sARTorio anna-dora


Premium (Complete), Jura bernois

Ein Fenchelporling (Gloeophyllum odoratum) ? *

Ein kleines Stück Baumpilz ..! Ist nicht auch das ein Wunder der Natur?

* kahajo schreibt mir zu diesem Foto:

"Du vermutest, dass das Substrat Kiefernholz war. Daran findet man häufig den Fenchelporling (Gloeophyllum odoratum), der, wie der Name sagt deutlich nach Anis-Fenchel riecht. Er hat seinen Verbreitungsschwerpunkt in D bei 400 - 600 m NN und kommt auch über 1000 m noch vor. Man kann ihn das ganze Jahr über finden. Auf deiner Aufnahme sieht man deutlich rundlich - eckige, langgezogene, Poren, die eine zimtfarbene bis fahlbraune Färbung haben. Da der Pilz auf dem Kopf steht, vermute ich, dass der Stamm samt Pilz aus dem Wald herausgezogen wurde und am Fundort so gelagert wurde."

Herzlichen Dank, Karl-Heinz, es ist sehr interessant!

Kommentare 10

  • sARTorio anna-dora 15. Februar 2016, 18:15

    @ Karl-Heinz. Deine Ausführungen sind für mich sehr spannend! Der Baum war in einer von Menschen unberührten Gegend und er lag am Boden. Es sieht schon aus, als ob er mit dem Pilz umgefallen wäre und aus diesem Grund hat er sich mir wirklich von der schönsten Seite gezeigt!
    Herzlich grüsst dich und dankt dir Anna-Dora
  • sARTorio anna-dora 14. Februar 2016, 12:48

    Danke, Kahajo, für deine interessante Antwort auf dieses Foto! Ich muss sagen, dass das Holz sehr alt und für mich nicht bestimmbar war, es war keine Rinde mehr dran. Den Pilz habe ich nicht gedreht, er war so, wie ich ihn zeige. Er hatte keinen Hut, es war einfach eine längliche Form, etwas grösser, als ich im Ausschnitt zeige. Das hat auch mich erstaunt. Mehr weiss ich eigentlich nicht und ich weiss auch nicht, ob ich den Pilz wieder finden würde, um besser zu schauen… Denkst du, es könnte trotzdem ein Porling oder eine Tramete sein, oder gibt es noch etwas ohne Hut?
    Die Aufnahme habe ich an der Südrampe gemacht, das heisst, dass es möglicherweise Kiefernholz ist und das Klima ist wärmer als sonst in der Schweiz. Die Gegend ist sehr trocken.
    Herzliche Grüsse aus dem verschneiten Kandersteg
    Anna-Dora
  • kahajo 14. Februar 2016, 12:41

    Ein schöner und tiefenscharfer Ausschnitt von der Unterseite vermutlich eines Porlings oder einer Tramete. Zur Bestimmung der Art sind Form und Farbe der Poren wichtige Details. Ich nehme an, dass entweder das Holz mit Pilz, vor der Aufnahme, oder das Bild nachher, gedreht worden ist, da die Sporen normalerweise der Schwerkraft folgend aus den Röhren nach unten fallen. Für eine Bestimmung wäre noch wichtig: Wächst der Pilz an einem Laub- oder an einem Nadelholz. Vielleicht gibt es auch noch weitere Aufnahmen, aus größerer Enfernung mit der Hutoberseite, falls der Pilz überhaupt einen Hut ausgebildet hat, oder ohne Hut an der Holzunterseite wächst.
    Vielleicht kann ich dann noch etwas mehr dazu sagen.
    Noch ein schönes Restwochenende.
    Liebe Grüße aus dem Schwabenländle.
    kahajo
  • Willi Timm 7. Februar 2016, 22:55

    Die Natur ist unübertroffen. Die industriell orientierte Wissenschaft ahmt sie nur nach.


    Mit lieben Grüßen vom Willi
  • alicefairy 6. Februar 2016, 16:55

    Ist ja hammerstark!
    Das sieht einfach toll aus so nah. Du kannst es wirklich aus winzigen Dingen ein bildfüllendes Foto zu zaubern
    Lg Alice
  • Harry Kälin 6. Februar 2016, 14:37

    Das hättest Du genau so gut als Rätsel einstellen können. Das wären bestimmt die wenigsten drauf gekommen!
    Ein Wahnsinns-Bild!

    VG Harry
  • Harpagornis 6. Februar 2016, 14:11

    Faszinierend, verwirrend - und doch hochfunktional. Kurzum: Ein echtes Wunder aus den Händen von Mutter Natur. Danke fürs Zeigen! :o)
  • Robert Buatois 6. Februar 2016, 11:40

    Il y en a eu des spores qui sont partis de là. belle image Anna-Dora.
    Amitiés
    Robert
  • Pierre LAVILLE 6. Februar 2016, 8:05

    Super !!
    Bon samedi ..
    Amitiés . Pierre
  • tiedau-fotos 6. Februar 2016, 7:42

    ...vor allem wenn man es so gekonnt wie Du präsentiert.
    wir wünschen Dir einen schönen Samstag Uli + Elke

Informationen

Sektion
Ordner Pilze und Moos
Views 803
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera E-M5MarkII
Objektiv OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro
Blende 8
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 60.0 mm
ISO 200

Gelobt von

Öffentliche Favoriten