Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Etüde Nr. 8: Auf die Spitze getrieben?

Etüde Nr. 8: Auf die Spitze getrieben?

521 6

Stefanie Robrecht


kostenloses Benutzerkonto, Belgern Schildau Torgau

Etüde Nr. 8: Auf die Spitze getrieben?

im Fotostudio der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein, Halle
- - -
f/11, 0,4 s, ISO 100, Brennweite 100 mm

Kommentare 6

  • Stefanie Robrecht 18. Juli 2006, 7:25

    @ Herbert und Burghard: Wolframelektrode ist leider nur fast richtig. :-)
    Es ist eine Ahle, wie sie Sattler zum Löcher pieksen und (in meinem Fall) Schriftsetzer für das handling der Bleilettern verwenden.
    Die Dreckpunkte hab ich in meiner Begeisterung gar nicht bemerkt. :-(
  • Burghard Barth 17. Juli 2006, 21:44

    Ich tippe auf eine Wolframelektrode von einem WIG-Schweißgerät!
    Bei der päzisen Scharfeinstellung ist das Objekt sehr schwer zu erkennen!
    Ja die Flecken hat jeder mal früher oder später auf seinen Bildern (da hat man immer mehr Angst, das Objektiv zu wechseln)

    VG Burghard
  • Herbert Schaar 17. Juli 2006, 21:20

    Was ist denn das für ein Teil?
    Die Farben und die knappe Schärfe
    gefallen mir sehr gut.
    LG, Herbert
  • Kai F. Jäkel 17. Juli 2006, 14:01

    Ist da Dreck auf der Linse ? Nah !
    Du scheinst Dich richtig ausgetobt zu haben.
    Schöne Serie von Dir.
    LG Kai
  • paules 17. Juli 2006, 9:20

    Die Sache mit der Schärfe ist schon toll! mir gefällt`s. Gruß Paul
  • Andre Helbig 17. Juli 2006, 8:44

    der Focus sitzt - nein ich möchte es nicht auf die Spitze treiben ;-)