded]

52.506 21 Editors' Choice

familienaufstellung [reloaded]

Editors' Choice


Das Bild zeigt Menschen im Wasser an einem Strand, ein an sich kein ungewöhnliches Thema, doch hier wirkt alles ungewohnt.

Die Blickrichtung von schräg vorne oben auf die Szenerie, der Himmel dadurch außerhalb des Ausschnittes, was den Touch von Indoor-Atmosphäre bewirkt. Die angeschnittene Pflanze im Vordergrund bestärkt diesen Eindruck noch. Auch die Personen sehen wie aufgestellt aus, zwei Dreiergruppen zwar, aber gleichwohl wirken sie alle vereinzelt, mit sich selbst beschäftigt. Es ist, als wäre im Bild ein Stillstand eingetreten.

Wir sind erstaunt, es ist nicht auf Anhieb klar, was hier geschieht. Ist ein tieferer Sinn dahinter, hat Martin Parr wieder etwas entdeckt?

Gibt der Titel Aufschluss?
Familienaufstellung, ein Begriff aus der Psychotherapie. Die einzelnen Personen einer Familie werden durch Aufstellung und Blickrichtung in Beziehung gebracht. Wir haben jetzt einen Ansatz und können das Bild nochmals betrachten. Die Sukkulente im Vordergrund erscheint plötzlich arg stachlig und es sieht fast so aus, als würde sie mit ihren Spitzen bei dieser Aufstellung auch mitmachen.

Kommentare 21

  • ruepix 28. Dezember 2018, 9:10

    Was mich emotional berührt ist mein Mangel an Gespür für das besondere kreative bzw. gestalterische Potenzial, das sich in diesem Bild manifestieren soll. ;-) Mein Problem.
  • Birgit Ruschke 16. November 2018, 20:00

    Die Badenden trauen sich wegen der Leuchtquallen nicht weiter hinein...
  • sonnenlicht 26. Oktober 2018, 17:25

    glückwunsch wirkt auch super! vG
  • Clau.Dia´s 14. Oktober 2018, 22:33

    Jetzt erst gesehen. Herzlichen Glückwunsch!
  • Guess whA 14. Oktober 2018, 16:21

    witziger Titel für diese illustre Badegesellschaft!
  • Gerhard Höllerich 13. Oktober 2018, 7:05

    Das Wort ist mächtiger als das Bild.

    Interessant, wie der Bildtitel die Assoziationen des Betrachters lenkt.
  • Brigitte H... 9. Oktober 2018, 15:58

    Wunderbar.. Sie wirken wie Marionetten auf mich,  wie vom Fotografen 
    platziert..Auch irgendwie als Zeitzeichen der nonverbalen Kommunikation, durch  sparsames einsetzen von Gesten...
    So,ich geniesse jetzt mal einfach dein Bild und dein mir bisher unbekanntes  Portfolio..
    lg
  • Ly Costals 9. Oktober 2018, 12:26

    Als Familienaufstellung sehr aussagekräftig :)) und der Blick des Betrachters von oben erfüllt genau denZweck des Aussenstehenden und Schauens... echt gut! LG Ly
  • Jürgen W2 8. Oktober 2018, 17:35

    Viererabwehrkette?

    Oder brauchen die so viel Abstand, weil sie schon allesamt altersweitsichtig sind ;-)
  • moinichbins 8. Oktober 2018, 13:21

    Zunächst dachte ich auch an (sub-) tropisches Kneippen der Generation Silberblond und schaute mit dem zweiten Blick gerne hin. Es hat Einiges an Emotionalität und Weiteres durch die Visualität und Komposition zu bieten. Banalität vom Feinsten. LG Wolfgang
  • Sybil.J 8. Oktober 2018, 12:09

    Ganz wunderbar. Glückwunsch :-)
  • Michi M. 87 8. Oktober 2018, 8:00

    Sehr geiles Bild! Die Platzierung der Personen, die hereinstehenden Spitzen des Kaktus, sehr spannend das Ganze!
    Lg :)
    Michi
  • unterFalschemNamen 7. Oktober 2018, 22:21

    Glückwunsch und FAV...
    VG
    uFN
  • Editors' Choice 7. Oktober 2018, 19:39

    Das Bild zeigt Menschen im Wasser an einem Strand, ein an sich kein ungewöhnliches Thema, doch hier wirkt alles ungewohnt.

    Die Blickrichtung von schräg vorne oben auf die Szenerie, der Himmel dadurch außerhalb des Ausschnittes, was den Touch von Indoor-Atmosphäre bewirkt. Die angeschnittene Pflanze im Vordergrund bestärkt diesen Eindruck noch. Auch die Personen sehen wie aufgestellt aus, zwei Dreiergruppen zwar, aber gleichwohl wirken sie alle vereinzelt, mit sich selbst beschäftigt. Es ist, als wäre im Bild ein Stillstand eingetreten.

    Wir sind erstaunt, es ist nicht auf Anhieb klar, was hier geschieht. Ist ein tieferer Sinn dahinter, hat Martin Parr wieder etwas entdeckt?

    Gibt der Titel Aufschluss?
    Familienaufstellung, ein Begriff aus der Psychotherapie. Die einzelnen Personen einer Familie werden durch Aufstellung und Blickrichtung in Beziehung gebracht. Wir haben jetzt einen Ansatz und können das Bild nochmals betrachten. Die Sukkulente im Vordergrund erscheint plötzlich arg stachlig und es sieht fast so aus, als würde sie mit ihren Spitzen bei dieser Aufstellung auch mitmachen.
  • felixfoto01 10. Januar 2018, 11:13

    Wunderbar fotografiert. Jeder an seinem Platz. Tolle Symbolik.

Informationen

Sektion
Ordner bunt
Views 52.506
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Editors' Choice 7. Oktober 2018

Öffentliche Favoriten