Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.004 0

raegi


Free Mitglied, Killwangen

Druidenstein

Ueber dem schönen Vierwaldstättersee liegt Morschach. Auf dem ganzen Gebiet um Morschach sind markante Aaremassiv-Findlinge aus dem urnerischen Reusstal zu finden. In der Eiszeit wurden diese vom Gletscher hierher verfrachtet. Der wohl markanteste Findling, ist der Druidenstein. Er steht majestätisch auf einem kleineren Granitblock und anstehendem Kalkuntergrund. Die Komposition erinnert an einen Dolmen. Um den Druidenstein, liegen grossartige Erratiker. Viele Findlinge wurden leider zerschlagen und für den Bau von Häusern und Hotels verwendet. Die Blütezeit dieser Hotels war im vorherigen Jahrhundert. Mehrere Steine, (so auch der Druidenstein), auf dem Gebiet des ehemaligen Parks von Axenstein wurden von Ambros Eberle beschrieben. Er war der Gründer des Hotels Axenstein - Skizze1 ; 2 Text; Stich 1; 2. Seit Anfang 2007 steht der Druidenstein inmitten einer Golfanlage. Gemäss den Sonderbauvorschriften vom 9.1.2004, § 9, Abs. 1+2, zum Gestaltungsplan Golfplatz Axenstein sind die öffentlichen Fusswege (im Golfplatzareal Axenstein) jederzeit offen zu halten (Panoramaweg, Eggweg, Fussweg zum Druidenstein). Die freie Zirkulation auf den Wegen darf durch den Spielbetrieb nicht behindert werden. Der Zugang zum Druidenstein wird mit einem öffentlichen Fussweg vom Clubhaus her ermöglicht....

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Ordner Meine Bilder
Views 1.004
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A65V
Objektiv Tamron 18-200mm F3.5-6.3
Blende 9
Belichtungszeit 1/640
Brennweite 55.0 mm
ISO 100