Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
630 0

Uwe Chemnitz


Free Mitglied, DG

Erfrischendes

Noch ist er nicht fertig, der Holunderblüten-Sirup.
Hier in einer Variante mit Limetten und Orangen.
1 sauberes(!) Gefäß
5l Wasser,5kg Zucker, ca. 50 Holunderblüten(darf auch mehr sein)
35 gr. Zitronensäure(Dr. Oe).
Normalerweise 5-6 Zitronen(Bio, wegen der Schale.
Hier 6 Bio-Limetten, 6 Bio-Zitronen, 2 Orangen ohne Schale
Den Zucker mit dem Wasser und der Zitronensäure verrûhren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
Das geht am besten, mit einem kräftigen Mixstab.
Alternativ hatte ich das schon mit einem Kochlöffel und einem Akkuschrauber gemacht, was auch funktioniert.
Die Citrusfrüchte gut mit einer Bürste säubern, von der Zitronenschale von 3 Zitronen habe ich dann Zesten gerissen, und mit in die Zuckerlösung gegeben. Alle Früchte in dünne Scheiben schneiden.
Das Ganze gut umrühren und an einen kühlen Platz für 3-4 Tage stellen.
Ein alter Gewölbekeller, wie er mir zur Verfügung steht, ist dafür ideal.
Pro Tag 1x (besser 2x) gut umrühren, und selbstverständlich abdecken.

Danach hat man 2 Möglichkeiten;
1. Den abgeseihten Sirup aufkochen und in Einweckgläser füllen.
2. Den Sirup direkt in Beutel für Eiswürfel füllen und stehend(!) einfrieren.

So hat man immer die richtige Dosis für ein erfrischendes Getränk auf die Schnelle. Sehr gut auch geeignet für Natur- Joghurt oder Quark, oder Hugo.


Der" Lichtformer" war die sanft beleuchtete Eingangstür, man muss es nur sehen wo das Licht passt. Das Auslösen ist nur noch eine Tätigkeit.

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Ordner df
Views 630
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D
Objektiv Sigma 105mm f/2.8 Macro EX
Blende 9
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 105.0 mm
ISO 100