Ein Arm mehr wäre nicht schlecht

Ein Arm mehr wäre nicht schlecht

543 9

Sevinc Özdemir


kostenloses Benutzerkonto, D.

Ein Arm mehr wäre nicht schlecht

Mit diesem Bild möchte ich veranschaulichen wie es unter Wasser als Fotograf aussehen kann. Neben der Bedienung des Fotoapparates, muss man ab- und zu auch mal tarieren (Ventil das Luft in die Weste rein- bzw. rausläßt), die "Feintarierung" erfolgt dann mit der Lunge um die geeignete Position einzunehmen, eventuell muss man sich auch mal die Nase zuhalten um den Druckausgleich in den Nebenhölen herzustellen. Ab- und zu benötigt man auch eine Hand um das Finimeter zu sich zu ziehen und abzulesen. Okay, mein Buddy hatte zwei Fotoapparate dabei. Eine Analoge mit externen Blitz und eine Digitale die normalerweise über ihm schwebt. Bei der Digitalen auch nur eine Hand zur Einstellung!
Zusammenfassend wäre ein dritter Arm nicht schlecht - aber auch so macht es einfach nur riesigen Spaß.
Das Kerlchen, das gerade fotografiert wird, ist ein Kugelfisch.

Kommentare 9

  • Volker Schablinski 15. März 2007, 13:11

    Es stimmt... Es ist ein harter Job, aber einer muß ihn ja tun.... :-)))
  • Marc F. 23. September 2006, 19:48

    hehe....klasse bild! genauso ist es!!!

    wenn dann noch ne ordentliche strömung hinzukommt, wird's richtig spannend.... ;))

    lg
    marc
  • Eduardo Rey 19. April 2006, 0:57

    ja.. das Problem kenn ich! Vor allem bei Nachttauchgängen wird's mühsam. Darum nehm ich mir die von dir erwähnten Japaner als Vorbild und probier es gleich nächstes mal aus :-))

    Gruss Eddi
  • Klaus Zeddel 17. April 2006, 13:32

    Das Problem mit dem fehlenden Arm kenne ich nur zu gut, hast Du ganz ausgezeichnet dokumentiert. Eine interessante und sehr lebendig wirkende Aufnahme, ein gelungenes Pic.
    LG Klaus
  • Just my pix 16. April 2006, 17:40

    Dann doch lieber gleich Octopus :-))
  • Ingrid Hansen 16. April 2006, 16:19

    @Sevinc: na das nenne ich eine ordentliche Boje - sehr lobenswert!
    LG Ingrid
  • Sevinc Özdemir 16. April 2006, 16:08

    @Ingrid, meinst du das ;-)

    Wir hatte zwei unterschiedliche Systeme dabei.
  • Ingrid Hansen 16. April 2006, 15:06

    Der Trend geht offensichtlich zur Zweitkamera ... gute Doku vom "Leid" der fotografierenden Taucher *smile*.
    Zum Glück kann man es sich ja aussuchen mit wieviel Gerödel man sich ausstattet. Bleibt nur zu hoffen das man die wesentlichen Dinge - wie z.B. eine Boje - nicht dabei vergißt.
    LG Ingrid
  • Gerhard Haug 16. April 2006, 12:59

    das hat schon was, fehlt noch die videocam am kopf :-))
    lg gerd