Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Es war einmal ...

Es war einmal ...

527 18

Pekka H.


Complete Mitglied, Berlin

Es war einmal ...



* * * * *

Konstruktive Kritik ist herzlich willkommen.

Kommentare 18

  • Bernadette O. 12. Dezember 2014, 21:37

    Ich mag solche Spurenbilder,
    die von Vergangenem erzählen,
    von Gewachsenem,
    von Überbordendem,
    von Diskussionen,
    von Entscheidungen
    und Eingriffen,
    vielleicht auch von Wehmut und Trauer.
    Die Saugpfropfen des wilden Weins bleiben wie kleine Erinnerungsstücke an der Wand haften ...
  • Su Aet 11. Dezember 2014, 21:40

    @Fotomama und Pekka

    Danke für den Hinweis :) Ausgeblasste Farben haben auch ihren Reiz. Und Unschärfe ist auch ein Stilmittel. Habe was gelernt. :D

    LG SU@
  • Pekka H. 11. Dezember 2014, 21:34

    @ SU @: Es ist, wie Fotomama vermutet, Absicht. Das Bild funktioniert in seiner Aussage knackscharf, kontrastreich und leuchtend einfach weniger gut. Es sähe übrigens mit f 8 auch nicht schärfer aus, was aber aufnahmetechnisch kein Problem gewesen wäre, weil es ein stabilisiertes 24 mm-Weitwinkelobjektiv ist, mit dem ich genauso gut auch mit 1/10 Sek. hätte noch freihändig fotografieren können. Das in der Auflösung deutlich feinere 50mm-Objektiv blieb in der Tasche, weil ich gar nicht mehr Schärfe haben wollte. Danke für Deine Gedanken zur Aufnahme:-)

    LG Pekka
  • Fotomama 11. Dezember 2014, 21:21

    @Su Aet: Ich hab eine Tonwertkorrektur mal ausprobiert. Der Grauschleier gibt dem Bild einen wunderbar verstaubten look. Passt sehr gut zum maroden Eindruck. Von daher würde mich sehr wundern, wenn die Tonwerte Absicht sind ;-)
    Das passt auch zu einer etwas zurückhaltenden Schärfe. Das Bild wirkt leicht verstaubt und wie soll etwas verstaubtes knackscharf sein.
    ... wäre zumindest meine Interpretation.
    Gruß, Fotomama
  • Su Aet 11. Dezember 2014, 21:06

    Schönes abstraktes Bild. Mir gefällt die Wahl des Bildausschnittes sehr gut. Was mir nicht so perfekt scheint ist die Schärfe im Bild aber ich mag mich täuschen (da es runtergerechnet ist). Ich kenne die Spezifikationen der 5D nicht.. aber ich bin mir sicher, dass eine größer Blendzahl möglich gewesen wäre bei höherem ISO-Wert ..gerade weil ein Kleinbildsensoren gegenüber den APS besser im Rauschverhalten sein kann.
    Insgesammt ist das Bild auch etwas grau (Leichte Unterbelichtunge). Beschneiden des Histogramms in den Lichtern würde hier mehr Helligkeit bringen. Auch bietet sich so ein Bild an um mit Kontrasten,Sättigung und Farben zu spielen.
    Mal abgesehen von meiner Mäkelei es bleibt ein tolles Foto.
    LG SU@
  • ilsabeth 11. Dezember 2014, 17:02

    Lieber Pekka, bevor ich das ganze Bild überblicken konnte, habe ich unten einen kahlen Baum am Ostseeufer gesehen, einen alten Kahn und in der Ferne am Horizont weiße Wolken und einen Leuchtturm. Die schwarzen Striche am Himmel irritierten mich zwar etwas, aber das Bild insgesamt gefiel mir, sehr.
    Du glaubst doch nicht etwa, dass ich mir von dir "mein" schönes Bild kaputt machen lasse, nur weil du mir weismachen willst, eine Hauswand geknipst zu haben?!
  • Clau.Dia´s 10. Dezember 2014, 20:11

    Eine stille Reminiszenz an den Sommer...schnörkellos und direkt.
    LG Claudia
  • Fotomama 9. Dezember 2014, 20:46

    Zeugt von der ehemals bewachsenen Wand. Ein schönes Bild von der abstrakten Struktur des Verfalls... Gefällt mir sehr gerade in dem Aufbau.

    Oben die Reste an der Mauer. Viel davon und eher etwas wild und unsortiert. Unten nur eine einzige Ranke mit drei Ablegern. Noch weiter unten in Stufen das Ende der weißen Farbe. Quer durch eine gerade Linie, die so gar nicht in das wilde, marode Bild zu passen scheint. Aber gerade deshalb gefällt sie mir so.

    Genau die richtige Zusammenstellung. Super.
    Gruß, Fotomama
  • Lilelu 9. Dezember 2014, 18:28

    die zerstörte kontinuität...
    ich mag die farben und die florale, zarte muster
    fav
  • Suchbild 8. Dezember 2014, 22:18

    Malen nach Zahlen.
  • westfalia 8. Dezember 2014, 19:53

    da hast du ja nicht weniger als eine ganze Welt fotografiert, die so nicht zu sehen wäre wenn du sie nicht fotografiert hättest. Das ist gut, richtig gut..., weil der Schnitt stimmt..., und die Tonung..., und die Phantasie mit der du es gesehen hast!
  • Udo Ludo 8. Dezember 2014, 19:21

    Was steht da bloß geschrieben?
  • Gerhard Körsgen 8. Dezember 2014, 18:57

    Nix zu kritisieren, alles richtig !
    Ich liebe solcherart Wände aber auch, da wird auch mal eine Serie zu von mir kommen.

    LG Gerry
  • SuR 73 8. Dezember 2014, 17:47

    Spuren für die Autovervollständigung. fein.

    VG
  • MartinaLuna 8. Dezember 2014, 13:38

    ...wilder Wein an dieser Wand. Die schlichte Hausmauer sah prächtig aus in seinem Schmuck, und in den Blättern nisteten sich allerlei Insekten ein und fanden dort ihr Auskommen, allen voran die Spinnen, die die herrlichsten Netze im Laub spannen. Im Herbst färbten sich die Blätter, und die Hauswand war ein weithin leuchtendes, rot-grün-gelbes Kunstwerk. An den kleinen Weintrauben taten sich die Vögel gütlich und es war den ganzen Tag ein fröhliches Zwitschern an dieser Seite des Hauses zu hören. Dann kam der Winter, die Blätter waren abgefallen und Schnee legte sich auf die kahlen Äste des Weinstockes. So ging das Jahr für Jahr, bis dann eines Tages kein Frühling mehr kam, nicht für das Haus und auch nicht für den wilden Wein...

Informationen

Sektion
Ordner Speziell
Klicks 527
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Canon EF 24mm f/2.8 IS USM
Blende 4
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 24.0 mm
ISO 200

Öffentliche Favoriten