Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
drei mal stillgelegt

drei mal stillgelegt

953 7

KI-RS10


Free Mitglied, Berlin

drei mal stillgelegt

Ein guter alter Rosinenbomber mit seiner Freundin auf dem stillgelgten Flughafen mitten in der Stadt!
Vielen Dank für die tolle Tour mein SchatzFrank aus Spandau . Du hast diese Tour wunderbar geplant und danke Peter für Deinen Sonnentanz!

Kommentare 7

  • Ralph G aus P 23. September 2009, 18:54

    Ich weiß nicht was du hast, das ist doch scharf ;-)
    Sauber aufgeteilt und recht flott! Mehr war mit den Metallgestängen und den ganzen Leuten nicht drin. Aber wann darf man schon sonst mal auf ein Flugfeld...
    Viele Grüße, Ralph
  • Sebastian Müller aus B. an der S. 22. September 2009, 20:41

    Man war da viel los ! Und ich war froh als ich nach der 5 stündigen Tour endlich sitzen konnte und meine Bratwurst in der Hand hielt.
    Schönes Doku.

    Basti
  • F A R N S W O R T H 21. September 2009, 9:12

    dieser gesamteindruck gefällt mir hier auch sehr gut. prima die linienführung.
    lg, mario
  • AJB 20. September 2009, 22:06

    Wo versteckt sich denn die Tante Ju? ;)

    Aber sonst ist es nicht schlecht.

    Gruß Andreas
  • Claudia L aus B 20. September 2009, 20:21

    Drei schöne "Pensionäre" zeigst Du hier.
    Mal sehen, was für eine "Nebentätigkeit" der gute alte Flughafen in den nächsten Jahren so annimmt.
    Klasse Farben!
    LG Claudia
  • Matthias Polakowski 20. September 2009, 19:48

    Wieso dreimal stillgelegt; bin ich da mit drauf? ;-))
    Hast du dich hinter alle Absperrungen gewagt?
    Du bist ja frech...
    Gruß, Matthias
  • Frank aus Spandau 20. September 2009, 19:37

    Tolles Foto, die Farben kommen super rüber, und nun kennen wir endlich den alten Flughafen mitten in der Stadt :-)

    vG Frank