Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
675 16

Heidi Roloff


World Mitglied, Rosengarten

ein Bindi

http://de.wikipedia.org/wiki/Bindi

... vervollständigt das Outfit dieses Mädchens, das sich für den Schulbesuch fertig macht.
Kinderheim in Bangalore / Karnataka

die weißen Kniestrümpfe
die weißen Kniestrümpfe
Heidi Roloff

Kommentare 16

  • Doris Werner 14. November 2010, 12:20

    Grandios!!
    LG
    Doris
  • Jens T. Hippe 24. Oktober 2010, 23:05

    Gefällt mir ausgesprochen gut dieser Blick in den Spiegel! Starker Bildaufbau!
    LG, Jens
  • Heidi Roloff 24. Oktober 2010, 11:56

    @Andreas: ich will versuchen, Dir eine abschließende Antwort nach dem Warum / Wozu des Punktes zu geben.
    Das Bindi oder auch Tika ist in der hinduistischen Religion fest verwurzelt. Es ist Symbol für das dritte Auge der Gottheit Shiva und Zentrum der Allwissenheit. Ein Zeichen des höheren Bewußtseins, also mehr als nur Schmuck.
    Es steht für Entwicklung und positive Energie, welche den Träger schützt und bewacht.
    In der göttlichen Trinität Brahma-Vishnu-Shiva ist Shiva der Zerstörer, aber auch der Urheber neuer Schöpfung.
    Sein rechtes Auge verkörpert die Sonne und das linke Auge den Mond. Diese Augen zeigen seine Tätigkeit in der körperlichen Welt an und stellen das Mitleid und die Gerechtigkeit dar.
    Das dritte Auge, in der Mitte der Stirn beschreibt im Hinduismus, geistiges Wissen und positive Energie und wird folglich das Auge der Klugheit und des inneren Wissens benannt. Es bedeutet, daß Shiva eine göttliche Sicht der Wirklichkeit hat.
    Ein Feuerstrahl vernichtet jeden und alles der das dritte Auge Shivas anstarrt, böses plant und negative Gefühle in seinem Herzen trägt. Der Legende nach, wird Lord Shiva, deshalb immer mit drei Augen dargestellt. Shiva stellt den Sieg, über sein eigenes Ego und die Erreichung eines Zustandes der Vervollkommnung dar.
    Auch in anderen Kulturkreisen ist das Shivaauge bekannt: als "Buddha-Auge" im buddhistischen Asien, als "Geld der Meerjungfrauen" in Südafrika und als "Auge der heiligen Lucia" in Italien.
    Quelle: Internet

  • dirk van Appeldorn 24. Oktober 2010, 7:25

    well Heidi... this is stunning! A high quality and wonderful photo. Congratiolations
    rgds
    Dirk
  • Andreas Seidel 23. Oktober 2010, 12:02

    Zu Fragen, warum ein Mensch etwas macht, was er freiwillig macht, ist für mich nicht unbedingt doof, aber hier gar nicht der Punkt, um den sich meine Anmerkung dreht! Der Punkt (das Bindi) als Mode entsteht allerdings auch erst in folde des Punktes (das Bindi) als unverzichtbares Zeichen!
    Wie sich solche Zwangstraditionen entwickeln und was daraus werden kann usw. - das ist der Punkt, um den sich meine Frage drehte.
    Das WOZU auf dein Bild bezogen ist ja damit längst für mich beantwortet: es hat mich gelockt!

    Bleibt die Frage nach dem Punkt auf der Stirn.

    freunlich grüßend
    Andreas
  • Heidi Roloff 22. Oktober 2010, 23:52

    @Andreas: warum benutzen Frauen Lippenstifte ?
    Warum tragen Verheiratete hierzulande Eheringe ??
    Ziemlich doofe Fragen, findest Du nicht auch ???
  • Andreas Seidel 22. Oktober 2010, 22:23

    Hatte ich ohne Link.
    Wozu machen sich Frauen (und Männer auch) einen Punkt auf die Stirn?

    Verheiratete nicht ohne?
    Punkt.
    Ring.
    Erlaubnis.
    Passierschein.

    Wozu unterwerfen sich Menschen solchen Zwängen?
    Wozu unterwerfen Menchen andere Menschen solchen Zwängen?

    Zugegeben, meine FRAGEN ziehen viele andere Fragen nach sich ...
  • Heidi Roloff 22. Oktober 2010, 21:58

    @Andreas: wozu WAS ??? Kuxdu Link ? :-))))
  • Andreas Seidel 22. Oktober 2010, 21:41

    Wozu?
  • Wolfgang Bazer 22. Oktober 2010, 21:01

    Eine hervorragende Aufnahme mitten aus dem Leben.
    LG Wolfgang
  • Marguerite L. 22. Oktober 2010, 15:57

    Ein schöner Moment
    Grüessli Marguerite
  • Rena Sap 22. Oktober 2010, 14:19

    So nah und intim. Wunderschön

    Rena
  • © Ulrike L. 22. Oktober 2010, 13:17

    toll - mag ich total!
  • mike snead 22. Oktober 2010, 12:59

    spot on,heidi!!

    lg

    mike
  • Christa D. 22. Oktober 2010, 12:45

    das ist gut !!! Gefällt mir besonders in S/W, lg Christa