1.145 5

Vera Boldt


kostenloses Benutzerkonto, Harsum

Kommentare 5

  • JamSen 22. Januar 2014, 20:48

    ...es könnte auch ein "nach oben"
    gerichteter Wunsch sein ...der ev. kommt ...oder auch nicht
    Der kritische Blick links , sagt "ich glaub's eher nicht"...
    TOLL
    jedenfalls insgesamt
    lg Werner
  • fischer peter 20. Januar 2014, 21:34

    Die Erwartungsintervalle können je nach Dringlichkeit der Wünsche variabel gestaltet werden. Wann und woher „Sie/Er” kommt; ob das Auto gewartet werden sollte; ob eine Arbeit in der Hoffnung auf gute Bezahlung nicht zu finden ist; oder der Erwartungsdruck von Partner/innen gestern zu stark war; immer ist Warten auf irgendetwas, -jemand anstrengend und danach weiß man ob es sich gelohnt hat. Schön ist es immer, wenn Erwartungen (gutartige) zu 80 % eingetreten sind, dann muss man nur noch zufrieden . . . oder es ist wieder Platz für Neues, Unerfülltes.
    Besser: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (unerwartet). Ein verrücktes Bild, das unerwartete Gedanken abfragt. LG peter
  • Agfa Scala 19. Januar 2014, 18:35

    sehr gut !!!
  • Holger X. 19. Januar 2014, 16:23


    Na, grad' positiv scheinen ihre Erwartungen (für 2014?) nicht zu sein, aber offen gestanden, allen Publikationen über positives Denken, etc. zum Trotz tue ich mich manchmal mit den positiven Erwartungen auch etwas schwer (und bin dann anschließend wenigstens ab und zu mal angenehm überrascht, dass es doch nicht so schlimm ausgefallen ist wie erwartet) ...

    Liebe Grüße - Holger
  • Hellmut Hubmann 19. Januar 2014, 13:31

    Auf zwei rote Daumennägel wird gewartet, die sich in ihrer Platzwahl zwischen grauen Tönen und Rot nicht so recht entscheiden können.
    Wieder ein Bild mit komplexerer Zerrissenheit, wo ich nicht über die Autorin nachdenken brauche (Also wer es ist. Nicht wie sie ist.)