7.047 31

Zina Heg


Premium (Complete)

Enge Gassen

Wie Dazumal

Omodos ist ein Dorf mit 311 Einwohnern im Troodos-Gebirge auf der Insel Zypern.
Das heutige Omodos wurde in der Byzantinischen Epoche gegründet. Für die Deutung des Ortsnamens existieren mehrere Versionen: Nach der angenehmsten soll Omodos nach dem griechischen Wort „modos“, zu Deutsch „nimm und lass dir Zeit“, benannt sein. Wahrscheinlicher ist jedoch die Benennung nach dem in fränkischen Urkunden erwähnten Feudalherrn Homodeus, der hier in der Region lebte. (Wikipedia)

Kommentare 32

  • P. Weber 21. April 2022, 13:10

    Diese Tonung gibt dem Bild einen nostalgischen Touch ... das gefällt mir gut!!!
    LG Petra
  • Georg Klingsiek 16. November 2021, 19:49

    "... und lass dir Zeit!" Wo könnte man das besser als in Dörfern mit solchen Gassen? Das hast Du schön gezeigt!
    LG Georg
  • felipe Martínez Pérez 16. November 2021, 12:22

    Muy interesante.
  • Cecile 16. November 2021, 12:15

    Ein richtig gutes Fotomotiv und mit der Tonung ein Hauch von Nostalgie, was dazu sehr gut passt.
    Die Lampe - nun, die war halt da und die von Detlef erwähnte Änderung hätte man machen können, aber ...
    Vor Ort mit der Kamera in der Hand und womöglich noch in einer kleinen Gruppe unterwegs sieht das Ganze und auch das Fotoergebnis dann doch anders aus. Hätte, hätte, hätte ......
    Die Info zu dem kleinen Dörfchen ist interessant.
    Liebe Grüße zu dir und hab einen schönen Tag.
    Elfi C.
  • T. Schiffers 15. November 2021, 21:28

    feine nostalg. gasse...nur s leuchtmittel schaut sehr modern aus...!,.) tino
    gut Ding braucht Weile
    gut Ding braucht Weile
    T. Schiffers
  • hansa5044 15. November 2021, 21:27

    Im wahrsten Sinne fanatstisch, in solche Gassen zu wandeln und den Atem der Vergangenheit zu spüren. LG Hansa
    Hier mein Beitrag zum Wie Dazumal:
    Rolls Royce - 2
    Rolls Royce - 2
    hansa5044
  • Markusweder 15. November 2021, 21:26

    Immer wieder bin ich aufs Neue begeistert ob der Elektrifizierung in den südlichen Ländern. Die Schönheit des Gässchens hast du toll ins Bild gebracht, liebe Zina. Ebenso stark deine Bildbearbeitung.
    Ganz en liebe Gruess
    Markus
  • BilderWolle 15. November 2021, 18:32

    ...die Lampe macht deutlich, das auch hier die Zeit nicht stehen bleibt...  auch wenn es so schön altertümlich rüber kommt...
    lg, Wolfgang
  • Margot D. 15. November 2021, 17:46

    Prima Foto zum Dazumal-Tag.
    LG Margot
  • Detlef Both 15. November 2021, 17:31

    Bildschnitt und Tonung finde ich gelungen, aber die moderne Lampe stört mich erheblich, auch weil sie in den Strommast hineinragt. Mit einem tieferen Kamerastandpunkt hättest du sie vielleicht verschwinden lassen können.
    Gruß Detlef
    • Zina Heg 15. November 2021, 23:42

      Ja, stimmt... dieses "Berühren" ist ungünstig... danke für den Hinweis! Unterwegs ist halt immer etwa dasselbe, da kann ich nur schnell nebenbei was knipsen...
  • GaWu 15. November 2021, 14:51

    Nicht nur eng, auch sehr steinig - sieht richtig nostalgisch aus.
    Herzliche Grüße Gabi
  • Andreas E.S. 15. November 2021, 14:01

    Zum ersten Mal wurden Pferde als Zugtiere verwendet
    Zum ersten Mal wurden Pferde als Zugtiere verwendet
    Andreas E.S.
    Solche engen Gassen findet man in den Dörfern rund um das Mittelmeer oft. Schöne Aufnahme von diese Gasse.
    VG  Andreas
  • Josef Schließmann 15. November 2021, 13:17

    Sehr schön hast du die enge Gasse abgelichtet.

    LG Josef
  • Mario Hallbauer 15. November 2021, 12:06

    Klasse im Hochformat und mit viel Tiefe im Bild präsentiert.
    LG Mario
  • Peter F. 15. November 2021, 12:00

    Eine feine Aufnahme. Tolle Perspektive und eine schöne Tonung und Farbgebung.
    LG Peter