Fahrerflucht......

Fahrerflucht......

1.356 12

Die Nagerknipse


kostenloses Benutzerkonto, knipst auch andere Viecher

Fahrerflucht......

.......tja, so kanns gehen...........man steht morgens ahnungslos auf, macht sich fertig für die Arbeit, geht raus ans Auto und regt sich über die Jugendlichen auf, die wohl nachts mal wieder durch die Straße gezogen sind und an den Autos die Spiegel umgeklappt haben.......man denkt sich dann noch "Naja, reg Dich nicht auf, ist ja nix passiert"........dann öffnet man halb die Fahrertüre, steigt ein, öffnet die Beifahrertüre und werkelt mit einer Hand herum und zieht die Isoliermatte von der Windschutzscheibe......man zieht diese ins Auto, wirft sie auf die Rückbank, startet, fährt los, dann wird gekuckt ob bei den anderen Autos auch der Spiegel umgeklappt wurde und denkt sich "Na toll, hats mal wieder nur Dein Auto erwischt...." man wundert sich allerdings noch, dass der Rückspiegel nach vorne geklappt wurde und nicht nach hinten wie sonst eigentlich üblich.........
Naja, man fährt dann zur Arbeit, fährt ins Parkhaus, will aus dem Wagen aussteigen und plötzlich knarzt es ganz fürchterlich.......man fragt sich "was ist denn nun schon wieder mit der Karre los?".......macht die Türe wieder zu und wiederholt den Vorgang.........dann wieder ein Knarzen und ein Knacken, nun geht die Türe schon nur noch zur Hälfte auf und klemmt.........langsam bekommt man ein mulmiges Gefühl und denkt sich "Ohje, lass es bitte nicht wahr sein und es ist Dir einer nachts aufs Auto gefahren".........man steigt aus, geht zur Heckseite des Autos, stellt aber außer dem bereits vorhandenen Schaden nichts fest........
dann geht man zur Fahrertür und dabei fällt auf, dass der Kotflügel vorne unten völlig eingedrückt ist......
im Schock erstmal die Türe zugehauen, ins Geschäft gelaufen und versucht die Gedanken zu sortieren......hin und her überlegt, ob evtl. auch der Sturm schuld sein konnte, dass irgendwas gegen das Auto geflogen ist......
Polizei angerufen, Termin vereinbart........mittags nach Feierabend bei Tageslicht das Auto angesehen........Fahrerseite von hinten bis vorne völlig zerschrammt, Kotflügel völlig eingedrückt und verdellt, Fahrertüre so verkantet, dass sie sich inzwischen nur noch 5 cm weit öffnen lässt.......tja, mit einem Schock ins Auto eingestiegen und zur Polizei gefahren.......diese hat alles soweit aufgenommen, aber einem gleich klar gemacht, dass zwar der Schaden des Verursachers nicht unerheblich sein kann, so wie mein Auto aussieht und es eine Chance gibt, ihn ausfindig zu machen, die Chancen aber dennoch sehr gering sind, wenn er nicht aus der Umgebung kommt..............Polizei ist dann mit zu mir gefahren und hat Aufnahmen vom Unfallort gemacht usw.......und dann hatte ich Glück im Unglück........eine Nachbarin schaute aus dem Fenster.......der Polizist fragte sie ob sie etwas bemerkt hätte.......sie öffnete die Türe.....der Polizist meinte, er würde sich bei mir melden sobald sich etwas ergibt, ich solle jetzt erstmal nach Hause gehen, mehr könne man erstmal eh nicht machen.......eine halbe Stunde später klingelte das Telefon........die Polizei........die Nachbarin konnte dies Szene beobachten und eine Beschreibung abgeben........zudem war der Unfallverursacher dämlich genug, sein Auto in einer Seitenstraße nahe der Polizeidienststelle abzustellen, wo dem Beamten auf der Fahrt in die Dienststelle der Wagen aufgefallen ist........Unfallschaden und Beschreibung passen mit der Aussage der Nachbarin und meinen Schäden am Auto überein.........Ok, wenigstens der Halter des Wagens wurde ermittelt.......der Fahrer leider noch nicht.......Ich bin zwar unheimlich erleichtert, dass dieses Schwein gefasst wurde bzw. der Halter, allerdings werde ich auf meinem Schaden sitzen bleiben, da 1. mein Auto im Jahr 2011 durch einen Auffahrunfall, wo einer an einer roten Ampel ungebremst auf mich aufgefahren ist, zum wirtschaftlichen Totalschaden wurde und zum anderen glaube ich zu wissen, dass Versicherungen bei Fahrerflucht nicht zahlen..........was bleibt? Nur die Genugtuung, dass dieses Individuum eine Haftstrafe bis 3 Jahre zu erwarten hat oder eine empfindliche Geldstrafe, sowie 7 Punkte in Flensburg und 12 Monate Führerscheinentzug........und ich kann jetzt kucken wie ich Geld auftreibe um hoffentlich die Türe notdürftig zu reparien, dass sie sich wieder öffnen lässt.......ansonsten muss ein neues Auto her........nicht gut, wenn man keine Kohle hat......

