Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Es ist schon sensationell das man in "nur 350m" Höhe die Tafelfichte sehen kann...

Es ist schon sensationell das man in "nur 350m" Höhe die Tafelfichte sehen kann...

8.646 15

Velten Feurich


Premium (World), Dohna

Es ist schon sensationell das man in "nur 350m" Höhe die Tafelfichte sehen kann...

...wenn auch nur schemenhaft und mit dem oberen Rand. Tschechich ist die Tafelfichte der Smrk, 1124 m hoch und von der Lutherlinde oberhalb von Schmorsdorf in 102,8 km gelegen. Die Maximaldistanz, dessen was von diesem Punkt mit dieser Höhe bei Beachtung der Erdkrümmung überhaupt nur gesehen werden kann, liegt nur 100m weiter hinten. Also eine besonders geniale Konstelletion, die mir von früheren Panoramen schon bekannt war. Das es diese 100km Sicht am Reformationstag auch "bei uns relativ weit unten" gegeben hat, ist sehr, sehr selten !!
Bei dem Bild handelt es sich um einen Ausschnitt eines Panoramas, das in einer zweiten Variante dafür mit Höhe 900 Pixel von mir gefertigt wurde.
Zum auffinden des oberen Rückens der Tafelfichte ist der Link unten an zu sehen und weit links oberhalb des Berges Hohe Liebe in der Sächsischen Schweiz, sieht man nach der Benutzung der Lupenfunktion mit zwei mal
Klicken, schemenhaft den flach gewölbten oberen Rand der Tafelfichte. Nahbrille kann auch noch helfen und guter Monitur.
Natürlich war das nur das Sahnehäubchen....
Den Auschnitt vom Lilienstein zum Studenec mit den böhmischen Gipfeln in 50 km Entfernung und unseren herrlichen Tafelbergen der Sächsischen Schweiz, waren Motivation bei dieser Kaisersicht am Reformationstag, nach allen Anstrengungen in Böhmen für mich, auch noch hier herauf zu fahren, denn diese Sicht gab es dieses Jahr noch nicht...Ein Beleg für diese Aussage ist zum Beispiel auch die Struktur am Großen Winterberg, der immerhin fast 32 km entfernt ist...

Aufnahmeinformationen des Panorama:
Canon EOS 6 D
Canon EF 70-200mm f 4 L IS USM
1/400
f.13.0
ISO 200
200mm
16 HK-Aufnahmen frei Hand
31.10. 2018 14.20 Uhr Lutherlinde
Schmorsdorf
RAW/DPP/TIF/IrfanView/FE 11
Panoramastudio pro 3.2.
bearbeitet 06.11. 2018
mit Höhe 900 als breites Bild hochgeladen
als Ausschnitt aus dem Panorama

In Sachen "Tafelfichte" ist die Lupenfunktion, die ein Stück weit noch was bringt besonders wichtig.

Bei der Sicht von der Seite von U,Deuschle ist mit 5 noch eine Vergrößerung gewählt (1 die Normalvariante) beim Klicken auf die Bergnamen erscheinen Höhe und Namen.
ERGÄNZUNG
Erst nach dem hochladen gerade noch gesehen, das der rechte Teil des Bildes noch ein Halbes Grad gedreht werden müsste nach rechts. Was mit dem Panoramaauschnitt natürlich so nicht geht. Da muss das Panorama noch mal verändert werden.
Es ist menschlich wie ich meine, das einem bei einer solchen Begeisterung wie ich sie hatte , dann solche kleinen Dinge unterlaufen.. Ehe ich das Panorama zeige werde ich es natürlich ändern.
Jetzt 15.30 Uhr die neu gestitchte und als breites Bild beschnittenen Varainte neu mit gerader rechten Seite alles andere morgen Früh wie immer

Die gerade gerückte Variante nach dem neuen Stitching mit 900 Höhe
Die gerade gerückte Variante nach dem neuen Stitching mit 900 Höhe
Velten Feurich


https://www.udeuschle.de/panoramas/panqueryfull.aspx?mode=newstandard&data=lon%3A13.80885%24%24%24lat%3A50.93017%24%24%24alt%3Aauto%24%24%24altcam%3A10%24%24%24hialt%3Afalse%24%24%24resolution%3A100%24%24%24azimut%3A96.5%24%24%24sweep%3A15%24%24%24leftbound%3A89%24%24%24rightbound%3A104%24%24%24split%3A12%24%24%24splitnr%3A2%24%24%24tilt%3A-0.416666666666667%24%24%24tiltsplit%3Afalse%24%24%24elexagg%3A1.2%24%24%24range%3A300%24%24%24colorcoding%3Afalse%24%24%24colorcodinglimit%3A103%24%24%24title%3ASchmorsdorf%24%24%24description%3A%24%24%24email%3A%24%24%24language%3Age%24%24%24screenwidth%3A1920%24%24%24screenheight%3A1040

