Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

870 11

Equinox

Weißt Du zu rufen, weißt Du zu raten?
Weißt Du zu raunen, weißt Du zu sagen?

Hinter den Nebeln, jenseits der Schleier
wartet die Wahrheit, fühlst Du es nicht?
Tosen des Windes, Mächte des Feuers
Brausen des Wassers, Kräfte des Steins!

Uralte Sagen, unserer Ahnen
fast schon verloren, spür ich sie noch
Tosen des Windes, Mächte des Feuers
Brausen des Wassers, Kräfte des Steins!

Geister der Vorzeit, Zauber der Alten
längst nicht vergangen, dreht euch im Tanz
Tosen des Windes, Mächte des Feuers
Brausen des Wassers, Kräfte des Steins!

Hinter den Nebeln, jenseits der Schleier
wartet die Wahrheit, fühlst Du es nicht?
Tosen des Windes, Mächte des Feuers
Brausen des Wassers, Kräfte des Steins!

(Saltatio Mortis)

Kommentare 11

  • Sindy B. 5. Juli 2006, 13:45

    sehr schönes bild. so geheimnisvoll. Wo geht es da wohl weiter?
    mfg sindy
  • Alexandra P. 3. Juli 2006, 17:20

    Traumhaft schön. Bearbeitung, Motiv und Text ergänzen einander perfekt. Mag ich sehr.
    LG Alexandra
  • Gisela Gnath 1. Juli 2006, 4:34

    Das Geheimnisvolle dieser kleinen Ballade steckt unbedingt im Bild, bekommt aber eine schwebende Leichtigkeit durch diese Lichteinfälle.Klasse!!!
    lg Gisela
  • De Kludi 30. Juni 2006, 17:48

    wunderschön...lichtspiel.text......klasse !
  • T.B.T 30. Juni 2006, 15:11

    sehr schönes pic strahlt wärme aus wie die strahlen durch das laub strahlt und auf den boden aufschlägt
    ich liebe den sommer
    lgt an euch beide
  • Micha Sturm 30. Juni 2006, 15:04

    Eine Szenerie die man lange betrachten muss.
    Sehr eindringlich.
    Und die Worte dazu,- ich knie nieder!

    Salute! Micha
  • Die Lichtweberin 30. Juni 2006, 11:23

    Sehr, sehr schöner Ort. Wo findet man soetwas?
    Mag das Lichtspiel, die Verborgenheit der Ruinen.
    Nur über den Titel musst ich ein wenig schmunzeln, denn die Equinox ist selten so weit entfernt wie kurz nach Mittsommer.
  • Anja Lu. 30. Juni 2006, 9:13

    klasse licht-schattenspiel. und der text passt wieder super dazu.
    lg anja
  • Andre Helbig 30. Juni 2006, 1:00

    das Licht ist wunderrbar, ich mag das sehr !
  • Rothauge 29. Juni 2006, 21:00

    Diffus und unheimlich ist die Stimmung. Ist es die Angst, aus dem Dunkel ins Licht zu treten?

    Klasse Lichtspiel. Was steckt da an EBV drin?

    GM
  • Marvin Hilpert 29. Juni 2006, 20:56

    Ein Traum!
    Super mit dem Text....sehr feine Arbeit!
    lg