Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
631 6

V-S


Free Mitglied, Wolfenbüttel/Braunschweig

Erwischt

Also, zu dem Bild gibt es eine etwas längere Geschichte, es fing damit an, das ich und mein Bruder bei einem Bekannten übernachteten.
Er klagte dann Abends über die Mäuse in seiner Gerage und wollte Mausefallen aufstellen, ich wollte nicht das die kleinen sterben und fragte ob er denn keine lebende Falle besaß. er nickte, meinte aber dort geht nie eine rein.
Also machten wir eine Wetten, ich sagte sie geht in meine, er meinte, Sie ginge in die Todesfalle.
Am nästen Tag rannte ich in die Gerage und hoffte, die Maus war clever genug in meine zu gegen, wo sie war?
ihr sets- in meiner =)
Nach dem ich ein bild gemacht und sie Ekki gezeigt hatte, ließ ich sie etwas weiter weg frei, glück gehapt.
(habe noch andere Bilder von der Maus und wollte auch versuchen sie alle vier auf ein Bild zu bringen, habe es aber noch nicht hinbekommen)

Kommentare 6

  • Sascha Feuster 26. Oktober 2005, 21:06

    Die hat aber riesige Ohren :-)

    sascha
  • Juliane Paule 19. Oktober 2005, 14:00

    Dat war aber lieb von dir
    und ein Glück hattet ihr es mit einer schlauen Maus
    zu tun!!
    Und dat bild is auch lustig!
    Paule
  • Jan Piecha 4. Oktober 2005, 16:10

    Tiequäler dieses arme Tier es hatte Hunger und krabbelte in den Käfig du .....


    lol i
  • Sancho Cassard 25. August 2005, 13:15

    Dann hast jetzt ja auch ne Maus lebendig gefangen!

    Aber meine Falle war dafür eine Eigenkonstruktion.. :-D

    Insgesamt hab ich jetzt schon 11 Mäuse damit gefangen...

    Wer bist du denn??
    Wer bist du denn??
    Sancho Cassard
  • Mar-Lüs Ortmann 14. August 2005, 12:33

    Hallo Lara
    Die nächste Lebend-Falle wartet schon; :-/ Mal ehrlich, wo sollen die Kleinen eigentlich noch leben, wohnen und fressen dürfen? Wenn sie nirgendwo mehr von niemandem geduldet werden, wenn sie eigentlich nichts Heimatliches mehr finden dürfen, wenn sie sich nirgendwo zur Ruhe setzen dürfen, dann könnte man genausogut den Anspruch erheben, die ganze Art auszurotten. Sind Hausmäuse nicht Kulturfolger wie Wanderratten z.B. ? Diese Tiere hatten wenigstens bisher noch uns und unsere Kultur. Im Wald oder dort wo dieses Naturpur ist (von dem eh kein Mensch weiß, was das ist) kann/würde keine dieser Arten überleben. Wenn dein Bruder sie nach drausen in die große Freiheit schickt, findet so ein Tier anstelle vonFreiheit und Naturpur auch nur die nächste Garage. Wenn der nächste Garagenbesitzer - wenn jeder so einen Findling immer nur wieder nach drausen setzt, dann hat dieses Tier und die Art wirklich kein Zuhause mehr. Müssten Umdenken und Rücksicht nicht noch weitergehen?

    Liebe Grüße
  • Juergen Wagner 14. August 2005, 12:27

    Hier hast Du die Ausloeseverzoegerung Deiner Kamera besser im Griff gehabt, als beim Bild des Pferdes.