Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Drachenfliegen am Dueodde Fyr ...

Drachenfliegen am Dueodde Fyr ...

828 12

Peter Depping


Basic Mitglied, Meckenheim

Drachenfliegen am Dueodde Fyr ...

... auf Bornholm (DK).

Aufgenommen mit Canon EOS 300, Tamron AF 3,8-5,6/28-200 LD II auf Fuji Superia 200.

Kommentare 12

  • Peter Depping 26. August 2002, 16:34

    @ Roland: Jau und viel Filmmaterial zum Verschießen ;-)

    Gruß, Peter
  • Roland Zumbühl 26. August 2002, 14:07

    @ Peter: Deine Ausführungen sind mir verständlich. Ich kann es nachvollziehen, wenn Du schreibst, wie schwierig es sein kann, die Idee, die man in sich trägt, bildlich einzufangen. Aber gute Fotografen haben unendlich viel Geduld ... ;-)
  • Peter Depping 25. August 2002, 17:52

    @ Roland: wie immer eine ausführliche und hilfreiche Interpretation. Der Leuchtturm ist für mich der (persönliche) Bezug nach Dueodde/Bornholm. Deswegen hatte ich bei der Aufnahme darauf großen Wert gelegt. Es war übrigens nicht einfach, Drachen, Düne und Leuchtturm gemeinsam mit einen akzeptablen Bildaufbau zusammen auf die Platte zu bannen. Es war sehr windig, so daß der Drache hin und her pendelte. Er war an einem Stock fixiert. Weitehin sollte er möglichst flächig abgebildet werden und im richtigen Winkel zum Turm stehen.

    Zum andern Bild geb´ich Dir absolut recht. Es wird in den Fundus für Bildmontagen wandern, irgendwann kann ich´s vielleicht mal gebrauchen. Jetzt wird´s einfach gelöscht.

    Gruß, Peter
  • Roland Zumbühl 25. August 2002, 16:23

    Auch ich frage mich öfters, ob ich ein Motiv im Zusammenhang mit einer Landschaft fotografieren soll.
    Meistens mache ich dann mehrere Aufnahmen von der Totalen über die Halbtotale bis zur Nahaufnahme...
    Hier gefällt mir der Bezug des Drachens zum Wind, der über der sichtbaren Sanddüne mitspielt. Der Drachen bleibt eigenartigerweise dennoch im Blickpunkt, weil er luftig zur Bildmitte hin fliegt. Der Leuchtturm dokumentiert nur: Ihr seid an der Küste ... Er ist nicht nötig, vermag aber auch nicht zu stören.
  • Heinz W. 24. August 2002, 23:27

    Lass sehn!

    Aber nicht dieses löschen, würd mich interessieren was andere denken.

    Gruß
    H1,
  • Peter Depping 24. August 2002, 23:24

    @H1: Nu aber, nee, nee, das mach ich nicht :-)
    Ich hab den Drachen auch ganz alleine fotografiert mit gaaanz langem Schwanz. Das wirkt grafisch tatsächlich gut.

    Gruß, Peter
  • Heinz W. 24. August 2002, 23:21

    Ja alles unten weg, dann ist es gut.

    Gruß
    Ekel
    H1,
  • Peter Depping 24. August 2002, 23:19

    @ Heinz: Du willst doch wohl nicht auch den Leuchtturm rausschneiden? ;-)

    Gruß, Peter
  • Heinz W. 24. August 2002, 23:07

    @Peter: Wirkt aber grafisch gut.

    Gruß
    H1,
  • Peter Depping 24. August 2002, 23:05

    @ H1: Wäre ´ne Möglichkeit, aber ich hatte ursprünglich sogar andersherum gedacht. Das Motiv habe ich nämlich auch noch mit mehr vom weißen Strand. Letztlich habe ich mich hierfür entschieden. Die andere Möglichkeit werd´ ich mal ausprobieren, aber so ganz überzeugt micht das noch nicht.

    Gruß, Peter
  • Heinz W. 24. August 2002, 23:01

    Peter, hab mir das Bild lange angesehen, beim runterscrollen kam es.

    Hast du dir mal Gedanken gemacht den unteren Bereich zu beschneiden, so das nur der weiße Hg und der Windvogel sichtbar ist.

    Mir würde es gefallen.

    Gruß
    H1,