Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Dorf an der Maggia

Dorf an der Maggia

576 7

Dorf an der Maggia

(Kanton Tessin)

Kommentare 7

  • Hans Peter von Wyl 4. Juni 2013, 21:49

    Das ist von der Sonne angestrahlter Schotter, die Struktur ist klar zu erkennen, also nicht ausgebrannt.
    Deine Kritik ist unangebracht.
  • ChristianNenno 4. Juni 2013, 19:10

    Die Zentralperspektive gefällt mir hier recht gut, zumal die Kirche und die zweite Brücke das ja ein gutes Stück auflösen. Auch die Bildränder hast du super gelöst bekommen. Und da ich ja weiß das du selten die Schere anlegst, ist das für mich mal wieder das perfekte Beispiel für einen durchdachten Bildaufbau und ein technisch einwandfreie Umsetzung. ++

    lgChris
  • Hans Peter von Wyl 4. Juni 2013, 18:53

    @Ryan: Danke für dein Interesse und Engagement! Weiss ich zu schätzen. Trotzdem gefällt mir meine Version besser :)
    @Vera: Danke fürs Kommentieren. Allerdings täuschst du dich: Das Bild entstand gestern, als ich hier in der Innerschweiz genug hatte vom ewigen Grau. Ich nahm die Route über den Gotthard,
    Der Gotthardpass ist offen
    Der Gotthardpass ist offen
    Hans Peter von Wyl
    fror mir dort den A ab und genoss nachher im Tessin Leib und Seele erwärmende 26°.
  • va bene 4. Juni 2013, 14:46

    Das Bild ist so oder so zauberhaft, aber angesichts der Wetterlage die Tage als Ausflugsort kaum zu empfehlen. Es erklärt, warum die Maggia-Brücken so elegant gewölbt gebaut wurden, obwohl mit keinem Schiffsverkehr zu rechnen war :-)
  • Ryan House 4. Juni 2013, 13:54

    85:15 = Pro:Contra. ;)

    Hab gerade mal was versucht:


    Format auf 4:3 geändert. Anders geht es kaum. Wirkt auf mich ausgewogener und weniger statisch. Einziger Nachteil: Das Haus rechts geht flöten.
  • Hans Peter von Wyl 4. Juni 2013, 13:33

    85:15?
    Irgendetwas ist immer in der Mitte. Vor allem wollte ich den Dorfkern nicht dort haben und das rechte Ufer war für mich als Blickführung gedacht. Du glaubst nicht, wie oft ich den Aufnahmestandort (auch eine Brücke) gewechselt habe, bis ich mich zufrieden gab ;)
  • Ryan House 4. Juni 2013, 13:25

    85:15. Einerseits finde ich das sehr ansprechend gestaltet bezüglich der Linien und Flächen. Aber ich denke auch, dass die Brücke ruhig etwas aus der Mitte raus könnte wenn schon aus allen Richtungen drei Linien und ein grüner Streifen darauf zu laufen.