Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

KLEMENS H.


Premium (Pro), aus der Stadt zwischen Solling und Weser

...durch den Nebel ins blendende Licht...

...das Licht der Morgensonne brach durch den Nebel,
und blendete mich -
...mein Blick schweifte ab,
um sich an etwas wenigstens vage Sichtbarem zu orientieren...
...und ging weiter der Sonne entgegen...
*
So sah es später dort aus:

Nur langsam hebt sich der Licht-Vorhang des Nebels...
Nur langsam hebt sich der Licht-Vorhang des Nebels...
KLEMENS H.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- siehe auch weitere Nebelmotive:
...der zweite Blick: ...ein Experiment...
...der zweite Blick: ...ein Experiment...
KLEMENS H.
Die Farben im Grau... - oder: hinter diesem Nebel ist kein Winter...
Die Farben im Grau... - oder: hinter diesem Nebel ist kein Winter...
KLEMENS H.
Ein bisschen Etwas im Nichts... - oder: Nebeltage wie diese...
Ein bisschen Etwas im Nichts... - oder: Nebeltage wie diese...
KLEMENS H.
Mysteriöses Morgenlicht - denn so noch nicht gesehen...
Mysteriöses Morgenlicht - denn so noch nicht gesehen...
KLEMENS H.

Kommentare 16

  • Volker Wehres 16. Februar 2016, 0:32

    Da kann ich das Kompliment nur zurückgeben und mich für Deinen netten Kommentar bedanken.
    Gruß
    Volker
  • KLEMENS H. 5. Februar 2016, 13:35

    @ H. Howe:
    Danke, Herbert, für dein Angebot,
    mir Nachhilfe in der richtigen Benutzung des Stempelwerkzeuges
    geben zu wollen.

    Ich komme gerne bei Gelegenheit darauf zurück !
    (Im Ernst... !)

    >>>Bäume retuschieren oder weg stempeln, wer macht denn so was?:-(
    Dann rede bitte nicht abfällig oder mit erhobenen Zeigefinger über Bildbearbeitung in der Landschaftsfotografie.
  • Sigrid Warnke 4. Februar 2016, 22:16

    Beim Betrachten fühle ich mich auch fast geblendet von der durchbrechenden Sonne rechts.
    Die Bearbeitung dieser schönen Lichtstimmung hast du sehr gut gemacht.
    Grüße Sigrid
  • H. Howe 4. Februar 2016, 22:12

    Hallo, Klemens
    ich gebe Dir gerne Nachhilfe in richtiger Benutzung des Stempelwerkzeuges. Ist ganz einfach.
    Auch ein Workshop in Bildbearbeitung mit allem drum und dran ist möglich. Mache ich ständig und auch gerne.:-))
    Du benutzt also Retusche -Software.
    Bäume retuschieren oder weg stempeln, wer macht denn so was?:-(
    Dann rede bitte nicht abfällig oder mit erhobenen Zeigefinger über Bildbearbeitung in der Landschaftsfotografie.
    LG Herbert


  • KLEMENS H. 4. Februar 2016, 16:50

    @ Marlis E.:
    ...nasskalt ist es hier aber auch...
    Die Schneeglöckchen sind schon seit längerem da
    aber keine Frühlingsblüher... -

    ...die ersten Frühlingsstimmen habe ich heute vereinzelt
    und sehr leise vernommen... ;-))

    Am Futterhäuschen ist der Teufel los... :-))
    ...dabei sind die Meisen und Co. nur zu faul,
    ihr Futter selbst zu suchen...

    ...meist zuallerst aus ihren eigenen Verstecken
    im Hügelgras, in der Eichenrinde
    und in den Nadeln der grünen Serbischen Fichte ...

