Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
696 5

Peter Lulay


Free Mitglied, Ludwigshafen

eingekesselt

Soller ist ringsum von Gebirge umschlossen. Wer nach Mallorca geht, sollte diese Stadt nicht versäumen. Aufgenommen von der lokalen Eisfabrik kommend (köstliche Eiskrem machen sie da). Unbedingt aufs Bild gehört die Oberleitung, leider fuhr gerade nicht die historische Siemens-Trambahn vorbei. Nicht aufs Bild gehört der schwarze Haarschopf vorn, den hab ich übersehen. Ausnahmsweise ist mir ein naturgetreuer Himmel gelungen. Hier zickt meine Canon S2IS leider sehr oft.

Kommentare 5

  • Kirsten S. 16. Juli 2006, 18:34

    Hmm, so ein Riesen-EBV-Spezialist bin ich auch nicht, aber ich werde mich wohl demnächst etwas mehr damit befassen.
    Im Corel Photopaint benutze ich manchmal die Klon-Funktion, um Dinge zu retuschieren, aber perfekt bin ich darin nicht, und der Haarschopf ist in der Tat nicht so einfach wegzubekommen.
    Aber Du hast recht, den unteren Bildrand abzuschneiden wäre auch schade gewesen, das paßt vom Bildaufbau her nicht.
    LG, Kirsten
  • Gisela Kr. 12. Juli 2006, 7:05

    Diesen Teil von Mallorca kenne ich auch. War im
    April noch dort. Aber leider wusste ich nichts von dem
    köstlichen Eis. Ich bin zum Wandern auf Mallorca ge-
    wesen. Dabei bin ich mit dem Zug und der historischen
    Tram gefahren. Und Sollér habe ich nun schon zweimal
    gesehen ....ohne Eis "seufz"....
    Ich finden schwarzen Schopf nicht so schlimm und das
    Stempenl kann ich auch noch nicht ;-)))
    lgg
  • Peter Lulay 11. Juli 2006, 18:33

    danke für eure Anmerkungen.
    @ Kirsten
    da erwischst du mich auf dem falschen Fuß, denn meine ganzen Bildbearbeitungs-Fertigkeiten beschränken sich auf Format verkleinern und Ausschnitt erstellen. Hier würde ich aber ungern zusammen mit dem Haarschopf auch den unteren Teil von Mauer und schmiedeeisernem Tor links davon abschneiden. Ich weiß, da wird von den Spezialisten immer die Technik des "Wegstempeln" angewendet. Ich hab ja auch den GIMP erfolgreich installiert und mir sogar das Gölker-Buch dazu besorgt. "Learning by doing" war eigentlich immer mein Ding gewesen, aber je älter man wird, desto länger braucht das alles. EBV=sehr, sehr mühselig, kann ich nur sagen ...
    LG Peter
  • Wolf Gehrmann 11. Juli 2006, 17:28

    Interessanter Einblick.
    Gruß
    Wolfgang
  • Kirsten S. 11. Juli 2006, 14:22

    Sehenswertes Eckchen! :)

    Die schwierigen Lichtverhältnisse (Licht und Schatten, sowie z. T. weiße Häuserfronten) hat die Canon hier gut bewältigt! ;)

    Kannst Du nicht versuchen, den Haarschopf wegzuretuschieren?

    LG, Kirsten