Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
266 6

Th. Böhmer


Pro Mitglied, Eberswalde

Ein Rotmilan ...

beim Kreisen über dem gepflügten Acker. Flugaufnahmen sind zur Zeit noch problematisch. Trotz relativ kurzer Verschlusszeiten ist immer eine gewisse Unschärfe zu erkennen! Ein Ausschalten des VC am Tamron 150-600 bringt nicht sonderlich viel! Vieleicht habe ich auch nicht die richtige AF-Messfeldeinstellung an der 600D gewählt! Dazu kommt, das ich grundsätzlich Freihand fotografiere! Wenn einer einen Tipp hat wäre ich dankbar!
Kameraeinstellungen:
M
Mehrfeld
zentrales AF-MF
ISO-320
F/6.3
1/2000
600mm

Kommentare 6

  • Th. Böhmer 12. Oktober 2014, 21:01

    Hallo Axel, danke für den Tipp ! Ich habe die Kamera auf AI-Focus gestellt ! Bei bewegten Motiven wird dann automatisch von AI-One-Shot AF auf AI-Servo geschaltet !
    Gruß Thomas
  • Axel Sand 12. Oktober 2014, 19:52

    Eigentlich brauchst Du bei dieser Verschlusszeit keinen Stabilizer. Das zentrale AF-Messfeld wähle ich auch, die 600 D kenne ich allerdings nicht.
    Ich mache es fogendermaßen: Ich wähle den Vogel an, Auslöser halb herunter zum fokussieren. Wenn er scharf erscheint, ziehe ich noch einen kurzen Moment mit und löse erst dann aus. Beim Auslösen habe ich ausgeatmet und halte diesen Augenblick den Atem an, alte Bundeswehrweisheit beim Schiessen.
    Hast Du denn bei der Schärfenachführung auch AL-Servo aktiviert?
    Gruß
    Axel
  • Th. Böhmer 12. Oktober 2014, 15:57

    Hallo, danke für Eure Anmerkungen und Tipps ! Ich habe mich sehr darüber gefreut ! Eine neue Kamera ist erstmal nicht drin. Für das Objektiv muß ich fast ein Monat abeiten gehen. Das Preis-Leistungs-Verhältis ist sicher sehr gut, aber die 600D ist nicht die ideale Kamera dafür ! Also werde ich mit den gegebenen Möglichkeiten erstmal das beste draus machen.
    Ich war heute wieder unterwegs und habe weiter probiert.
    Unter anderem habe ich mich an kreuz und quer fiegenden Möwen am Werbellinsee versucht ! Mal sehen ob ein paar Bilder was geworden sind.
    Nochmals Danke und einen schönen Sonntag allen !
    Gruß Thomas
  • Carlo Kirstowski 12. Oktober 2014, 14:39

    Wen ich deine Werte so sehr würde ich sagen Blende weiter ab auf 8 od. 11 und verlängere dementsprechend die Verschlusszeit.. Musste mir aber heute Morgen eingestehen dass das immer schwierigg sein wird.
    Gruss Carlo
  • Stefan Albat 12. Oktober 2014, 14:29

    Die angesprochene leichte Unschärfe ist hier getrost zu vernachlässigen und mit den Mitteln von PS definitiv zu beheben.
    Eine Flugaufnahme ist auch mit einer 600D locker zu machen (hatte selbst fast 2 Jahre lang eine 600D - der Silberreiher stammt aus dieser Zeit); die 7D hat zwar einige Vorteile aber diese liegen nicht unbedingt im Autofocus, denn so viel besser ist der gar nicht.
    Du hast den Milan hier sehr gut erwischt, genau im richtigen Moment und mit herrlich gespreizten Schwanzfedern.

    Frühes Morgenlicht ...
    Frühes Morgenlicht ...
    Stefan Albat
  • geonix 12. Oktober 2014, 11:22

    Das fotografieren von Vögeln im Flug eben generell schwierig (ich betrachte mich da auch als Anfänger) und die 600D machts auch nicht einfacher. Ich hatte die besten Ergebnisse mit dem C-AF wenn nur das mittlere AF-Feld aktiviert war und ich damit die Motive verfolgt habe. Ist sicher nicht leicht einen fliegen Vogel in der Mitte des Suchers zu halten, aber da insgesamt nur 9 AF-Felder zur Verfügung stehen ist die automatische AF-Felderkennung im C-AF sehr unzuverlässig.
    Um bei 600mm freihand scharf schießen zu können ist auch schon ziemliches Können erfordert, trotz VC.
    Erst recht wenn man nur das mittlere AF Feld benutzt. Wenn es Dir bei 600mm noch gelingt freihand einen Vogel auf der Mitte des Suchers zu halten bist Du echt gut.
    Ein Stativ würde da wenigstens die Verwacklung als Unschärfequelle beseitigen.

    Noch ein Tipp zum Tamron 150-600: Wenn man bei 600mm auf f8 abblendet ist die Schärfe deutlich besser, natürlich muss dann der ISO Wert auch noch im akzeptablen Bereich sein.
    Ich benutze das Objektiv auf einer 7D und einer 5D III. Auf dem Vollformat ist es deutlich schärfer und man muss sich auch weniger Sorgen um den ISO machen.

    Schonmal über ein Upgrade auf eine gebrauchte 7D (werden jetzt wohl günstig zu bekommen sein) oder auf die neue 7D II nachgedacht?




Informationen

Sektion
Ordner Rotmilane
Views 266
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv Canon EF 90-300mm f/4.5-5.6 USM
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/2000
Brennweite 600.0 mm
ISO 320