Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

KHMFotografie


World Mitglied, der Kaiserstadt / GosLar in NDS

Dom zu Limburg " Blick zum Chor...."

Nikon D 300 / Sigma 10-20/3,5@10mm / F 3,5 ISO 800 / Aufnahmemodus M 1/80 Sek, +0,1EV / Einzelaufnahme / Freihand / 09.2012...

auf Fototour mit in Limburg.... weitere Aufnahme vom Dom werden folgen....

Dom zu Limburg " Blick zum Chorraum...."
Dom zu Limburg " Blick zum Chorraum...."
KHMFotografie


Das Datum der Grundsteinlegung des heutigen Doms ist nicht bekannt. Dendrochronologische Untersuchungen und die stilkritische Betrachtung der untersten Ebene der vorhandenen Bauplastik geben jedoch Aufschluss über den Baubeginn, der um 1180/90 anzusetzen ist. Die Einweihung erfolgte 1235 durch den Trierer Erzbischof Theoderich von Wied. Kirchenpatrone waren St. Georg und Nikolaus von Myra. Auch der Bauherr des heutigen Domes ist nicht mehr bekannt, die Limburger Kaufleute dürften jedoch einen erheblichen Beitrag zum Bau geleistet haben.

Es gilt als gesichert, dass der Dom in vier Bauphasen errichtet wurde. Die erste Bauphase umfasste die Westfront, das südliche Seitenschiff, den Chor und das Querhaus bis zur Empore. Dieser Bauabschnitt schloss die Konradinische Kirche ein. Die zweite Bauphase umfasste den Einbau der Innenpfeiler des südlichen Langhauses. In dieser Bauphase wurde erst das gebundene System eingeführt. In der dritten Bauphase wurde die südliche Langhausempore errichtet. Die vierte Bauphase umfasste die Nordseite des Querhauses und die Chorempore. Hier zeigt sich der gotische Einfluss am deutlichsten.

Als teilweises Vorbild des Limburger Dom gilt, für die dritte und vierte Bauphase, die Kathedrale von Reims. Zeitgleich zum Limburger Dom wurde die Kirche Maria Himmelfahrt in Andernach errichtet. Es ist wahrscheinlich, dass es zwischen beiden Bauhütten zum Austausch gekommen ist.

Im Zuge der Säkularisierung wurde das Stift im 19. Jahrhundert aufgehoben. 1827 gründete sich in Limburg ein eigenständiges Bistum, infolge dessen man die ehemalige Stiftskirche St. Georg in den Rang einer Kathedrale erhob.

Kommentare 73

Informationen

Sektion
Ordner Sakralbauten
Views 1.806
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D300
Objektiv 10-20mm F/3.5 G
Blende 3.5
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 10.0 mm
ISO 800

Öffentliche Favoriten