Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Eresus cinnaberinus

Eresus cinnaberinus

1.031 23

Siegfried


Pro Mitglied, Südbaden

Eresus cinnaberinus

Früher hieß sie Eresus niger.
Natürlich ist es noch nicht soweit, die schlafen alle noch. Konserven sind eben immer noch ein Ausweg.
Nikon D80, Nikkor 2,8/105, Blende 27, 1/4 sec. Stativ sagt sich von selbst.

Kommentare 23

  • Josef W.. 27. April 2009, 13:00

    seehr schön wuste gar nicht dass es solch farbenprächtige spinnen gibt...

    LG Josef W..
  • alessia La Rocca 24. April 2009, 1:00

    questo mette paura davvero!
  • Andreas Pastowski 21. Februar 2009, 19:19

    Ah ja, gefällt mir. Wo tust du eigentlich immer diese speziellen Spinnen auf?

    Die Rottöne sind allerdings etwas ausgebrannt und unkonturiert. Kann man die Belichtung nicht selektiv für Rot einschränken oder per RAW mehr rausholen? Ist natürlich sehr kontrastreich.

    LG Andreas

  • Joachim Kretschmer 21. Februar 2009, 13:11

    . . . ein tolles Makro, eine bewunderswerte Farbenpracht . . . so etwas habe ich selten gesehen . . klasse *Konserve*. VG, Joachim.
  • De Wolli 18. Februar 2009, 22:48

    Ein super Fund! Deine Sammlung ist einfach fantastisch!
    Wolli
  • Gunther Hasler 18. Februar 2009, 22:30

    Ah, sehr schön, die habe ich erst gestern in einem Bestimmungsbuch bewundert! Ihre Färbung ist natürlich der Hingucker, aber auch die Schärfe des Kopfbereichs!
    LG Gunther
  • Inge-Lore Hebbel 18. Februar 2009, 19:02

    Bei uns habe ich im September immer mal Glück sie zu sehen, aber kaum genug Zeit für ein Foto. Ein Weibchen suche ich auch immer noch, aber da müßte ich wohl mal im Freien schlafen und laaaaange warten. :-)
    Sehr gelungene Aufnahme und tolle Vergrößerung, wobei ich finde, daß die Kamera das Rot nicht so gut eingefangen hat. Schwierige Farbe! Trotzdem sehr schön plastisch.
    VG I.-L.
  • Velten Feurich 18. Februar 2009, 4:20

    Da hast Du aber wieder beides wunderbar vereinigt. Einerseits die Rarität und anderseits den farblichen "Kracher". Ist schon ganz toll anzuschauen! LG von Velten
  • Stefan Sprenger 17. Februar 2009, 23:43

    WOW, wie farbenprächtig, wunderbar eingefangen.

    LG
    Stefan

    Angriff der Sumpfmeise Teil 1
    Angriff der Sumpfmeise Teil 1
    Stefan Sprenger
  • Helga Blüher 17. Februar 2009, 22:35

    Gut das du es mal herausgeholt hast. Das ist doch viel zu Schade um auf der Platte zu verstauben.
    Das ist doch ein Top Makro von der Spinne und die Zeit wo es neue gibt kommt auch wieder.
    LG Helga
  • Klaus Sanwald 17. Februar 2009, 17:46

    Sehr gut getroffen die kleine, die ich noch nie gesehen habe.
    LG Klaus
  • Claudia Hummel 17. Februar 2009, 17:31

    tolltolltoll :-)))) die sind sooooooooo schön die männchen und du hast sie ja optimal erwischt!
  • Marianne Schön 17. Februar 2009, 16:16

    So eine herrliche Konserve hätte ich auch gerne.
    Dein Bild von dieser Spinne ist wunderbar.
    NG Marianne
  • Sonja Haase 17. Februar 2009, 15:20

    Auf dieses Exemplar hoffe ich in diesem Jahr auch! Die Weibchen sind doch ganz unscheinbar und lassen sich so gut wie nie an der Oberfläche sehen, so viel ich weiß. Das ist eine ganz hervorragende Aufnahme. Gratuliere. Viele Grüße, Sonja.
  • Guido Gabriel 17. Februar 2009, 13:56

    Hallo Siegfried,

    früher hieß sie Eresus niger, jedoch ist auch Eresus cinnaberinus nicht mehr aktuell. Der aktuelle Name lautet:

    Eresus kollari

    LG Guido

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 1.031
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz