Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Eine Wohnungsalternative für Alt und/oder Arm (Komfort und Aussicht nur gegen Aufpreis)

Eine Wohnungsalternative für Alt und/oder Arm (Komfort und Aussicht nur gegen Aufpreis)

3.514 13

Martin Rodan


World Mitglied, Neustadt am Rübenberge

Eine Wohnungsalternative für Alt und/oder Arm (Komfort und Aussicht nur gegen Aufpreis)

(M)ein Beitrag zur 133, Digiart-Challenge "Alternatives Wohnen"

Die für diese Montage verwendeten Stockfotos und Texturen, haben folgende Ursprünge:
Die Dame:
https://humananatomy4artist.deviantart.com/art/Old-female-model-Libusa-252585070

Der Herr:
https://humananatomy4artist.deviantart.com/art/Vratislav-Sitting-264067481

Fässer, Hintergrund und Texturen:
https://www.textures.com/

THX - Danke dafür :-)


Nach fünfzig Beitragsjahren stellt sich das Alter genau so wenig "rosig" dar, wie die einstige Jugend und die Zeit dazwischen.

:-/


PS. Nach zweiwöchigem Zögern doch noch veröffentlicht, da der Inhalt für viele Zeitgenossen Perspektive, oder gar schon Realität ist.

Kommentare 13

  • GENYLEND 20. September 2018, 22:38

    Guter sense of Humor macht das leben leichter. 
    LG
  • Esther Margraff 6. Mai 2018, 9:50

    überflüssiger Besitz macht nur unglücklich, das wusste auch schon Diogenes.
    Klasse Composing mit dem dir sehr eigenen Humor.
    LG
    esther
  • Elke Palmer 4. Mai 2018, 22:11

    Lieber Martin,
    dein Composing finde ich sehr toll und es regt natürlich zum Nachdenken an. Wie lange dauert es für einen persönlich, bis man von 4711 nach 4712 oder 4713 abrutscht. Den (von dir vermutlich bewusst gewählten) Vergleich zum allseits bekannten Duftwasser finde ich sehr passend. Du sprichst mit deinem Bild Ängste an, die jeder Mensch hat, wen er an seine Zukunft denkt. Vor allem die Menschen, die nicht die Möglichkeit haben, von Hinterbliebeneneinkünften zehren zu können. Alleinstehende und/ oder Geschiedene haben da sehr schlechte Karten, denn die zu erwartende Rente / Pension wird zu einem menschenwürdigen Leben im Alter nicht reichen.
    Bekommen wir zukünftig eine neue Gesellschaftsschicht, die alternd und morbide ausschließlich auf die Gnade von Spenden angewiesen ist oder erlaubt es irgendwann einmal das Gesetz, wenn man seine Existenz als nicht mehr lebenswert befindet, selbiger straffrei für sich selbst und die daran Beteiligten ein Ende zu setzen? Ist das vielleicht so gewollt? Wer keine Leistung mehr für die Gesellschaft bringen kann, darf entscheiden, ob er gehen möchte (und das vielleicht noch mit etwas Würde) oder ob er am eigenen Dasein klammert und dem Solidarsystem auf der Tasche liegen möchte - zum Preis seiner Lebensdauer und Massenabfertigung, weil es keiner mehr schafft, Würde zu gewährleisten?
    Tolles Bild, das traurig macht, aber wahr ist.
    LG Elke
    • Martin Rodan 5. Mai 2018, 2:29

      Da die Antwort etwas mehr Text verdient, kann und möchte ich sie nicht über das Handy zusammenfrickeln.
      Das braucht Mehr Zeit und eine vernünftige Tastatur.
      Von daher: "Bitte warten".
  • Schoenwolf 2. Mai 2018, 19:36

    Witzig, spritzig und sehr gekonnt in Szene gesetzt! Der Komfort lässt etwas zu wünschen übrig, aber es gibt zumindestens Bier und Hühnchenschenkel, auch für die Notdurft ist gesorgt! Was will man mehr .....!?!? ;-/

    LG - Wolfgang
    • Martin Rodan 2. Mai 2018, 20:08

      Ein voller Bauch revoltiert nicht gern.
      Brot und Spiele haben schon immer von den wirklichen Problemen abgelenkt, von daher können wir gespannt sein, was bei den kommenden Fußballspielen so alles abgenickt und durchgewunken wird !?
  • Sundowner 2. Mai 2018, 15:55

    Jubel ist angesagt ... es gibt zum 1. Juli 3,2 % mehr Rente !
    Das macht bei mir 12,93 Euro !
    Noch kann ich etwas dazu-verdienen ... aber ich sollte mich doch allmählich nach so einer Tonne umsehen ...
    Dein Foto sollte unbedingt in Berlin gezeigt werde ... an einer Plakatwand gegenüber dem Kanzleramt.
  • Ly Costals 2. Mai 2018, 15:54

    Hast es wieder mal auf den Punkt gebracht! LG Ly
  • Inge Striedinger 1. Mai 2018, 22:55

    Die U-Flaschen sind ja genial .... oder ist das der Biervorrat. Eine feine Karikatur!
    LG Inge
  • TOMO11 1. Mai 2018, 19:48

    Wie Dionys in der Tonne. Ein Klasse Beitrag insbesondere mit sozialkritischem Hintergrund.
    LG Thomas
    • Martin Rodan 1. Mai 2018, 20:23

      Sozialkritik, egal in welche Richtung, ist gegenwärtig nicht gut gelitten, da man damit schnell in ungeliebte Ecken geschoben und mundtot gemacht wird.
    • Sundowner 2. Mai 2018, 15:43

      Ja, die Mächtigen sind doch ziemlich humorlos ! Sie möchten lieber als generöse Spender dargestellt werden und nicht als Ausbeuter !