    LG Klemens
  • KLEMENS H. 4. Februar 2016, 16:43

    @ Gabi F.:
    ...oh, da kommt ja doch noch
    ein Brieftäubchen angeflattert... ;-))

    Ich hatte gerade meine Nachfrage an dich gelöscht... ;-))

    Ob das so o.k. ist, weißt doch nur Du selbst,
    aber jetzt hat deine Anmerkung von vorhin eine Aussage... :-))
    (Jetzt würde ich gerne deine Träumereien wissen,
    aber die behält man ja meist für sich...) ;-))

    HG Klemens
  • Marlis E. 4. Februar 2016, 16:43

    für diese Lichtmalerei hat die Natur die Grundierung gegeben, Du hast das Kunstwerk daraus gemacht, sehr kreativ, und sehr fein.
    Wie ich sehe, gab es bei Euch dort im Weserbegland doch ein wenig Winter, während hier schon selbst bei nass-kaltem Wetter unablässig die Frühblüher auferstanden sind, und die Vögel den Brutgesang anstimmen.
    LG Marlis
  • Gabi F. 4. Februar 2016, 16:31

    @ Klemens: ...ein Hauch von vielen zarten Träumereien...
    :-) ok so?
    lg. Gabi
  • KLEMENS H. 4. Februar 2016, 10:08

    @ Mueller Reto:
    Durch meinen Hinweis auf meine neue Retusche-Software
    konnte vielleicht der Eindruck entstehen,
    dass ich die Bildwirkung hier "geschaffen" hätte,
    wie Du es sagst, Reto...

    Durch die Retusche konnte ich einen Baumkronen-Rest
    rechts aus dem Bild nehmen,
    ohne den Weg abschneiden zu müssen.

    Mit normalem Stempeln wäre das nicht gegangen,
    weil hier unendlich viele feine Helldunkel-
    und Farb-Übergänge sind.
    Das macht ja den Reiz des Bildes aus...

    Diese Software hat mir das "Stempel-Loch"
    wunderbar gleitend ausgefüllt.
    So ist aus einem Stück Natur
    ein in sich abgeschlossenes Bild geworden.
    In diesem Sinne "geschaffen"...

    Ansonsten habe ich Photoshop nur insoweit
    in einer Reihe von Einzel-Schritten angewendet,
    um die extremen Helligkeitskontraste in den Griff zu bekommen.

    Farblich habe ich alles weicher, feiner,
    zarter machen müssen,
    was die Kamera-Technik vorher "vermurkst" hat.
    (Die Sonne stand gleich rechts außerhalb des Bildrandes.)

    Meine Bearbeitung orientierte sich also
    ganz am Gesehenen, am Erlebten -
    das würde ich nicht als "Schaffen der Stimmung" bezeichnen,
    weil das so klingt, als sei es meine "Erfindung"...

    @ Mueller Reto und @ Johanna Kotschwar:
    Das Bild, ja, das habe ich "geschaffen", besser: "gestaltet"... -
    es ist meins... ;-))

    HG Klemens
  • Maria Kaldewey 3. Februar 2016, 21:40

    Das ist ein Bild, in das man wunderbar eintauchen kann. Ein Bild zum Verweilen.

    Verzauberte Grüße, Maria.
  • Johanna Kotschwar 3. Februar 2016, 20:53

    Das seitlich hereinstrahlende Licht und der damit verbundene zarte Farbverlauf ist wunderschön! Eine reduzierte und doch spannende Aufnahme in deiner ganz besonderen 'Handschrift'!
    LG Johanna
  • Mueller Reto 3. Februar 2016, 20:46

    Nabend Klemens
    Eine mystische Stimmung hast du hier geschaffen. Wohin es mich in dem hellen Licht führt...? Irgendwie unheimlich dieser Gedanke. Dazu der Weg am rechten Rand, welcher genau in dieses Licht führt. Dieser verstärkt diese Wirkung.
    Viele Grüsse Reto
  • Gabi F. 3. Februar 2016, 16:44

    ich bin begeistert von dieser Bildpoesie.
    Ein Hauch von..........
    lg. Gabi
  • KLEMENS H. 3. Februar 2016, 13:58

    Karl H.:
    Psssst ! Keiner hört mit...
    Ich hatte eine zweite überarbeitete Bild-Fassung nachgeladen,
    ohne die Text-Fassung zu ändern... ;-))

    Ist jetzt besser so, find´ ich... ;-))
    (Meine neue Retusche-Software
    ist besser als ich dachte...)

    LG Klemens
  • Bernd Wendorff 3. Februar 2016, 13:11

    Mein Kompliment zu diesem ganz tollen Foto. Das Minimalistische erhebst Du mit diesem Foto zum maximalen Genuss.

    LG Bernd

Informationen

Sektionen
Ordner NEBEL DUNST STIMMUNG
Views 827
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv Tamron AF 18-270mm f/3.5-6.3 Di II VC PZD
Blende 18
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 23.0 mm
ISO 100