Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
3.686 23

Frank Stefani


Free Mitglied, Farchant

Ein neuer Komet!

http://frank-stefani.de

----------------------------------------------------------------
Zu diesem Bild
---------------------------------------------------------------
Der erst im März 2004 entdeckte Komet Bradfield (C/2004 F4) in
der frühen Morgendämmerung gegen 04:30 MESZ, aufgenommen am
Alpennordrand in Richtung Osten. Der Komet ist so lichtschwach,
dass er praktisch nicht mit bloßem Auge gesehen werden kann.
Ein kleines Fernglas genügt aber bereits - dunstfreien Himmel
vorausgesetzt - dieses schöne Himmelsobjekt zu beobachten.

---------------------------------------------------------------
Die Story dieses Kometen
---------------------------------------------------------------
Am 23.03.2004 entdeckte der in Australien lebende Neusee-
länder William Bradfield seinen mittlerweile 18. Kometen. Nach
einer weiteren Sichtung am Folgetag und der Bekanntgabe der
Entdeckung durch die Internationale Astronomische Union (IAU),
blieben jedoch weitere Beobachtungen zunächst aus. Erst am
08.04.2004 fand Bradfield seinen Kometen wieder. An den Folge-
tagen wurde er auch von anderen Astronomen auf der Südhalbkugel
in der Abenddämmerung gesehen. Dabei fiel seine rasche Helligkeits-
zunahme auf. Am 12.04.04 war er auch mit bloßem Auge sichtbar.

Bereits am 17.04.04 durchlief Komet Bradfield das Perihel
(griech. peri=während/bei, Helios=Sonne), den sonnenächsten
Punkt seiner Bahn. Unmittelbar nach der Perihel-Passage hatte
er sich zu einem prachtvollen Kometen mit gewaltigem Staub-
schweif entwickelt. Wegens seiner Sonnennähe konnte dies nicht
am Himmel, sondern nur im Internet an Hand der Aufnahmen des
Satelliten SOHO verfolgt werden (vom 15.04. bis 20.04.04). Bis
zum Verlassen des Sichtfeldes von SOHO war Bradfield nicht -
wie von einigen erwartet - auseinandergebrochen.

Schon am 22.04.04, dem ersten Tag, der nach der Sonnenpassage
eine theoretische Sichtmöglichkeit am Morgenhimmel bot, wurde
der Komet beobachtet und fotografiert. Weitere Meldungen und
Fotos am 23.04.04 und am 24.04.04 machten deutlich, dass er
doch lichtschwächer als erwartet war. Mit einem lichtstarken
Feldstecher war er jedoch - absolut klaren Himmel in Horizont-
nähe vorausgesetzt - gut zu beobachten.

---------------------------------------------------------------
Fototipp
---------------------------------------------------------------
Auch wenn man ihn mit bloßem Auge nicht sehen kann: Ist der
Horizont Richtung Osten klar, einfach die Kamera mit Normal-
oder Weitwinkel auf Stativ und bei ISO 400 30 Sekunden belichten.
Man orientiert sich einfach an der Stelle des Horizontes, wo
es leicht aufgehellt ist und wo später die Sonne aufgehen wird.
Achtung: Besser noch bei Dunkelheit anfangen, es wird schnell zu spät!

---------------------------------------------------------------
Aufnahmedaten
---------------------------------------------------------------
Canon 10D :: ISO 800 :: Blende 4.0 :: Brennweite 18 mm (Faktor 1.6x)
Leichter Wind verhinderte leider schärfere Vordergrund-Bäume.

