Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Expedition Nordmeer - 6

Expedition Nordmeer - 6

432 2

Gunnar Dillmann


Complete Mitglied, Biebertal

Expedition Nordmeer - 6

Für das absolut wichtigste Verkehrsmittel der Region sind selbst in dieser kleinen Stadt Longyearbyen Parkplätze ausgewiesen. Für Autos habe ich keine Schilder gesehen.
Ich hatte erwartet, dass alle hier oben froh sind über den Sommer und die Mitternachtssonne. Aber weit gefehlt. Unser Stadtführer meinte, jetzt würde es ja endlich bald wieder dunkel, und dann gäbe es auch wieder Schnee. Warum? Nun, man könne ja im Sommer nicht richtig schlafen, und erleben könne man ja auch kaum etwas. Die Straßen in Longyearbyen reichen vielleicht noch 10 km ins Land, und so ist man im Sommer im Prinzip in der Stadt eingesperrt. Langweilig. Aber wenn richtig Schnee liegt, dann ist man mit dem Schneemobil endlich wieder beweglich und kann quer über die Insel fahren. Mit Mondlicht auf dem Schnee, und Polarlichtern sei das die tollste Zeit des Jahres.

Kommentare 2

  • ROSEmarie M. 4. November 2012, 17:15

    Im Sommer eingeschlossen... eine verrückte Welt, die wir keineswegs mit unseren Maßstäben messen sollten. Polarlichter stelle ich mir auch sehr reizvoll vor!
    Viele Grüße Rosemarie
  • Annette He 21. Oktober 2012, 12:01

    Lach, Deiner Beschreibung nach ist mir dieses Völkchen ausgepsrochen sympathisch. Diese Denkweise kann ich sehr nachvollziehen.

    Gruß,
    Annette