Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Er pendelt wieder...

Er pendelt wieder...

765 15

Dieter Jüngling


World Mitglied, Eisenhüttenstadt

Er pendelt wieder...

...nach der großen Reparaturpause im Stahlwerk von Arcelor Mittal in Eisenhüttenstadt.
Und so konnte ich den leeren 38-Wagenzug wieder einmal in der Neuzeller Niederung vor die Kamera bekommen.
Leider hat er sich noch nicht so richtig in seine Fahrpläne eingependelt, so dass ich über zwei Stunden Ausdauer bewahren musste.

Kommentare 15

  • Gerhard Huck 29. August 2013, 22:05

    Stark wie Zwei!
    Beeindruckende Perspektive.
    Viele Grüße
    Gerhard

    (sent via fotocommunity Android App)
  • Christian Kammerer 29. August 2013, 11:11

    …na dann können wir uns ja wieder auf viele schöne Bilder freuen…so wie dieses.

    Gruß und allzeit gutes Licht
    Christian
  • Ilona aus DD 28. August 2013, 20:53

    Das ist der Wahnsinn..., deine Tiefe in dem Bild..., ich bin so begeistert.
    LG Ilona
  • Rm Fotografie 28. August 2013, 19:41

    durch die perspektive und die tiefenwirkung sieht dein foto so was von klasse aus.....gefällt mir wieder sehr

    liebe grüße
    ruthmarie
  • Steffen°Conrad 28. August 2013, 17:39

    Zwei Stunden Streckenlauern sind ganz normal..
    mal tut sich viel- mal garnix- und in dem Moment wo man grad ein Stück weg ist, kommt ein toller Zug...

    Dier tiefe Blick auf den Pendel hat das warten gelohnt!
    vgsteffen
  • BR 45 28. August 2013, 16:40

    Der Erzbomber in ganzer Länge, Deine Ausdauer hat sich gelohnt in einem schönen tiefen Foto.
    Grüsse Andy
  • Erhard Pitzius 28. August 2013, 14:05

    Zeit ist zwar wertvoll aber es ist auch wertvoll in unserer hektischen Zeit mal zu entschleunigen.
    Wir sind meist zu Fuß unterwegs und erkunden dann auch die Umgebung oder Ivie setzt sich auf ihr Klappstühlchen und wir warten und packen unsere Vesper aus.
    Es gibt Strecken in Frankreich da wartest du manchmal 3-4 Stunden und es tut sich nix.
    Dennoch war es nie verlorene Zeit!

    Gruß Erhard
  • Thomas Jüngling 28. August 2013, 11:09

    Ja, man kommt sich manchmal vor, wie der Angler, der stundelang auf seinen Fang wartet und nie weiß, was am Ende an der Angel hängt. Immehin hast du was gefangen und nicht, wie ich, trotz tagelangen Wartens nur "Spielzeugeisenbahnen" - sprich Lint-Triebwagen - gefangen.
    Der Erzpendel macht da ungleich mehr her. Und jetzt sieht's auch farblich gut aus!

    Gruß Thomas
  • uschner 28. August 2013, 9:30

    2 Stunden warten ist schon arg, aber hat sich gelohnt.
    VG uschner
  • Bernd-Peter Köhler 28. August 2013, 8:06

    Die Wartezeit hat sich auf jeden Fall gelohnt.
    Munter bleiben, BP
  • keims-ukas 28. August 2013, 6:51

    Ich habe mir einen Klappstuhl zugelegt und will demnächst auch mal wieder an eine Bahnstrecke.
    So groß ist ja bei uns der Güterverkehr auch nicht und da braucht´s Zeit. Aber einmal kann man es ja machen, im Monat, denke ich.
    Schön daß Du die Geduld hattest, mit dieser Aufnahme hast Du Dich selber belohnt.
    Schöner Blick in die Tiefe der Aufnahme, den Zug entlang. Toll das Umfeld in satten Farben und mit dem kontrastreichen Wolkenaufbau am Himmel eine gute sommerliche Ausstrahlung.
    Perfekt die Tiefenschärfe aus guter Perspektive.
    LG, Uwe!
  • Laufmann-ml194 28. August 2013, 6:47

    @Bernd - dieser Takt ist auch in etwa das Mass für meine Exkursionen an einem bestimmten Ort und die beschriebenen Eckpunkte treffens auch bei mir

    die Aufnahme hat sich doch gelohnt, Du hast das was Du wolltest darauf kommt es an, am Ball zu bleiben

    vfg Markus ml194
  • Bickel Paul 28. August 2013, 6:15

    Einfach wuchtig dieser Zug in seiner ganzen Länge auf dieser Aufnahme. 2 Stunden warten ist schon eine lange Zeit, hoffentlich hatest Du ein Plätzchen zum sitzen.
    Gruss Paul
  • Hartmut Sabathy 28. August 2013, 5:47

    2 Stunden warten .. ist schon hart, hat sich aber sicher gelohnt wie sich nun dieser Erzpendel schön in ganzer Länge zeigt .. grüße Hartmut
  • Lutz68 28. August 2013, 1:14

    2 Stunden warten für ein Zugfoto ist schon sehr aufwändig . Diese Zeit haben mit Sicherheit die Wenigsten unter uns . Bei "Nichtstun" kommen sofort Gedanken in den Kopf was man zu Hause hätte tun können , was liegen geblieben ist und man nie schafft und hier verinnt die wertvolle Zeit mit Nichtstun -> also dem ungewissen Warten neben dem Gleis . Da kommt schnell Frust , weil man sie vergeudet sieht . Da ist es gut nicht zu warten und in Bewegung zu bleiben und die Umgebung zu erkunden . Sei froh , daß Du die Zeit hast Dieter (um Züge mit ungewissen Fahrtzeiten aufzulauern) . Sie ist ein kostbares Gut .

Informationen

Sektion
Views 765
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1100D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 III
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/1250
Brennweite 29.0 mm
ISO 200

Öffentliche Favoriten