Kommentare 15

  • Horst Kropf 8. November 2018, 11:14

    Der Kontrast zwischen dem herbstlichen Vordergrund und dem dunstig - blauen
    tschechischen Hintergrund ist schon nicht alltäglich. Die 100 km in der Ferne
    kann bei dieser klaren Sicht nur der erkennen, der sich hier auskennt.
    Daher ist der Link mit den Namen eine Supersache, die man unbedingt
    für das rechte Verständnis Deines Panoramas nutzen sollte...
    Se ergibt sich eine Sicht, die man lange in Erinnerung behält!
    Gruß Horst.
  • Wolfgang Föst 7. November 2018, 20:36

    ein bild was begeistert, die weite ist schon super, das gibt es nicht alle tage.
    vg wolfgang
  • Joachim Kretschmer 7. November 2018, 19:02

    . . . oh ja, das ist schon ein genialer Ausblick . . . da kann man Dir nur zu diesem Wetterglück gratulieren . . . Viele Grüße sendet Joachim.
  • Vitória Castelo Santos 7. November 2018, 14:08

    Ein perfektes Herbstfotos.
    LG Vitoria
  • bennoh 7. November 2018, 12:25

    Ein sagenhaftes Panorama mit einer
    beeindruckenden Fernsicht !
    Von so etwas können wir derzeit nur träumen, fast jeden
    Tag Nebel.
    Viele liebe Grüße vom Karl
  • ralf mann 7. November 2018, 9:54

    Velten, eine der Rekordweitsichten Deutschlands ist z.B. die vom Fichtelberg zum
    Brocken mit 230 km . . . dies nur mal zum Vergleich mit Deinen 100 Kilometern . . .
    und von Lemberg (Schwäbische Alp) bis zum Mont Blanc ist eine Weitsicht bekannt
    von 295 km . . . diese sind aber offenbar nur an wenigen Tagen des Jahres möglich.
    Auf jeden Fall zeigst Du hier ein schönes herbstliches Panorama, wobei allerdings
    die rechte Seite etwas schief geneigt ist. Gruß Ralf
    • Velten Feurich 8. November 2018, 4:34

      Ja Ralf die Sache mit der Neigung ist ja mit dem Zusatzbild behoben und was die Rekorde betrifft ist natürlich die Höhe ausschlaggebend bei Beachtung der Erdkrümmung. Deshalb sind Konstellationen wie hier aus nur 350 m Höhe für mich wesentlich wichtiger weil einmaliger... HG Velten
    • ralf mann 8. November 2018, 8:26

      Alles klar, Velten, mir ging es bei meinen Angaben nur um die
      Entfernungen der Luftlinien bei Fernsichten, welche bei idealen
      Bedingungen möglich sind. Gruß Ralf
    • ralf mann 8. November 2018, 8:30

      Velten, entschuldige, die Korrektur im Bild darunter hatte ich
      nicht aufmerksam genug beachtet.
    • Velten Feurich 9. November 2018, 3:51

      Kein Problem ist doch als Ausgangspunkt meine  Eile bei der besonderen Freude die zu Fehlern führen kann wie man sieht....HG Velten
  • Eberhard Kuch 7. November 2018, 9:14

    Sehr schönes Licht das die Landschaft hier sehr deutlich macht und die Herbstfarben leuchten läßt. Sehr starkes Panorama, Velten.
     Gruß Eberhard
  • moinichbins 7. November 2018, 8:38

    Sagenhafter Fernblick. Man muss auch mit der Kamera da sein, um so ein Ergebnis zu bekommen. LG Wolfgang
    • Velten Feurich 8. November 2018, 4:53

      Und um da nichts zu verpassen muss man schon morgens jeden Tag die Fernsichten der Stationen kontrollieren die dafür wichtig sind.. HG Velten
  • Marianne Schön 7. November 2018, 8:22

    Ein wundervoller Blick und wieder eine sehr schöne Aufnahme aus deiner Heimat.
    NG Marianne
  • norma ateca 7. November 2018, 6:18

    Ein wahrer KUNSTWERK geschafen !! gratuliere und staune !!!  L G Norma