Achja, Schaden ca. 2500 - 3000 Euro.....

Fahrerflucht ist wirklich das Allerletzte und sowas geht gar nicht!!! Man, hab ich ne Wut im Bauch!!!!

Noch viel heftiger finde ich die Reaktion von manchen Menschen......
Kommentare wie "der wollte nur die Menschheit vor Deinen Fahrkünsten retten" oder Kommentare wie im Q+F..........es ist immer schön, wenn sich andere auf Kosten des Leides eines anderen einen Spaß erlauben und wenn man sich dann noch zur Wehr setzt, als empfindlich betitelt wird.......

Ich bin finanziell nun absolut ruiniert und werde wohl mein Leben lang nicht mehr aus den Schulden kommen und finde es daher nicht witzig, wenn man sich das von der Seele schreibt, verarscht zu werden und als empfindlich abgestempelt........jeder Spaß hat seine Grenze!

Den Schaden kann man auf den Fotos leider nicht so erkennen wie er in "echt" aussieht......auf dem letzen Foto jedenfalls sieht man, wie weit sich meine Fahrertür noch öffnen lässt....

*

Kommentare 12

  • BJM 9. Februar 2013, 17:44

    Autsch....

    fühl Dich mal ganz lieb gedrückt!
    so ne Pechsträhne hat keiner auf Dauer verdient!

    ganz, ganz liebe Grüße
    Bernd
  • † Ingrid Sihler 5. Februar 2013, 22:41

    Natürlich ist das Auto jetzt völlig belanglos, wenn es um
    das Leben Deiner Mutter geht ....

    alles Liebe, ich denke an Dich
    Ingrid
  • Die Nagerknipse 5. Februar 2013, 22:38

    Ich danke Dir! Momentan rückt das verfluchte Auto einfach nach Hinten,da fehlt mir jetzt die Kraft.......das wird sich schon regeln....
  • † Ingrid Sihler 5. Februar 2013, 22:36

    Ach je, liebe Nagi, das ist ja furchtbar, wünsche Dir/Euch
    ganz viel Kraft ....

    fühl Dich ganz fest gedrückt
    Ingrid
  • Die Nagerknipse 5. Februar 2013, 22:30

    Ja, gibt viel Neues........ich kanns nur nicht niederschreiben........meine Mama liegt seit vorhin im künstlichen Koma und wir sollten uns von ihr verabschieden, da man sie vielleicht nicht mehr zurückholen kann.......
  • † Ingrid Sihler 5. Februar 2013, 15:58

    Hallo Nagi, hat sich in der Zwischenzeit etwas getan???

