Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
288 5

C. E.


Free Mitglied

Ende

Nein, nicht die Fliegenklatsche war der Täter, wie man am unversehrten Zustand hoffentlich erkennen kann :-)

Canon EOS 300D, Tamron 90 Makro, intern + Sigma 500 DG Super 2, 200 ISO

Kommentare 5

  • C. E. 12. Dezember 2008, 23:40

    Sorry Deddy, den Kommentar seh ich ja jetzt erst :-D
  • Detlef Herting 10. Juli 2008, 15:40

    Zuviel rein - raus?????:):):):)
    Gruß Deddy
  • sTrange 8. Juli 2008, 14:30

    stark!
  • C. E. 8. Juli 2008, 14:26

    Im Gegensatz dazu kriege ich solche Bilder (oder welche von lebenden Insekten) nur sehr selten halbwegs gut in natürlicher Umgebung hin. Stativ, Kamera und Blitz justieren, da ist die Fliege / Spinne / was auch immer längst über alle Berge.

    Meine "Seziertischmakros" sind teils im Lichtzelt entstanden, in dem ich einfach einen externen Blitz im Zelt von unten an die Zeltdecke auslöse.
    Diese Fliege hier und die beiden Rammler *g* saßen auf einem halbwegs hellen Untergrund, wenn man dann mit dem Licht eingiermaßen klarkommt und richtig blitzt, dann muss man hinterher nicht mal in Photoshop (außer antürlich um zu verkleinern)
  • Felix Butenhof 8. Juli 2008, 14:20

    schönes foto, besonders mit dem hintergrund!
    sieht mal wieder aus wie auf einem klinisch reinen seziertisch ;-)
    ich würd gerne mal wissen wie man so einen hintergrund hinbekommt!
    schöne grüße
    felix
    Grünstich
    Grünstich
    Felix Butenhof