---------------------------------------------------------------
Bilderlink
---------------------------------------------------------------
Wie meistens, gibt es auch hierzu eine ausführliche Legende:

Kommentare 23

  • Helena Ludwig 16. Juni 2004, 12:22

    Das ist schön! Eine feine Astro-Aufnahme, die trotzdem Stimmung hat!
    Danke auch für die Info!
    LG
    HELENA
  • Helmut Schadt 6. Mai 2004, 23:48

    frank,
    ein faszinierender nachthimmel, ein astronomischer leckerbissen und ein kompetenter text.
    wieder eine überzeugende leistung hinter der ein solides wissen steckt über das ich immer wieder nur staunen kann.
    herzlichen dank und liebe grüße, helmut
  • Karl Grabbe 3. Mai 2004, 8:20

    Hallo Frank,
    das Bild waere auch ohne Komet schoen.
    LG Karl
  • Stefan Rohloff 2. Mai 2004, 21:21

    Frank, dass hätte ich gerne ausprobiert :-)

    Nur komme ich zur Zeit zu nix ... aber Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße, Stefan
  • Chris K. 2. Mai 2004, 19:20

    Deine Astrofotos sind interessant und sehr stimmungsvoll!
    Ich warte auf mehr :-)

    LG, Chris
  • Felix Kern 2. Mai 2004, 1:23

    Hallo Frank,
    Glückwunsch zum erfolgreichen ablichten !
    Abgesehen davon, dass ich mich mit den frühen Beobachtungszeiten immer etwas schwer tue, hoffe ich, dass das Wetter hier mal besser wird (heute hat es hier pausenlos geregnet :-( ....)
    Ciao Felix
  • Dirk Frangenberg 1. Mai 2004, 9:37

    Hallo Frank

    Sehr schönes Bild unter guten Bedingungen.
    Ich brauche mich hier gar nicht erst zu bemühen, die Durchsicht ist einfach zu schlecht und zur Zeit spielt das Wetter auch nicht mehr mit.

    Gruß

    Dirk
  • Oliver Gottlob 30. April 2004, 16:31

    Klasse,

    Danke Frank, du bringt einem die Astrofotografie sehr gut näher. Ich werde mich auch mal daran versuchen ...
    Tschüß
    Oli
  • Peter Bialas 28. April 2004, 13:22

    Glückwunsch.Echt gute Aufnahme.

    Gruss Peter
  • Frank Stefani 28. April 2004, 12:41

    @Stefan: Ja - "sichtbar machen" ist auch ein Zweck der Fotografie.

    Eine Bitte: Zur Zeit wird er täglich schwächer, aber sicher noch 2-3 Tage mit Kamera auf Stativ, ISO 400 und 30 sek sichtbar zu machen. Wäre toll, wenn du es probieren würdest - es gibt sehr wenige Fotos von diesem Exemplar und er hat einen schönen langen Schweif, den man nur bei wirklich freiem Himmel erfassen kann. Nimm ein Fernglas mit und wenn du ihn siehst, drück ab :-)

    LG Frank
  • Stefan Rohloff 28. April 2004, 12:35

    Toll! und sehr interessante Beschreibung dazu :-)

    Man kann ihn also mit bloßem Auge nicht sehen, aber man kann ihn fotogrfieren ... und dann sehen ihn alle :-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • The Weather Man 28. April 2004, 10:47

    wunderschoen diese kometenaufnahme!
    mike
  • Abstrakta Wahnsinn 28. April 2004, 10:32

    danke für die tolle erklärung und das du den kometen zeigst, ich hab ihn so noch nicht gesehen. ein sehr schönes dokument.
    lg kirsten
  • Torsten Frank 27. April 2004, 23:31

    Hallo Frank,

    oh, ein Komet am Himmel! Hmm, hab' schon länger nicht mehr auf irgendeine Astronomieseite geschaut. :-/
    Dafür aber jetzt - da kommt ja noch was feines im Mai - C/2001 Q4 Neat. Und das zu deutlich zu mir kompatibleren Zeiten abends ;-)

    Ein schönes Foto ist dir da gelungen. Feiner Horizont mit Morgenrot und Baumsilhouette. Schade, das man auch in der kleinen Grösse noch Bildrauschen, besonders sichtbar im Morgenrot, erkennen kann.

    ciao, Torsten
  • Peter Krammer 27. April 2004, 23:02

    Nicht nur eine starke Astrofotografie, sondern auch noch ein fantastisches Stimmunsfoto.
    Klasse gemacht, Frank.
    Grüsse von Peter