    glg
    Ingrid
  • Hasenhütte Nordwest 3. Februar 2013, 17:06

    Autsch, Du Arme! Irgendwie scheint Deine Pechsträne nicht abzureißen. Ich hoffe doch, das der Verursacher für den Schaden aufkommen muß! Schön, das es noch aufmerksame Nachbarn gibt.
    Viel Glück und LG
    Elke
  • † Ingrid Sihler 3. Februar 2013, 15:51

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Halter
    des Fahrzeugs ermittelt wurde und der haftet grund-
    sätzlich für den Schaden, der mit seinem Auto ange-
    richtet wurde, da müsste ich mich jetzt schon schwer
    täuschen, kann dieser bei Fahrerflucht nicht ermittelt
    werden, ist man selber der Dumme, es sei denn, wie
    oben gesagt, man hat eine Vollkaskoversicherung,
    das wird Dir die Polizei doch sicher auch bestätigen
    können, frag doch bei denen nochmal nach, die den
    Schaden aufgenommen haben, die können Dir doch
    sicher auch sagen, was Du in diesem Fall unternehmen
    musst, drücke Dir die Daumen

    P.S. was den Schaden am Fahrzeug des Halters angeht,
    das ist natürlich sein Problem, wenn der selber auch
    keine Vollkasko hat

    glg
    Ingrid
  • Nebelhexe 3. Februar 2013, 15:11

    Das ist ja wieder mal Pech ohne Ende.
    Aber dank der Nachbarin wurde das Schwein wenigstens gefasst. Ich finde das auch sowas von unverschämt einfach abzuhauen, denn schließlich ist man doch versichert und kann sowas auch anständig regeln. Ich weiß nicht, aber wenn die Versicherung das nicht zahlt, muss der Schadensverursacher aber doch bezahlen und nicht Du? Hat man Dir den Totalschaden denn auch nicht ersetzt?
    Ich finde es komisch, das er dann nicht wenigstens den Schaden zahlen muss, den er selber verursacht hat. Ich würde an deiner Stelle mal einen Anwalt befragen, vielleicht kann man ja doch was machen. Die Versicherungen erzählen einem auch gerne schon mal Mist, damit sie selber fein raus sind.
    LG
  • Ines82 3. Februar 2013, 13:56

    Das tut mir leid für dich :-((( Du greifst aber auch immer in die Vollen. Toll finde ich, dass deine Nachbarin so aufmerksam war und die Szene beobachtet und somit der Fahrer ermittelt werden konnte. Meinst du wirklich, dass er bei Fahrerflucht nicht zahlen muss? Glaube ich nicht... Was hat die Polizei gesagt? Ich denk schon, dass die Versicherung des Flüchtenden bezahlen muss oder?? Hoffe es zumindest sehr für dich!!!
    Fühl dich gedrückt und GLG,
    Ines
  • † Ingrid Sihler 3. Februar 2013, 13:46

    Oh je, da hat es Dich ja übel erwischt, Du Ärmste,
    aber bist Du sicher, dass die Versicherung des Halters
    nicht zahlen muss, egal, wie auch immer der Schaden
    reguliert würde, nur, wenn bei Fahrerflucht der Halter
    nicht ermittelt werden kann, muss man schon selber eine Vollkaskoversicherung haben ...

    tut mir echt ganz arg leid für Dich, dass Du jetzt so
    enorme Probleme hat

    sei ganz lieb gegrüßt
    Ingrid
  • BLACKCOON 3. Februar 2013, 12:49

    Oh weh, da hat es mal wieder dich, Du arme Knipsi erwischt. So eine Schei... aber echt.
    IDIOTEN sind das, die dürften nicht mal einen Führerschein bekommen.
    Kein Wunder, dass du voll sauer bist. Ich drück dich mal, aus weiter Ferne !!!!!
    lg bc

Informationen

Sektion
Ordner Sonstige Bilder
Views 1.356
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera X10i
Objektiv ---
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/71
Brennweite 4.7 mm
ISO 50