Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
520 5

Ralf E. Ulrich


Basic Mitglied, Berlin

Eine mutige Frau

Laimy Nangutuwala war im April 2000 die erste Frau, die sich in Namibia öffentlich dazu bekannte, HIV-positiv zu sein. Jede dritte Frau, die in dieser Region zu einer Schwangerschaftsberatung kommt muss erfahren, dass sie auch den tödlichen Virus in sich trägt. Obwohl fast überall die Friedhöfe jedes Jahr vergrößert werden, verdrängen die Menschen diese Situation. Laimys Tochter war bei der Geburt auch HIV-positiv, aber sie wurde nach 1 Jahr wieder HIV-negativ. Sie hatte von ihrer Mutter nur die Antikörper übernommen, die der Test misst, nicht den Virus. Diese Zerokonversion erleben ca. 50% der Kinder, die HIV-positiv zur Welt kommen. Trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass Laimys Tochter sich irgendwann später im Leben einmal mit HIV infiziert, deutlich über 50%. Das Foto ist nach gängigen FC-Maßstäben technisch nicht gerade perfekt, aber vielleicht informativ; es wurde auf Wunsch einer neugierigen Dame hochgeladen.
Siehe auch:

What does it take to be protected?
What does it take to be protected?
Ralf E. Ulrich

Kommentare 5

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 520
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz