Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
. . . einen wundersamen Tempelgarten . . .

. . . einen wundersamen Tempelgarten . . .

529 3

Sabine Kuhn


Pro Mitglied, Herne

. . . einen wundersamen Tempelgarten . . .

. . . entdeckten wir bei unseren Streifzügen im vergangenen Jahr durch die Gassen in Chinatown/BANGKOK – Thailand.


Während der an der Strasse gelegene grosse Tempelbau für alle gläubigen Buddhisten offen stand,
war bei den Wohnstätten für die Mönche ein nur ihnen zugänglicher,
mit einem hübsch gestalteten kleinen Garten umfriedeter, besonderer Tempelturm errichtet worden.

. . . der tempelturm der mönche . . .
. . . der tempelturm der mönche . . .
Sabine Kuhn


Er dient der Beisetzung verstorbener Mönche, deren Urnen hinter den sichtbaren Platten
oberhalb des Sockels eingelassen werden. Die Tafeln dienen der Beschriftung.
Jede der nach aussen hin verglassten Ebenen ist mit vergoldeten Buddha-Statuen ausgestattet und
an der vorderen Seite befindet sich ein Zugang zum Beten und Gedenken.

Als Frau war es mir unmöglich, weiter in diesen Bereich vorzudringen.

. . . der abt . . .
. . . der abt . . .
Sabine Kuhn



Aufnahme aus 2/2009 mit der d20


COPYRIGHT-HINWEIS: Meine hier ausgestellten Photos sind urheberrechtlich geschützt.
Kopien, Vervielfältigungen sowie Nutzung der Bilder im Print- und digitalen Bereich durch andere
sind nicht erlaubt und werden von mir strafrechtlich verfolgt. Anfragen zur Publikation
in seriösen Print- wie digitalen Medien auf Honorarbasis beantworte ich gerne.

Kommentare 3

  • Frizz U. Geli Burkard 17. März 2010, 19:39

    spricht mich sehr an
    zauberhafter blick

    lg geli+frizz
  • Sabine Kuhn 17. März 2010, 11:29

    @Hallo Rolf, danke für Deine Sichtweise!
    Es scheint für diejenigen, die diese ferne Welt dort gar nicht kennen, sehr schwierig zu sein, sich "ein Bild davon zu machen" und sich in diese Photos hinein zu versetzen.
    Das Auto stand nun mal da, ebenso wie der Korb (es war chinesisches Neujahrsfest) ... Dinge, die wir fotografisch manchmal hinnehmen müssen, gerade bei der Reisefotografie, wo wir uns ja nicht lange an ein und demselben Ort aufhalten.
    Dafür ist es mir in diesem Tempel mal gelungen, den Abt zu "portraitieren" ;-))
    Liebe Grüsse, Sabine
  • Rolf Pessel 17. März 2010, 8:52

    Ein wunderschönes Bild.







    Sehr schönes Bild, wunderbar komponiert mit dem Korb.
    Da stört wirklich nur das Auto, wohingegen es dafür Hinweise auf die Räumlichkeit gibt.
    LG Rolf